Die Bergweihnacht im Hotel Forsthofgut mit Familie Schmuck im Salzburger Land

Wenn Anfang Dezember im Hotel Forsthofgut die Adventszeit einzieht, fällt es schwer, sich dem Charme der Weihnachtsatmosphäre zu entziehen. Im familiärsten Naturhotel der Alpen erwartet die Besucher eine reiche Vielfalt an Angeboten, welche in die vorweihnachtliche Zeit einstimmen.

Ob beim Schlendern durch den Adventsmarkt im Innenhof des Hotels, beim Tiere Füttern im hoteleigenen Wildgehege oder bei winterlichen Aktivitäten wie den Fackelwanderungen oder entspannendem adventYOGA – das Hotel Forsthofgut bietet sowohl Groß als auch Klein eine abwechslungsreiche Weihnachtszeit. Am Tag vor dem Heiligen Abend geht es gleich nach dem Frühstück mit Seniorchef Rupert Schmuck zum traditionellen Christbaumfällen in den hoteleigenen Wald.

Der Weihnachtsabend beginnt auf Wunsch zusammen mit Familie Schmuck und der Lesung der Weihnachtsgeschichte sowie dem Krippenspiel unter der Leitung von “Kinderclub-Tante” Gitti. Abends nach der Christmette in Leogang versammeln sich die Gäste des Hotels zur Bescherung um ihre eigens geschmückten Christbäume im Zimmer und lassen den Heiligen Abend wie Zuhause besinnlich ausklingen. Die Pauschale Bergweihnacht des Hotel Forsthofgut gibt es ab 1.150 Euro pro Person für acht Übernachtungen und ist unter www.forsthofgut.at buchbar.

pk

[contentblock id=74 img=html_left.png]

Tannenbaum und Palmenwedel – Weihnachten an der Ostsee

Lametta und Bikini in den Koffer, ebenso wie Lichterkette, Schnorchel, Spekulatius und Kletterschuhe. Wohin diese Reise geht? An die Ostsee: in den Weihnachtsurlaub im Ferien- und Freizeitpark Weissenhäuser Strand! Wer mag, kann die Festtage mit tropischem Badespaß einleiten und anschließend den eigenen Weihnachtsbaum schmücken, der bei der Anreise bereits in der Ferienwohnung bereit steht. Erkundungstouren durch das Abenteuer Dschungelland könnten auf dem Programm stehen, bevor das festliche Drei-Gang-Menü serviert wird. Und natürlich lenkt auch der Weihnachtsmann seinen Schlitten in den Ferienpark an der Hohwachter Bucht.

Vor allem für Familien bedeutet das Weihnachtsangebot des Weissenhäuser Strands optimalen Festtags-Spaß: Groß und Klein genießen jede Menge Action im Subtropischen Badeparadies mit seinen diversen Rutschen, unter anderem der einzigartigen Reifenrutsche mit 214 Metern Länge. Oder die Kinder toben gut betreut im Kidz Club, während die Eltern sich bei einem Strandspaziergang oder einem Saunabesuch erholen. Lieber etwas gemeinsam unternehmen? Dann ab zum Plätzchenbacken, zur Fackelwanderung oder ins Abenteuer Dschungelland, wo es einiges zu entdecken gibt: zum Beispiel den riesigen Indoor-Hochseilgarten, das Spiegellabyrinth, Goldwaschanlage, Laser-Parcours und, und, und. Außerdem eine exotische Tierwelt mit Kaimanen, Schlangen, Schildkröten, Skorpionen, Leguanen und niedlichen Zwergottern.

Das Weihnachtsangebot über vier Nächte im Apartment oder im Bungalow inklusive Frühstück, einem Drei-Gang-Menü an Heiligabend und diversen Weihnachtsextras* ist buchbar ab 139 Euro pro Person für die Anreisetermine 22. bis 24. Dezember 2014. Kinder zwischen vier und zwölf Jahren erhalten eine Ermäßigung von 25 Euro, für Kinder bis vier Jahre ist das Angebot kostenfrei buchbar. Ein Weihnachtsbaum (29 Euro) sowie Schmuck können zusammen mit der Reservierung bestellt werden.

[contentblock id=39 img=html_left.png]Die Highlights des Ferien- und Freizeitparks Weissenhäuser Strand

Im Subtropischen Badeparadies bekommt Badespaß eine neue Dimension: Mit 7.500 Quadratmetern ist es eine der größten Wasserspiellandschaften Europas. Für besonderen Spaß sorgen die diversen Wasserrutschen: Effektrutsche (156 Meter lang), Turborutsche (70 Meter), 3er-Wellenrutsche (35 Meter), Steilrutsche – und vor allem die 214 Meter lange und einzigartige Reifenrutsche „Aqua Racer“. Außerdem im Subtropischen Badeparadies: Spiellandschaft „Water World“ über drei Etagen, Wildwasserkanal, Whirlgrotte, Kleinkinderbadelandschaft etc. Entspannungssuchende besuchen Sanarium, Sauna und Dampfbad.

Der Urwald ruft: Eine besondere Freizeitattraktion in Norddeutschland ist das Abenteuer Dschungelland. Auf rund 6.500 Quadratmetern gilt es, auf Entdeckungstouren zu gehen und zahlreiche Abenteuer zu bestehen. Im Dschungelrestaurant werden unter einem dichten Blätterdach Stärkungen für große und kleine Urwald-Forscher serviert.

ok

Stylische Unterkünfte in Lissabon für Jung und Alt

Wer bei Hostels nur an Stockbetten, Schlafsäle und Duschen auf dem Gang denkt, kennt die günstigen Bleiben in Lissabon nicht. In der portugiesischen Hauptstadt locken Herbergen mit stylischen Zimmern, origineller Einrichtung, herrlicher Aussicht und erstklassiger Küche gleichermaßen Jung und Alt in die Metropole.

Eine Design-Herberge ist beispielsweise die zum Hostel umfunktionierte Villa am Rande der pulsierenden Stadtteile Bairro Alto und Príncipe Real. Vom The Independente Hostel & Suites aus blickt man direkt auf den Tejo, der Aussichtspunkt São Pedro de Alcântara liegt ebenfalls nur ein paar Schritte entfernt. Neben den typischen Mehrbettzimmern verfügt das Hostel auch über vier Penthouse-Suiten mit privater Terrasse. Darüber hinaus genießen Gäste in dem dazugehörigen Szenerestaurant „The Decadente“ eine sehr gute regionale Gastronomie.

Doch auch die anderen Hostels stehen diesem in nichts nach – das belegen auch die diesjährigen „Hostelword Hoscar Awards“, bei denen die Lissaboner Hostels erneut abräumten. In der Kategorie „Best Medium Hostels“ belegen insgesamt sechs Hostels in Lissabon die Top 10: Home Lisbon Hostel (1. Platz), Travellers House (2. Platz), Goodmorning Lisbon Hostel (4. Platz), Living Lounge Hostel (5. Platz), Lisbon Destination Hostel (6. Platz) und Goodnight Lisbon Hostel (9. Platz). Die Hostelworld-Kunden beurteilten dabei nach den sechs Kriterien Charakter, Sicherheit, Lage, Personal, Spaßfaktor und Sauberkeit.

[contentblock id=74 img=html_left.png]Die Auszeichnungen bestätigen einmal mehr: Lissabon zählt zu den „Hauptstädten der Hostels“ und kann Reisenden mit kleinem Budget beste Unterkünfte bieten.

gce

Silvester in den Bergen: Pistengaudi zum Jahreswechsel

Jedes Jahr die gleiche Frage: Was machen wir an Silvester? Für Unentschlossene bietet die TUI Pistengaudi zum Jahreswechsel. Beim Skifahren oder Snowboarden schlittern Winterfans entspannt in das Jahr 2014.

Familienfeier in Oberösterreich

Wer den Jahreswechsel mit der Familie verbringen möchte, fährt ins Hotel Sperlhof nach Windischgarsten. Die Gäste haben die Wahl zwischen Skifahren auf den Pisten des Skigebiets Phyrn-Priel, das auch bei Langläufern sehr beliebt ist, oder Snowboarden im Funpark mit Halfpipe. Mit Blick auf die Berge der Halle Mauern und das Sengsengebirge wird das neue Jahr eingeleitet. Eine Woche im Dreieinhalb-Sterne-Hotel Sperlhof, zum Beispiel vom 26.Dezember 2013 bis 2. Januar 2014, kostet pro Person ab 581 Euro im Doppelzimmer mit Halbpension bei eigener Anreise.

Pistengaudi in Tirol

Das Sporthotel Xander liegt in der Wintersport-Olympiaregion Leutasch bei Seefeld und garantiert Pistenspaß pur. Tagsüber geht es auf die Bretter, nachmittags wird in der Wellness- und Saunalandschaft mit eigenem Indoorpool entspannt. Wer möchte, beginnt das neue Jahr mit einer Pferdekutschfahrt durch die Leutascher Wälder. Eine Woche im Vier-Sterne-Sporthotel Xander, zum Beispiel vom 28. Dezember 2013 bis 4. Januar 2014, kostet pro Person ab 1.050 Euro im Doppelzimmer mit Vollpension bei eigener Anreise.

Stilvoll feiern im Salzburger Land

[contentblock id=74 img=html_left.png]Einmal wie ein Schlossherr oder eine Schlossherrin feiern – in den historischen Mauern des Schloss Mittersill im Salzburger Land ist die Zeitreise möglich. Zwischen Skifahren in den Kitzbühler Alpen, Gaumenfreuden aus der Schlossküche und gemütlichen Abenden vor dem Kamin, verbringen Urlauber den Jahreswechsel in stilvoller Atmosphäre. Eine Woche im Vier-Sterne-Hotel Schloss Mittersill, zum Beispiel vom 26. Dezember 2013 bis 2. Januar 2014, kostet pro Person ab 988 Euro im Doppelzimmer mit Halbpension bei eigener Anreise.

TUI

Neueröffnung in Warnemünde: „Volkshotel“ a-ja-Resort

Wieder einmal ist Mecklenburg-Vorpommern Vorreiter für eine Neuheit in der Tourismusbranche: Mit dem a-ja-Resort, das diese Tage in Rostocks Seebad Warnemünde eröffnet, geht ein neues Hotelkonzept an den Start, das von den Erfindern der Erfolgsmarken AIDA und A-ROSA entwickelt wurde. Für 39 Euro pro Person ist hier ein Wellness-Urlaub in der ersten Reihe buchbar. Direkt an der Seepromenade von Warnemünde gelegen, bietet das neue a-ja Resort, das von seinen Entwicklern auch als „Volkshotel“ bezeichnet wird, 233 Meerblick-Zimmer mit 420 Betten, ein „Restaurant der Lieblingsgerichte“ sowie zwei Bars. Herzstück des Resorts ist der 4.000 Quadratmeter große und öffentliche SPA-Bereich mit ganzjährig beheizten Meerwasser-Pools, Saunalandschaft und einem Nivea-Haus für Kosmetik- und Massageanwendungen.

Die Vorzüge eines luxuriösen Resorts zu Preisen, die sich jeder leisten kann, das verspricht Horst Rahe, Geschäftsführender Gesellschafter der Deutschen Seereederei, deren 100%-ige Tochter die a-ja Resort und Hotel GmbH ist. In den nächsten Jahren sollen in Mecklenburg-Vorpommern drei weitere a-ja Resorts an Ostsee und Seenplatte folgen. Insgesamt sind bis zu 50 a-ja-Resorts geplant. Dazu Bernd Fischer, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern: „Das a-ja-Resort in Warnemünde erweitert das Angebot des Urlaubslandes Mecklenburg-Vorpommern und zeigt dessen Innovationskraft. Es bietet das Sehnsuchtsziel Ostsee zu einem günstigen Preis an einem Top-Standort und wird uns neue Gäste bringen. Dabei entscheiden die Urlauber selbst, welche Annehmlichkeiten sie sich zur Unterkunft zusätzlich leisten möchten – ein Prinzip, das sich beispielsweise im Flugverkehr oder im Städtetourismus bereits bewährt hat.“

[contentblock id=26 img=html_left.png]„Genau wie ein teures Hotel, nur günstig“ – mit diesem Anspruch will die neue Marke „a-ja. Das Resort“ den Wellness-Tourismus im deutschsprachigen Raum „demokratisieren“ und eine bezahlbare Alternative zu Pauschalreisen in den Mittelmeerraum bieten.

TMV