Osterbräuche in Kärnten

Von wegen immer nur Eier suchen. In Kärnten wird das Osterfest mit vielen eindrucksvollen Traditionen gepflegt, die einerseits mit althergebrachten Bräuchen und anderseits mit gutem Essen und Familien-Rezepten zu tun haben. Nach dem Fasten wird mit deftigen Spezialitäten und süßen

Viator Reiseerlebnisse für den Osterurlaub: So verrückt feiert die Welt

Bald ist es wieder soweit: Die Osterglocken blühen und buntbemalte Ostereier zieren den Festtagstisch. Das Osterfest findet im Frühjahr weltweit statt, doch nicht überall hoppelt der Osterhase und verteilt Geschenke. Wer über die Feiertage verreisen möchte und dieses Jahr einmal neue Bräuche kennenlernen möchte, findet über Viator eine Vielzahl an Erlebnissen für den Osterurlaub. Und dafür muss nicht unbedingt weit gereist werden, denn besonders die osteuropäischen Nachbarländer versprechen nicht nur einen günstigen Kurzurlaub sondern auch außergewöhnliche Ostertraditionen. Urlauber, die es in die Ferne zieht, erleben beispielsweise in den USA skurrile Spektakel zum Fest.

Polen: Abgehängte Spiegel, Wassertaufe für die Liebste und Ostermarkt mit Glühwein

Die Woche vor Ostern ist eine Woche der Dunkelheit und Trauer. Ihren Höhepunkt findet sie am Karfreitag. Strenggläubige Polen verhängen an diesem Tag sämtliche Spiegel im Haus und essen nur Brot und Wasser. Die Kirchen sind düster und die Glocken werden an diesem Tag nicht geläutet. Die Menschen verbringen Stunden im Gebet am symbolischen Grab Christi. Am Ostersamstag wird das Fastenbrechen vorbereitet: Körbe werden mit bemalten Eiern, Brot, Kuchen, Salz und den traditionellen weißen Würsten gefüllt und am Ostersonntag in der Kirche gesegnet. Vorher wird beim Osterfrühstück mit einem Pisanki, dem guten alten Osterei, angestoßen. Am Ostermontag, auch „nasser Montag“ (Lany poniedzialek) genannt, wird in Polen dann ausgelassen gefeiert. Frauen werden auf offener Straße und sogar in ihren eigenen Wohnungen Opfer heimtückischer Wasserattacken mit Wasserpistolen und Wasserbomben, denn so machen Männer Jagd auf die schönsten Frauen.

Das Osterfest in Krakau ist eines der bekanntesten in Polen. Alles ist bunt und feierlich geschmückt und in der historischen Altstadt findet ein großer Ostermarkt statt, an dem Händler an ihren Ständen ein buntes Allerlei aus Schmuck, Pfeifen, Flöten und Süßigkeiten finden.

Ostern in Krakau

Mit Viator können Urlauber das Osterspektakel in Krakau bei einer dreitägigen Ostertour selbst erleben. Die private Besichtigung Krakaus beinhaltet den Hotelaufenthalt im Zentrum inklusive Frühstück, eine dreistündige Stadtführung mit den Highlights der Kulturmetropole sowie ein Besuch auf dem berühmten Ostermarkt, der traditionell mit einer Verkostung von Glühwein und polnischen Würstchen abgerundet wird. Weitere Ausflüge und Besichtigungen in der beliebten polnischen Metropole finden Interessierte auf der Webseite von Viator.

[contentblock id=63 img=html_left.png]Ungarn: Gedichte und Parfümdusche für Mädchen, um die Fruchtbarkeit zu steigern

Die ungarischen Nachbarn haben einen ähnlichen Brauch – hier geht es jedoch netter zu: Die Männer kümmern sich noch bis heute besonders intensiv darum, die Schönheit, Gesundheit und somit die Fruchtbarkeit der jungen Frauen im Land zu erhalten. Die Männer besuchen die Angebetete und besprühen sie mit Parfüm, fragen jedoch vorher mit einem Gedicht um Erlaubnis. Dafür werden sie mit einem roten Osterei, dem traditionellen Osterbrot sowie Kuchen und Alkohol belohnt.

Ostern in Budapest

Mit Viator erleben Besucher bei einem Oster-Tagesausflug in die 20-Minuten von Budapest entfernte Stadt Szentendre Skanzen das traditionelle ungarische Osterfest umgeben von Einheimischen: Ostereier bemalen, Verkostungen von typisch ungarischen Osterspeisen wie Osterbrot und -schinken, kulturelle Vorführungen und Tänze sowie zahlreiche Aktivitäten für Kinder und diverse Workshops gehören zum Programm. Der Ausflug wird in einer kleinen Gruppe von maximal fünf Personen durchgeführt. Weitere Tagesausflüge und Stadtrundfahrten in Budapest für die verbleibenden Urlaubstage gibt es bei Viator.

Ukraine: Nächtliche Prozessionen und weltberühmte Ostereier die Glück bringen

In der Ukraine feiern orthodoxe Christen in diesem Jahr eigentlich erst am zweiten Mai Ostern, da für die Bestimmung des Datums der Julianische Kalender verwendet wird. Die mehrstündige Lithurgie mit Prozession in der Osternacht erfordert von den Gläubigen einiges Durchhaltevermögen.

Die Ukraine ist sozusagen das Eldorado für Ostereierfans, denn die besonders kunstwerklich verzierten Eier sind auf der ganzen Welt bekannt und sogar Nationalsymbol. Die Muster werden mit Wachs auf die Eier gezeichnet und diese nach und nach in verschiedenen Farbtönen überfärbt. So entstehen wahre Kunstwerke, die in der Landessprache „Pysanky“ (die Beschriebenen) heißen. Der Gestaltung liegen Muster aus geometrischen Elementen, Tieren oder Pflanzen zu Grunde – jede Region hat ihr eigenes Muster. Farben und Formen haben symbolische Bedeutungen und alten Legenden nach auch magische Kräfte. So sollten die geschenkten Ostereier Glück bringen.

Wer die Kunst des Eierfärbens selbst lernen möchte, kann dies unabhängig vom Osterfest bei einem zweistündigen Workshop mit einem Künstler in der Metropole Kiew tun und die Ergebnisse als Souvenirs mit nach Hause nehmen. Weitere Aktivitäten in Kiew bei Viator.

[contentblock id=40 img=html_right.png]USA: Osterparade auf der 5th Avenue und traditionelles Ostereierrollen mit dem Präsidenten

In den USA gibt es am Ostersonntag die traditionelle „Easter Parade“ auf der 5th Avenue in New York. Die Amerikaner verkleiden sich und fahren wie bei einem Faschingsumzug in bunt geschmückten Wagen durch die Stadt. Traditionell basteln Mütter und Töchter fantasievolle Kopfbedeckungen für die Parade, aber ein paar neckische Bunnys und absurd kostümierte Party People werden sicherlich auch den Weg kreuzen. Ein besonderer Ausklang nach der Parade ist die Bootstour mit Abendessen mit einer luxuriösen Yacht, die im Hafen von New York startet und traumhafte Ausblicke auf das Empire State Building, die Freiheitsstatur und Ellis Island sowie natürlich die faszinierende Skyline von Manhattan verspricht. Das Programm mit DJ und Live-Entertainment sowie das Büffet am Abend stehen ganz im Zeichen des Osterfests.

Im Garten des Weißen Hauses in Washington rollen hingegen geladene amerikanische Kids jedes Jahr hunderte bunte Ostereier über den Rasen. Es werden Spiele veranstaltet, Pancakes gebacken und alle picknicken gemeinsam mit der Familie des Präsidenten. Dabei erhält jeder geladene Gast ein vom Präsidenten und der First Lady signiertes Holz-Ei. Aber auch in New York lässt sich das Eierrollen in vielen Parks beobachten. Informationen zu weiteren Highlights für New York Reisende gibt es bei Viator.

gce

Ostern in Zentralamerika – indigene Bräuche treffen auf christliche Traditionen

Ostern ist eine ganz besondere Zeit in Zentralamerika: Trotz der starken Verbreitung des katholischen Glaubens in der Region, führen viele Länder ihre indigenen Traditionen fort und machen die Karwoche zu einem bunten Mix aus Magie, Farbe und zahlreichen althergebrachten Bräuchen.

Besonders spektakulär und eine der schönsten und beliebtesten Ostertraditionen ist die Herstellung von Prozessionsteppichen, die in den Straßen aus verschiedenen natürlichen Materialien wie Sägemehl, Salz, Sand, Textilfarben, Blumen und Früchten hergerichtet werden. Die mit viel Mühe angefertigten Kunstwerke stellen in der Regel religiöse Motive dar und sind bei den Karfreitagsprozessionen sowohl für Einheimische als auch für Touristen ein ganz besonderer Hingucker.

Neben den zahlreichen Traditionen und Bräuchen wird während der Osterzeit auch auf gutes Essen Wert gelegt: Traditionell wird kein Fleisch gegessen, Fisch und Meeresfrüchte spielen die Hauptrolle bei den zu Ostern typischen Gerichten wie Kabeljausuppe, Reis mit getrocknetem Fisch oder traditionelle Maispasteten. Auch die süßen Nachspeisen werden nicht vernachlässigt: Besonders beliebt sind die „Torrejas“, vergleichbar mit der hiesigen “Arme Ritter“-Speise, von denen es drei verschiedene Arten gibt: mit Brot, mit Reis oder mit Pinol (gerösteter oder gemahlener Mais).

Die Karwoche in Antigua in Guatemala startet am Palmsonntag und endet am Ostersonntag. Die Prozessionen ziehen in diesen Tagen durch das Stadtzentrum und trotz der Ähnlichkeit zu den spanischen Festlichkeiten, werden typische Elemente der Maya-Kultur in die Feierlichkeiten integriert, wie zum Beispiel die Motiveinbindung des Schmetterlings in den Prozessionsteppichen, der in der Maya-Kultur ein Sonnen-Symbol ist, eine der wichtigsten Maya-Gottheiten darstellt.

[contentblock id=39 img=html_left.png]In den Städten Chalchuapa, Sonsonate und Izalco in El Salvador hat die indigene Bevölkerung trotz spanischer Kolonisation einige Bräuche bis heute beibehalten. Deshalb können bei den Prozessionen indigene Schamanen beobachtet werden und auch die traditionell mitlaufenden Bruderschaften tragen in diesen Tagen indigene Trachten. In der Gemeinde Texistepeque findet man verkleidete Talcigüines oder Dämonen, die die Leiden Jesus nachstellen. In Tegucigalpa, der Hauptstadt von Honduras, hingegen, finden Reisende eher leere Straßen vor, denn die meisten Einheimischen befinden sich zu den Feiertagen im Strandurlaub. Ähnliches gilt für Costa Rica, wo es ebenfalls die meisten an den Strand zieht. Traditionelle Speisen sind dort zu Ostern kleine Empanadas de Chiverre, eine Art Kürbisfrucht im Teigmantel, Kokoshonig, Milchreis oder Kabeljausuppe.

In Nicaragua wird der Leidensweg Jesu Christi als „Vía Crucis Acuático“, auf dem Nicaraguasee, dem größten Süßwassersee Zentralamerikas nachgestellt. Dort fahren Hunderte, ganze Familien, meist Einwohner der am See gelegenen Kolonialstadt Granada, durch die Inselwelt der „Isletas“.

Hierbei handelt es sich um rund 360 kleinere Inseln, die aus dem nahegelegenen Vulkan Mombacho vor tausenden Jahren entstanden sind. Über mehrere Stunden vollzieht sich eine Prozession mit reichgeschmückten Booten durch diese Inselwelt, die in der Kreuzigung Jesu gipfelt.

In Panama wird zu dieser Zeit der Baum “Granadillo” in der Gemeinde La Trinidad im Westen der Hauptstadt verehrt und zählt zu den beliebtesten Wallfahrtsorten der Karwoche. Man glaubt, dass der Baum, der nur am Karfreitag blüht, eine heilende Wirkung hat. Die Blätter werden gesammelt und daraus Tee und Salben hergestellt. Auch werden die Blüten für die Teppiche der Prozessionen verwendet.

In Belize dagegen findet man sich traditionell zum klassischen Cross Country-Fahrradrennen ein, das auf einer Länge von mehr als 230 Kilometern zwischen Belize City und San Ignacio am Karsamstag stattfindet.

kprn

Semana Santa: Mallorca lässt büßen

Die „Semana Santa“, wie die Karwoche in Spanien genannt wird, gilt als wichtigstes religiöses Fest auf Mallorca. So zelebrieren vom 20. bis 26. März 2016 Tausende bei feierlichen Prozessionen die Passion Christi, beispielsweise in Alcúdia im Inselnorden. Die älteste Stadt Mallorcas verwandeln Büßer am Gründonnerstag in einen mystischen Ort: Eingehüllt in bodenlange Kutten mit Spitzhauben ziehen sie im Takt der Trommeln durch die nächtlichen Gassen. Ebenso sehenswert ist das „Davallament“ am Karfreitag im zehn Kilometer entfernten Pollença, bei der Gläubige die Kreuzabnahme Jesu nachstellen. Im Schein der Fackeln tragen sie die Christusfigur vom Kalvarienberg über 365 Stufen bergab zur Kirche Nostra Senyora dels Àngels.

Außergewöhnlich wird es auch für Gäste der 4-Sterne-Grupotels in Ca´n Picafort an Mallorcas Nordküste. Dort ermöglicht das Programm „Grupotel Natur“ Osterurlaubern Ausflüge zu unbekannten Ecken der Insel, etwa bei Höhlen-Touren oder Vollmond-Wanderungen. 1 DZ inkl. Frühstück im Grupotel Gran Vista & Spa kostet ab 86 €, im Grupotel Montecarlo ab 72 €/Nacht. www.grupotel.com.

AHM

 

[contentblock id=28 img=adsense_center.png]

Lukullische Ostern mit MSC Kreuzfahrten

Auf den Schiffen von MSC Kreuzfahrten können sich die Gäste während der Osterfeiertage auf besondere Menüs und ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm freuen.

Die Ostertage stehen bei MSC Kreuzfahrten ganz im Zeichen kulinarischer Genüsse und abwechslungsreicher Unterhaltung. Gäste, die über Ostern mit den MSC Schiffen auf hoher See unterwegs sind, werden in den À-la-carte-Restaurants mit ausgesuchten Köstlichkeiten verwöhnt. Die kulinarische Reise beginnt am Ostersonntag mit einem eleganten Gala-Dinner: Als Appetizer erwarten die Gäste dabei unter anderem eine Komposition aus geräuchertem Schwertfisch auf im Ofen gerösteten Tomatenscheiben und frischem Salat mit Bourbon-Vanille-Öl oder feine Putenscheiben, mit Akazienhonig und süßem Paprika gekocht, dazu Frühlingssalatblätter mit Waldfruchtsauce.

Unter den Vorspeisen finden sich eine Auswahl an mehreren Suppen, ein Spargel-Risotto mit gebratenen Jakobsmuscheln sowie das typisch italienische Pasta-Gericht Rosette ai carciofi, Artischocken mit Asiago-Käsesauce und gebratenen Mandeln.

Beim Hauptgang können die MSC Gäste klassisch zwischen Fisch-, Fleisch- und vegetarischen Gerichten wählen. Die Küche bietet mit Pilzen gefüllte Perlhuhnbrust, Lammkoteletts mit Thymiankruste auf Spargelspitzen und Kartoffeln, gratiniertes Lachssteak auf Fenchel-Pavé mit Sambuca und Salzkartoffeln sowie eine Quiche aus Frühlingsgemüse.

[contentblock id=39 img=html_left.png]Den perfekten Abschluss bilden traditionelle Osterdesserts wie die italienische Colomba di Pasqua, ein Hefekuchen in Form einer Taube, die Pastiera Napoletana, eine Torte mit Ricotta und Orangenblütenwasser, sowie eine österliche Schokoladentorte.

Bella-Italia-Flair versprüht auch das Mittagsmenü am Ostermontag: Mediterrane Stimmung kommt be reits beim Appetizer auf, bestehend aus Räucherlachs mit frischem Frühlingsgemüse und einer Dill-Sabayon sowie Lendensteak-Streifen mit eingelegtem Gemüse und Oregano-Vinaigrette. Als Vorspeise stehen eine Spargelcremesuppe mit Lachs, eine Salatkreation sowie Pasta zur Auswahl.

Als Hauptgang können die MSC Gäste unter anderem unter in Marsalawein geschmorte Ente mit Frühlingszwiebeln und Champignons, Filet von der Goldbrasse mit Oliven-Kapern-Tapenade und Zuckerschoten sowie Rinderlende mit geschmortem Chicorée wählen. Abgerundet wird das Menü wie bereits am Vorabend durch österliche Desserts.

MSC