Ausgefallene Silvesterziele: Spitzbergen, Ruanda, Azoren

Wikinger-Gruppen starten gemeinsam ins neue Jahr. Arktisch auf Spitzbergen oder exotisch in Ruanda. Naturnah auf Rügen oder den Azoren. Urban in Stockholm, Krakau oder London. Wandern, Gespräche, Spaß und ein Event am 31. Dezember gehören überall dazu. Das Wikinger-Feeling nimmt jeden mit …

Arktisch: Spitzbergen – Zauber der Polarnacht

Zum Jahreswechsel in die Arktis – das ist neu und kaum zu toppen. Mit dem Spitzbergen-Kenner und Autor des Reiseführers über Spitzbergen Andreas Umbreit erleben Naturfans die einzigartige Polarnacht auf Spitzbergen. Sie wandern in der Wildnis und steuern ihr Hundeschlittengespann durchs Nordlicht. Standort des 7-tägigen Abenteuers ist ein komfortables Hotel in Longyearbyen, gut erreichbar und ganz nah am Pol.

Exotisch: Berggorillas zum Jahresbeginn

Berggorillas im Morgennebel am Neujahrsmorgen. Dieser Ausblick hat was … Die 9-tägige Aktivreise nach Ruanda entwickelt ein wahres Feuerwerk an spektakulären Topacts: Eine kleine Gruppe mit fünf bis zwölf Teilnehmern startet zum Gorilla-Tracking im Volkanoes-Nationalpark. Sie treffen Primaten und Goldmeerkatzen im Nyungwe Forest. Und begrüßen das Jahr 2017 am Fuße des Vulkans Nyiragongo. Vom Hausboot auf dem Kivusee aus – Kongo-Panorama inklusive.

Natur pur: Azoren oder Kap Arkona

“Feliz ano novo auf den Azoren!” – das portugiesische Archipel paart pure Natur mit urigen Orten. Mitten im Atlantik warten dschungelartige Wälder, Levadas, wilde Küsten und heiße Quellen. Der kräftige “Cozido das Furnas”, ein Fleischeintopf, kommt hier direkt aus dem Vulkanerdloch. Höhepunkt der 8-tägigen Tour ist die Wanderung zum Riesenkrater Sete Cidades.

Wenn die Anreise etwas kürzer sein soll: Auch auf Rügen sorgen Kreideklippen am Kap Arkona, Boddengewässer und endlose Strände für starke Naturerlebnisse. Vom Seebad Juliusruh aus genießt die Wikinger-Gruppe ihren 5-tägigen “Inseltraum im Winter”.

Urban: spannende Städtetrips nach London, Krakau oder Stockholm

Urbanes Feeling, Partytime, Natur und Kultur mixen neue Städtetrips mit spannenden Details. In London startet am Silvesterabend eine Cruise auf der Themse, Neujahr geht es zu Fuß zum Hampton Court Palace. Wandern plus Geschichte ist in Krakau angesagt: von der Burg Wawel über die berühmten Tuchhallen bis zu Touren durch die malerische Weichsellandschaft. Und in Stockholm kommt zu Kulturschätzen eine traditionelle Neujahrswanderung im Königlichen Nationalstadtpark.

[contentblock id=40 img=html_right.png]Reisepreise und Termine:

Spitzbergen: Zauber der Polarnacht – 7 Tage ab 2.595 €, 28.12.16 – 03.01.17

Ruanda: Berggorillas zum Jahresbeginn – 9 Tage ab 4.398 Euro, 27.12.16 – 04.01.17

Rügen: Inseltraum im Winter – 6 Tage ab 615 Euro, 28.12.16 – 02.01.17

Feliz ano novo auf den Azoren! – 8 Tage ab 1.365 Euro, 28.12.16 – 04.01.17

Die Kulturschätze Stockholms erleben – 6 Tage ab 1.348 Euro, 28.12.16 – 02.01.17

Silvester auf der Themse – Metropole London – 5 Tage ab 1.478 €, 30.12.16 – 03.01.17

Leipzig entdecken: bunt, musikalisch und unheimlich vielseitig – 7 Tage ab 780 €, 27.12.16 – 02.01.17

wik

Wenn die Pummerin läutet … Donaukreuzfahrt über Silvester nach Wien

Wenn kurz vor Mitternacht der Countdown beginnt, wartet ganz Wien nur auf diesen Moment: den mächtigen Klang der „Pummerin“. Die Glocke des berühmten Stephansdoms läutet traditionell das neue Jahr ein – begleitet von einem gigantischen Feuerwerk. Und alle, wirklich alle wiegen sich auf dem berühmten Silvesterpfad zum Donauwalzer! Aber auch um Silvester herum kann man auf und an der Donau viel entdecken. Da warten das prunkvolle Budapest, die Baukunst vieler Jahrhunderte und schließlich die von fröhlichen Gegensätzen geprägte slowakische Hauptstadt Bratislava.

Flusskreuzfahrt z.B. mit der A-ROSA DONNA von Engelhartszell bis Budapest mit einem Übernacht-Stopp in Wien an Silvester. Im Reisepreis ab 1429 Euro pro Person ist das PREMIUM alles inklusive enthalten. Es umfasst Vollpension Plus und eine Getränkepauschale mit ganztägig hochwertigen Getränken sowie zahlreiche andere Leistungen.

Reiseverlauf und Buchung bei donau-flusskreuzfahrten.com.

 

[contentblock id=28 img=adsense_center.png]

Advents-, Weihnachts- und Silvesterfahrten auf Rhein und Main

Glühwein, heiße Maronen und gebrannte Mandeln: die schönste Zeit des Jahres steht vor der Tür und mit ihr die weihnachtlichen Angebote von TransOcean Kreuzfahrten. An Bord der MS BELLEJOUR erleben Gäste in diesem Winter den Zauber des Advents und feiern entspannt Heiligabend oder Silvester.

Gleich vier Weihnachtsmärkte entlang des Rheins stehen im Advent auf dem Programm der BELLEJOUR: Von Köln aus geht es nach Koblenz zum stimmungsvollen Weihnachtsmarkt in einer der ältesten Städte Deutschlands. Es folgen das schöne Weihnachtsdorf in Mainz und der spannende Weihnachtsmarkt der Nationen in Rüdesheim. Atemberaubend, der Ausblick auf die Winterlandschaft des Oberen Mittelrheintals. Den Ausklang der adventlichen Kreuzfahrt bildet der Bonner Adventsmarkt, umgeben von weihnachtlich glitzernd beleuchteten Fassaden. An drei Terminen zwischen dem 10. und 22. Dezember können Urlauber die viertägige Fahrt buchen.

Oh du Fröhliche: Weihnachten auf dem Rhein

Dem Festtagstrubel entkommen – auf der Weihnachtskreuzfahrt vom 22. bis 28. Dezember 2015 entspannen Gäste an Bord der MS BELLEJOUR und erleben bei Stadtrundgängen Kultur und Kunst oder schippern durch romantische Burgenlandschaften. Glänzend gestimmt und geschmückt, garantiert das Schiff ganz entspannte Festtage mit festlichen Gala-Menüs an Bord. Wer möchte, kann an Heiligabend die Christmette in Mainz besuchen.

Silvester in Mainhatten

In einzigartiger Kulisse verbringen Gäste den Jahreswechsel an Bord der MS BELLEJOUR in Frankfurt. Mit Blick auf die Skyline erleben die Urlauber ein fulminantes Feuerwerk. Am nächsten Morgen wartet dann ein großer Neujahrsbrunch vor der winterlichen Kulisse des Mittelrheintals auf die Gäste. Von 28. Dezember 2015 bis 3. Januar 2016 führt die Route von Köln über Rüdesheim, Worms und Mainz nach Frankfurt, bevor es dann über Koblenz und Bonn geht.

gce

[contentblock id=28 img=adsense_center.png]

Sterne-Koch Carlo Cracco kreiert exklusive Weihnachts- und Silvestermenüs

MSC Cruises, die weltweit größten Kreuzfahrtlinie in Privatbesitz und Marktführer in Österreich, Europa, dem Mittelmeer, Südamerika und Südafrika, gibt bekannt, dass heuer der weltweit bekannte Starkoch Carlo Cracco die Festtagsmenüs an Bord für Weihnachten und Silvester kreiert.

Feierliches Gala-Dinner a lá Kuba

Die Zusammenarbeit wurde in Mailand bei einem festlichen Gala-Dinner mit kubanischen Köstlichkeiten für VIP’s, Würdenträger und Pressevertreter gefeiert. Ehrengast war die kubanische Botschafterin in Italien, Alba Beatriz Soto Pimentel. Kuba ist eine der neuesten und aufregendsten Destinationen von MSC Cruises. Im November 2015 wird sie als erste global tätige Reederei in Havanna anlegen. MSC Opera kreuzt von der kubanischen Hauptstadt als Heimathafen aus nach Jamaika, zu den Cayman Inseln und nach Mexiko.

MSC Cruises steht für erstklassige Küche und die Weihnachts- und Silvester-Menüs an Bord der MSC-Flotte tragen bereits seit zwei Jahren die Handschrift von Carlo Cracco. Die gestrige Feier im Zeichen der kubanischen Kultur und der Partnerschaft zwischen MSC Cruises und dem karibischen Inselstaat gab dem Starkoch zudem die Gelegenheit, seine meisterhafte und mit vielen Auszeichnungen belohnte Kunst (darunter zwei Michelin-Sterne) zu demonstrieren. Neben Kostproben aus den Festtags-Menüs verwöhnte er die Gäste der Gala außerdem mit kubanischen Köstlichkeiten wie knusprigem Eidotter, Avocado, Maniok und Nüssen und einem herrlichen Dessert bestehend aus Schokoladezigarren mit Karamell, Passionsfrucht und Basilikum.

Karibik-Präsenz 2017 mit MSC Seaside verstärkt

Die 8-tägigen Reisen von MSC Opera inklusive zweieinhalb Tage Aufenthalt in Havanna können Cruise-Only bzw. im Fly&Cruise-Paket gebucht werden. Die neue Destination Kuba erweitert das Karibik-Angebot von MSC Cruises, das ganzjährige Abfahrten von Miami mit MSC Divina zum Beispiel zu den Bahamas, Jamaika, Kolumbien, Panama, Costa Rica und Puerto Rico inkludiert.

Ab Dezember 2017 wird MSC Seaside, die neueste Kreuzfahrtschiff-Generation, von einem komplett renovierten und neu gestalteten Terminal in PortMiami aus in See stechen. Verkaufsstart für Karibik-Kreuzfahrten auf diesem bahnbrechenden neuen Schiff startet voraussichtlich am 15. Dezember 2015, zwei Jahre vor ihrem Debut.

[contentblock id=40 img=html_right.png]Festtagsmenüs für MSC Cruises 2015 von Carlo Cracco

Weihnachten

  • Geröstete Scampi, Dattel-Püree, Himbeer-Essig und Mangold
  • Karamellisiertes Rindersteak mit Zitrusfrüchten, Sellerie und Granatapfel
  • Safran-Risotto, Lachsrogen und Petersilie
  • Rum Babá, Panettone-Creme und Mandeln

Silvester

  • Gedünstetes Wolfsbarsch-Filet, Creme aus Salat, Kaviar und Zitrone
  • Gratinierte Rigatoni mit Pecorino-Käse und Schwarzkohl
  • Gratinierter Hummerschwanz, Spinat, Pinienkerne und Rosinen
  • Vanille-Mascarpone-Creme mit roten Beeren und knusprigem Keks

 

Advent, Weihnachten & Silvester: Bräuche und Angebote rund um den Globus

Weihnachten und das Jahresende verbringt nicht jeder gerne zuhause. Es gibt Alternativen zu den Feiertagen unterm deutschen Tannenbaum oder Urlaub im Schnee: Beispielsweise die karibische Wärme auf Aruba oder an Bord eines Kreuzfahrtschiffes von Royal Caribbean International, das Lichtermeer des fernöstlichen Macau oder die Sommersonne im australischen Bundesstaat Victoria. Zur Einstimmung auf das Fest locken die stimmungsvollen Weihnachtsmärkte in den fränkischen Städten – ganz traditionell deutsch.

Aruba: karibischer Ziegenbraten oder Truthahn ‚American style‘

Der wichtigste Tag der Adventszeit auf der niederländischen Karibik-Insel Aruba – wie auch in Holland – ist der 5. Dezember. An diesem Tag geht Sinterklaas (der heilige Nikolaus) in vollem Bischofsornat gekleidet vom Schiff an Land. Besonders sehnsüchtig erwartet wird er von den Kindern, denn sie haben bereits Tage zuvor ihre Schuhe für seine Geschenke vor die Tür gestellt.

Weihnachten feiern die Arubaner nach britischer und amerikanischer Tradition am 25. Dezember. Da auf der Insel ein buntes Nationalitäten-Gemisch lebt, haben viele Einheimische Kontakte in alle Welt. Diesem Multikulti zollen auch die – aus Kanada importierten – Weihnachtsbäume Rechnung: Sie schmücken nicht nur Kugeln, sondern insbesondere Weihnachtskarten, die von überall her auf „One Happy Island“ eintreffen. Die Karten werden in den Baum gehängt und das Ganze mit künstlichem Schnee bepudert. Traditionell isst man zum Weihnachtsfest Ziegenbraten. Aber viele Arubaner haben den amerikanischen Brauch übernommen, gefüllten Truthahn zuzubereiten. Zum Nachtisch gibt es „Bolo”, einen schweren Früchtekuchen. Am 27. Dezember gehen Dande-Sänger von Haus zu Haus und tragen Lieder vor, die Glück bringen sollen. Die typische Begleitung der „Walking Bands“ sind Instrumente wie Flöten und Trommeln, die leicht mit sich geführt werden können. Weitere Informationen unter: www.aruba.de

[contentblock id=39 img=html_left.png]Weihnachtliche Karibik-Kreuzfahrt: an Bord von Royal Caribbean International

Von neun Abfahrtshäfen in den USA geht es auf Weihnachts-Kreuzfahrt in die Karibik. An Bord der Schiffe von Royal Caribbean International erleben Gäste jeden Alters ein neues Festprogramm: Von Plätzchen backen über Weihnachtslieder-Singen mit der Crew bis hin zu einem weihnachtlichen Kinovergnügen und gemeinsamen Bastelaktionen aller Familienmitglieder. Auf einigen Schiffen machen zudem Charaktere aus den DreamWorks-Filmen Urlaub. Hier bietet sich die Fotogelegenheit mit „Po“ aus „Kung Fu Panda“, mit „Shrek“, „Fiona“ und „Der Gestiefelte Kater“ aus „Shrek“ sowie „Alex dem Löwen“, „Hippo Gloria“ und „König Julien“ aus „Madagaskar“ – alle in weihnachtlicher Garderobe. Weitere Informationen unter: www.royalcaribbean.de

Macau: Portugiesische Weihnachtskuchen und Drachentänze

Die Mehrheit der Bevölkerung Macaus hat chinesische Wurzeln. Obwohl die meisten somit nicht dem christlichen Glauben angehören, ist die Weihnachtszeit inzwischen auch in der ehemals portugiesischen und heute chinesischen Stadt etwas Besonderes. Bunte Festbeleuchtung, Weihnachtsbäume und Krippenszenen prägen das Straßenbild. Einige Konditoreien backen traditionelle portugiesische Weihnachtskuchen. Das alljährliche Weihnachtskonzert in der barocken Kirche St. Dominikus, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, ist ein Klassiker. Auch in den Hotels wird mittlerweile am 31. Dezember Silvester nach westlicher Sitte gefeiert. Doch wichtiger für die Macanesen ist die Nacht des zweiten Neumonds nach der Wintersonnenwende: Der Anfang des chinesischen Neujahrs fällt im nächsten Jahr auf den 8. Februar. Dann feiern alle drei Tage lang den Start ins Jahr des Affen mit Feuerwerk und Drachentänzen. Die Menschen besuchen die Tempel und zünden unzählige Laternen an. Sie wünschen sich „Kung Hei Fat Choi“ – Glück und Reichtum! Beliebt sind die mit einer Münze gefüllten „Lai Si“-Umschläge, die für Geldsegen sorgen sollen. Weitere Informationen unter: www.macau-info.de

Melbourne: Christmas Festival verwandelt die Stadt in Weihnachtswunderland

Alljährlich verwandelt sich in Melbourne mitten im australischen Hochsommer der zentrale City Square in einen Christmas Square. Wo Swanston und Collins Street aufeinandertreffen, steht ein riesiger Weihnachtsbaum. Dieser erstrahlt allabendlich bei einer Lichtshow. Auch die Bundesbibliothek sowie die St. Pauls Kathedrale werden festlich illuminiert. Zahlreiche Veranstaltungen rund ums Thema Weihnachten versüßen Passanten den Weg. Die Southbank Fußgängerbrücke umranken Mistelzweige und selbst die Straßenbahn ist der Jahreszeit entsprechend geschmückt. Die einzelnen Stadtteile feiern je nach Herkunft ihrer Bewohner: In der Hardware Lane fühlt man sich nach Barcelona oder in mittel- und südamerikanische Städte versetzt. In der Lygon Street im Ortsteil Carlton erinnert nach Neujahr alles an La Befana, die gute Hexe, die bei italienischen Kindern sehr beliebt ist. Bringt doch sie und nicht das Christkind die Geschenke. Weitere Informationen unter: www.visitmelbourne.com/de

Busch Gardens Tampa: Beim Weihnachtsmann zu Besuch

Im Zentrum der „Christmas Town“ im Abenteuerpark Busch Gardens Tampa an Floridas Westküste steht „Santa’s House“. Dort gönnt sich der Weihnachtsmann eine kleine Verschnaufpause von den vielen Terminen der Vorweihnachtszeit. Er empfängt Gäste in seiner kleinen Bibliothek und lässt sich mit ihnen fotografieren. Um das Haus herum ist alles festlich geschmückt. Mehr als eine Million Lichter leuchten. Typische Düfte und Melodien der Saison versetzten die Besucher in weihnachtliche Stimmung. Erstmalig bleibt der Park an den 20 besonderen Tagen zwischen 27. November und 31. Dezember jeweils bis 22 Uhr geöffnet. Der Besuch der Christmas Town und des großen Feuerwerks an Silvester ist im Parkticket eingeschlossen. Weitere Informationen unter: seaworldparks.com/en/buschgardens-tampa/events/christmas-town

SeaWorld Orlando: ein Meer von Weihnachtsbäumen

In SeaWorld Orlando geht die Reise mit dem Polar Express bis an den Nordpol. Dort treffen die Besucher auf Santa Claus. Zu dieser Fahrt lädt der Meerestier-Abenteuerpark vom 22. November bis 31. Dezember. Mehr als 100 festlich geschmückte Weihnachtsbäume erhellen den Park während der Öffnungszeiten zwischen 9 und 22 Uhr (Silvester sogar bis 0:30 Uhr). Lebensgroße Puppen und echte Tiere erzählen die Weihnachtsgeschichte als ihre „O Wonderous Night“. Begleitet von festlicher Musik findet jeden Abend die weihnachtlich inspirierte Show der Killerwale „Shamu Christmas Miracles“ statt. Zum Abschluss des Besuchs erfreuen sich große und kleine Gäste gemeinsam am Feuerwerksspektakel und den Wasserspielen, die Musical Hits begleiten. Das Sonderprogramm ist im Parkeintritt eingeschlossen. seaworldparks.com/en/seaworld-orlando/christmas

 

[contentblock id=80 img=html_left.png]

 

Fränkische Städte: Christkind und Weihnachtsmann

Den Nürnberger Christkindlesmarkt, den wohl bekanntesten Weihnachtsmarkt in Deutschland, eröffnet das Christkind höchstperönlich. Lebkuchen-, Bratwurst- und Glühweinduft liegen auch auf den anderen, weniger bekannten fränkischen Märkten in der Luft. In Rothenburg ob der Tauber hat Weihnachten das ganze Jahr Saison: Das Deutsche Weihnachtsmuseum zeigt die Geschichte des Festes anhand historischen Baumschmucks, Weihnachtsmännern, Lebkuchendosen und Adventskalendern. Das Brauchtum spielt noch heute eine große Rolle auf den Märkten von Aschaffenburg, Ansbach und Bamberg bis Würzburg. Fränkische Spezialitäten finden sich an jeder Ecke und Kunsthandwerker der Region bieten ihre Produkte an. In Coburg, Dinkelsbühl und Fürth lassen sich Korbflechter, Kunstglasbläser, Maler und Holzschnitzer bei ihrer Arbeit in der „lebenden Werkstatt“ über die Schulter schauen. In der UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt Bamberg sind an rund 40 Stationen auf Plätzen, in Kirchen, Museen und Ausstellungsräumen die 400 historischen Krippen der Stadt aufgebaut. Weitere Informationen unter: www.die-fraenkischen-staedte.de/weihnachtsmaerkte

nk