Work & Travel in Australien – Sieben Tipps und Tricks, damit der Auslandstrip erfolgreich wird

Es gibt viele gute Gründe für ein Work & Travel: Man verdient Geld, um sich das Reisen zu finanzieren, lernt unterwegs viel intensiver als der normale Tourist Land und Leute kennen und verbessert nebenbei die Fremdsprachenkenntnisse. Wer schon immer von einem Work & Travel in Australien geträumt hat, kann bei STA Travel bis zum 30. Mai ein individuelles Starterpaket-Special für Melbourne ab 1.288 Euro pro Person buchen. Es beinhaltet den Hin- und Rückflug mit Emirates, vier Übernachtungen in Melbourne mit Frühstück, Flughafentransfer zur Unterkunft, eine SIM Karte für das Handy, sowie die Mitgliedschaft in einer Jobagentur, die bei der Arbeitsvermittlung unterstützen. Außerdem erhalten die Teilnehmer in Melbourne hilfreiche Tipps und Adressen für den Job und die Reisegestaltung.

Besonderes Highlight ist eine Tour ans Set der australischen TV-Serie „Neighbours“. Weitere Informationen unter www.statravel.de. Damit beim Work & Travel- Aufenthalt nichts schief geht, sollten folgende Tipps beherzigt werden:

Working Holiday Visum und Impfungen

Ein Working Holiday Visum kann man im Alter von 18 bis 30 Jahren bei der australischen Regierung online beantragen. Nach ein bis zwei Tagen erhält man das Visum, mit dem man Australien bis zu einem Jahr lang bereisen und in diesem Zeitraum auch bezahlte Jobs annehmen kann. Eine Verlängerung um weitere 12 Monate ist möglich. Das Visum beantragt man unter www.immi.gov.au. Das Auswärtige Amt zeigt, welche Impfungen empfehlenswert sind (www.auswaertiges-amt.de).

Reisebudget planen

Bei der Einreise ist ein finanzieller Nachweis notwendig, der belegt, dass man in Australien auch ohne Job über die Runden kommt. Der Betrag sollte unter anderem die Kosten eines Rückflugtickets abdecken. In der Regel wird der Nachweis über 5.000 Australische Dollar (ca. 3.700 Euro) erwartet. Bei der Budgetplanung sollten außerdem Kosten für das Reisen vor Ort und für weitere Freizeitaktivitäten einkalkuliert werden. Sinnvoll ist es auch, sich eine Kreditkarte oder die STA Travel Cashcard zu besorgen, um die Reisekasse im Ausland sicher und einfach zu verwalten (www.statravel.de/cashcard.htm).

[contentblock id=40 img=html_right.png]Jobvorbereitungen: Lebenslauf in Englisch erstellen

Gute Englischkenntnisse sind wichtig. Wer diese noch einmal auffrischen will, kann bei STA Travel einen Sprachkurs buchen. Außerdem sollte man immer einen in Englisch verfassten Lebenslauf dabei haben. Nicht nur in ausgedruckter Form, sondern auch auf dem USB-Stick, damit er unmittelbar nach einem Job aktualisiert werden kann. Von Vorteil sind auch englische Referenzschreiben. Potenzielle Arbeitgeber sollte man bereits vor der Reise kontaktieren, um auszuloten, wann sie einen Mitarbeiter benötigen. Vor allem geschultes Pflegepersonal in Krankenhäusern und Handwerker werden gesucht. Viele Jobs finden Work & Traveller vor allem in den ländlichen Regionen.

Immer die ISIC dabei haben

Mit der International Student Identity Card wird man auch im Ausland als Student anerkannt und profitiert von zahlreichen Rabatten, unter anderem bei Unterkünften, Museen, Shops und in Restaurants. Die ISIC kann bei STA Travel online bestellt werden (www.statravel.de/isic.htm).

Distanzen nicht unterschätzen

Australien ist zwar der kleinste Kontinent, aber die größte Insel der Erde. Work & Traveller sollten ihre Stationen vor der Reise zumindest grob planen. Wer vorab bei STA Travel Zug- oder Buspässe sowie Inlandsflüge bucht, profitiert von Rabatten. Die STA Travel-Flüge sind sehr flexibel buchbar, falls die Reiseplanung doch einmal abgeändert werden muss. Ein Tipp: Für viele Work & Traveller ist der Camper ein bequemes Fortbewegungsmittel. Einen Camper sollte man besser mieten, da sich der Verkauf im Nachhinein über Wochen hinziehen kann (www.statravel.de/mietwagen-wohnmobilecamper.htm).

Versicherungen abschließen

Work & Traveller sollten für den Auslandsaufenthalt neben einer Auslandskrankenversicherung immer auch eine Reise-Gepäckversicherung abschließen, denn Reisegepäck kann beschädigt werden oder durch die vielen Orts- und Unterkunftswechsel sogar ganz abhanden kommen (www.statravel.de/reiseversicherung.htm).

Kontakt zu Locals pflegen

Wer viel mit Einheimischen kommuniziert, trainiert nicht nur seine Sprachkenntnisse, sondern bekommt oft wertvolle Tipps für den nächsten Job oder Ausflug. Und schließlich macht der Kontakt zu den Einheimischen den Work & Travel Aufenthalt erst zu einem authentischen Reiseerlebnis.

sta

Vivid Sydney 2012 lässt australische Hafenstadt erleuchten

Internationale Künstler und kreative Köpfe stehen im Zuge der Ankündigung des vierten jährlichen Programms von Vivid Sydney bereit, nach Sydney zu strömen und die Stadt vom 25. Mai bis 11. Juni in eine bunte Collage aus Licht, Musik und Ideen zu verwandeln.

Mit Live-Musikdarbietungen im Opernhaus von Sydney, kreativen Branchenveranstaltungen und grossformatigen Lichtinstallationen rund um das Uferland des Hafens ist Vivid Sydney das grösste Festival der kreativen Branchen auf der Südhalbkugel. Kürzlich wurde die Veranstaltung von der Zeitung The Guardian im Vereinigten Königreich zu den zehn besten Festival-Ideen gekürt.

Im Auftrag der Regierung von New South Wales wurde Vivid von Destination NSW umgesetzt. Die Veranstaltung präsentiert Sydney als Drehkreuz der kreativen Branchen des Asien-Pazifik-Raums. Mehr als 500.000 Besucher und Einwohner von Sydney werden in diesem Jahr voraussichtlich an den kostenlosen und kostenpflichtigen Events teilnehmen.

Das preisgekrönte deutsche Beleuchtungs-Kollektiv URBANSCEEN wird sich im Jahr 2012 dem Design des Herzstücks von Vivid Sydney widmen: die Beleuchtung der Segel des Opernhauses von Sydney.

[contentblock id=26 img=html_left.png]Wie heute bekannt gegeben wurde, wird Vivid Sydney 2012 insgesamt 50 interaktive und eindringliche Licht-Kunst-Skulpturen sowie beleuchtete Wolkenkratzer und grossformatige 3D-Kartenprojektionen rund um das symbolträchtige Uferland des Hafens von Sydney umfassen. Von riesigen 3D-Projektionen bis zu gigantischen leuchtenden Pusteblumen, Seegras aus Lichtleitfasern und animatronischen tanzenden Lampen bietet Vivid Lichtkunstwerke aus Deutschland, Frankreich, Polen, Hongkong, Schottland, den USA, Brasilien, Singapur und Neuseeland, die gemeinsam mit australischen Kunstwerken ausgestellt werden.

Im Rahmen von Vivid LIVE wird im Opernhaus von Sydney eine beeindruckende Auswahl lokaler und internationaler Künstler auftreten. Dazu zählt auch ein Auftritt der von Kritikern gefeierten englischen Künstler Florence + The Machine, die in der Eröffnungsnacht mit dem Ceremonial Orchestra auftreten und die Konzerthalle gemeinsam erobern werden.

Im Zuge von mehr als 100 Branchen- und Fachveranstaltungen werden bei Vivid Ideas neue Innovationen erkundet und Geschäftsbeziehungen gepflegt. Zu den Hauptrednern zählen Chad Dickerson, der CEO von Etsy, und Henry Holland, der Modeschöpfer von House of Holland aus dem Vereinigten Königreich.

Sandra Chipchase, CEO von Destination NSW, gab bekannt, dass Besucher und kreative Branchenköpfe aus aller Welt herzlich nach Sydney eingeladen sind, um Vivid aus nächster Nähe mitzuerleben.

“Vivid Sydney bietet die Möglichkeit, die australische Hafenstadt völlig verändert zu erleben, und zwar durch neue und aufregende Beleuchtungen, Musik und Ideen”, sagte sie.

Das vollständige Programm von Vivid Sydney finden Sie auf vividsydney.com

ots/PRNewswire

G’Day Australia! Der rote Kontinent auf einen Blick für Australien-Einsteiger

Der Traum vom anderen Ende der Welt. Rote Wüsten, imposante Metropolen, das wohl beeindruckendste Korallenriff der Welt, Kängurus, Koalas und Co. Australien hat so viele Highlights zu bieten. Warum nicht möglichst viele spannende Regionen auf einer Reise erkunden? Diesen Wunsch erfüllt die neue Flugpauschalreise „Australien für Einsteiger“ im ADAC Reisen Programm für den Sommer 2012. Im klimatisierten Reisebus und per Flugzeug geht es einmal quer über den roten Kontinent.

Los geht’s in der faszinierenden Metropole Sydney. Das Opernhaus aus direkter Nähe sehen, den Flair deshistorischen Viertels The Rocks auf sich wirken lassen oder am berühmtesten Strand der Stadt, Bondi Beach, die Surfkünste der Australier bewundern. Die ganz Mutigen nutzen den Aufenthalt in Sydney zum „Bridge Climb“ auf der Harbour Bridge. Ein unvergessliches Abenteuer und eine fantastische Aussicht sind garantiert. Nach so viel Großstadt wartet die tropische Vegetation rund umCairns. Mit der historischen Eisenbahn und dem „Skyrail“, der längsten Seilbahn der südlichen Erdhalbkugel, fahren die Gäste von ADAC Reisen über eine kurvenreiche Strecke ins malerische Künstler-Städtchen Kuranda. Auch ein Ausflug in das weltberühmte Great Barrier Reef mit ausreichend Zeit zumSchnorcheln, Tauchen und Schwimmen darf nicht fehlen. Ein besonders intensives Naturerlebnis bietet der Kakadu Nationalpark mit unzähligen verschiedenen Vogel- und Reptilienarten. Auf dem Weg ins rote Zentrum kann man mit etwas Glück das ein oder andere Känguru in freier Wildbahn erspähen, bevor die heiligen Stätten der Aborigines wie die Devil Marbles oder der AyersRock (Uluru) ihren Zauber versprühen. Einen krönenden Abschluss bietet die Fahrt entlang der Great Ocean Road zwischen Adelaide und Melbourne.

[contentblock id=39 img=html_left.png]Preisbeispiel (ADAC Reisen „Australien Neuseeland Südliches Afrika Sommer 2012“): „Australien für Einsteiger“, 21-tägige Flugpauschalreise, *Flug mit Qantas ab/bis Frankfurt nach Sydney / ab Melbourne, 17 Übernachtungen/DZ in Hotels & Motels der Mittelklasse, Mahlzeiten lt. Programm, Transfers, Inlandsflüge, Ausflüge und Eintrittsgelder lt. Programm, Deutsch sprechende Reiseleitung, ab 6.085 EUR pro Person.

DER

 

Fernreisen 2012: News und Highlights der FTI-Fernreisenkataloge

Der Reiseveranstalter FTI stellt das Sommerprogramm 2012 vor. Thailand wird wieder in einem eigenen Katalog vorgestellt. Mit fünf neuen Rund- und Kurzreisen spricht der Veranstalter erfahrene Thailandurlauber an, die Land und Leute noch intensiver kennenlernen möchten. Bei einem zweitägigen Besuch im Thaidorf Nong Khao erleben die Gäste zum Beispiel den Alltag in einer Thaifamilie, lernen mehr über die Dorfgemeinschaft, helfen beim Zubereiten der Speisen und erhalten Einblick in die Herstellung von Reiswein, Baumwolle und Zuckerrohr.

Die viertägige Rundreise „Isaan – das unbekannte Thailand“ führt zu bedeutenden Plätzen im ursprünglichen Nordosten des Landes. Für Urlauber, die der sommerlichen Regenzeit Thailands entgehen und gleich drei Inselbesuche bequem miteinander verbinden möchten, hat FTI die neue siebentätige Kombination „Inselhüpfen im Golf von Thailand“ zusammengestellt. Gäste genießen ihren Urlaub auf den drei Eilanden Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao.

Australien, Neuseeland, Südsee: 47 neue Hotels und erlebnisreiche Rundreisen

Um noch besser auf individuelle Gästewünsche eingehen zu können, wurden in das Programm für Australien, Neuseeland und die Südsee 47 neue Häuser aller Preisklassen aufgenommen. Des Weiteren gibt es vier zusätzliche Rund- und Tagestouren. Die 13-tägige Busreise „Australien entdecken“ mit deutschsprachiger Reiseleitung führt von Melbourne nach Sydney mit Stopps unter anderem in Victor Harbor, Kangaroo Island oder Adelaide. Abenteurer haben die Möglichkeit bei der dreitägigen Tour „Uluru Goanna Dreaming“ die Nacht in einem Swag, einem für Australien typischen Schlafsack, unter freiem Himmel zu verbringen. Individualreisende, die Australien und Neuseeland am liebsten mit dem Camper erkunden, profitieren wieder von dem exklusiven FTI-Angebot des Automobilvermieters Britz und Maui: Die erste Tankfüllung ist frei und auch die Kosten für die Endreinigung entfallen. Wer schon immer einmal in die Südsee wollte, kann sich auf bezahlbare neue Hotels freuen: Auf den Cook Inseln ist die 2,5-Sterne-Sunny Beach Lodge in Aitutaki neu im Programm und ab 30 Euro pro Person und Nacht buchbar. Anspruchsvolle FTI-Gäste können auf den Fiji-Inseln erstmals in einem der sechs Luxuszelte im Fünf-Sterne-Resort Fiji Orchid einchecken.

Karibik und Lateinamerika: Umfangreiches Angebot für Individualreisende in einem Katalog

Zum ersten Mal erscheint Lateinamerika mit der Karibik in einem gemeinsamen FTI-Katalog. Im Sommer 2012 präsentiert sich das Angebot mit 447 Hotels sowie 90 Rund- und Kurztouren auf 430 Seiten. Für Individualreisende zeigt FTI verschiedene Möglichkeiten, die karibischen ABC-Inseln Aruba, Bonaire und Curaçao miteinander zu verbinden. FTI-Gäste, die nach Mexiko aufbrechen, erhalten auf einer separaten Seite Vorschläge für Tagesausflüge, wie eine Stadtrundfahrt in Mexico City oder ein Besuch des malerischen Zentrums von San Cristobal de las Casas. In Chile führen drei neue Kurztouren durch das Hochland, in die Weingebiete rund um Santiago de Chile und in das Seengebiet bei Puerto Mont. Im Rahmen der elftägigen Kombireise „Glanzlichter Argentiniens und Chiles“ von Buenos Aires bis Santiago de Chile, erkunden die Besucher unter anderem die Weinstadt Mendoza, die Universidad de Chile und die Atacamawüste. Bei Buchung einer mindestens sechstägigen Reise inklusive Flug oder Rundtour nach Kuba, Mexiko, Jamaika, auf die Kleinen Antillen, in die Dominikanische Republik oder in lateinamerikanische Länder erhalten Gäste gratis einen FTI-Reiseführer für das entsprechende Zielgebiet.

Hawaii: FTI bietet erstmals Rundreise mit integrierten Umweltschutzprojekten an

Auch 2012 präsentiert FTI sein Hawaii-Angebot in einem eigenen Katalog. Auf 92 Seiten finden Reisende 118 Hotels und Resorts – darunter auch das neue „Aulani – a Disney Resort and SPA“ in der Region Ko Olina auf Oahu. Neben berühmten Disneyfiguren erwartet die Gäste hier die größte Sammlung hawaiianischer Kunst mit Exponaten, die die polynesische Kultur widerspiegeln. Für Urlauber, die sich für den Umweltschutz einsetzen und ihren Beitrag leisten möchten, ist die 17-tägige Tour „Hawaii hautnah“ ideal. Neben sportlichen Aktivitäten, wie Rad- und Schnorcheltouren auf Oahu, Kauai, Maui und Big Island haben FTI-Gäste auf jeder Insel die Möglichkeit, sich an einem Umweltschutzprojekt der Initiative „Preserve Hawaii“ zu beteiligen. Dazu zählen Strandsäuberungen oder Regenwaldaufforstungen. Wasserratten kommen bei der neuen, ebenfalls 17-tägigen Rundreise „Maritimes Hawaii“ auf ihre Kosten. Neben Parasailing und Jet Ski stehen Schnorchel- und Paddeltouren sowie eine Katamaranfahrt auf dem Programm. Ein exklusives Kreuzfahrterlebnis bietet die achttägige Rundreise „Hawaiian Seascapes“ mit der Fünf-Sterne-Yacht Safari Explorer. Auf dem Schiff für maximal 40 Passagiere sind Ausflüge zu Land und Wasser, Massagen, Yogastunden sowie die Verpflegung im Preis inbegriffen.

[contentblock id=39 img=html_left.png]Afrika: Neue Kurztour für Kapstadt-Anfänger und Camping Safari von Kenia nach Tansania

Der FTI-Katalog für Afrika hat sich von 190 auf 216 Seiten vergrößert und beinhaltet 240 Hotels sowie 37 Rundreisen und Kurztouren. Die neue sechs- oder siebentägige Tour „Kapstadt Light“ beinhaltet eine Stadtrundfahrt im offenen Doppeldeckerbus sowie eine Tagestour zu den Highlights der Region, wie dem Tafelberg oder dem bunten Malaienviertel. In Kenia wird die neue Erlebnis Camping-Safari „Best of Kenia & Tansania“ in Zusammenarbeit mit Nomad Tours angeboten. Die Route führt von Nairobi nach Arusha im Nordosten Tansanias zu verschiedenen kulturellen und landschaftlichen Highlights, wie dem Hells Gate Nationalpark, dem Masai Mara Game Reserve und dem Serengeti Nationalpark in Tansania. Auf der Gewürzinsel Sansibar wurde das neue Fünf-Sterne-Hotel Meliá Zanzibar ins Programm aufgenommen. Es liegt auf einem 40 Hektar großen, palmengesäumten Gelände mit Poollandschaft und privatem Strand.

Indischer Ozean: Spannende Länderkombinationen

Bereits zum zweiten Mal erscheint der Indische Ozean mit einem eigenen FTI-Katalog. Indien und Sri Lanka lassen sich mit einer neuen 13-tägigen Länderkombination verbinden. In Delhi beginnt die sechstägige Tour zu verschiedenen Tempeln, Moscheen und landschaftlichen Höhepunkten des Landes, bevor es nach Sri Lanka geht, wo die Urlauber ihre Reise in einem der zahlreichen Strandhotels fortsetzen. Die Länderkombination „Dubai & Malediven“ ist ideal, um die Welt von 1.001 Nacht mit einem Badeaufenthalt auf den Malediven zu verbinden. Mit dem Amwaj Rotana – Jumeirah Beach, dem Gold Swiss Belhotel und Atlantis The Palm können Gäste für ihren Dubaiaufenthalt aus drei erstklassigen Hotels wählen. Eine Hochzeit vor traumhafter Kulisse muss nicht unbezahlbar sein: FTI kümmert sich um alles und bietet auf Mauritius verschiedene Hochzeitspakete an – auch für den kleineren Geldbeutel.

FTI

Down Under: Mit kleinem Budget ins große Abenteuer

FTI bietet im Winter jungen Leuten mit limitierter Reisekasse spezielle Angebote für Australien und Neuseeland. Mit “Work and Travel Starterpaketen” sowie unter dem Label „Young Way to Travel“ lässt sich der Fünfte Kontinent günstig entdecken.

Viel Down Under für wenig Geld: Unter dem Motto „Young Way to Travel“ bietet der Münchner Reiseveranstalter Touren, Pakete, Pässe und Tickets an, die jungen Leuten flexibles und kostengünstiges Reisen auf dem Fünften Kontinent ermöglichen. Dietmar P. Schulz, Senior-Produktmanager für Ozeanien bei FTI: „Eine große Reise als krönender Abschluss der Schulzeit oder einer Auszeit vom Uni-Alltag steht bei den meisten hoch im Kurs. Junge Studenten zieht es besonders häufig nach Down Under, da der Kontinent für die große Freiheit fern von der Heimat, für Sonne, Surfen und Strandleben steht.“

Mit den neuen „Work & Travel-Starterpaketen“ erleichtert FTI jungen Gästen bis zu 30 Jahren den Einstieg für Down Under. Neben der persönlichen Begrüßung am Flughafen in Sydney, Melbourne, Cairns oder Auckland ist der Transfer zur Backpacker-Unterkunft inkludiert, die flexibel für zwei bis sechs Tage buchbar ist. Gemeinsame Ausflüge, Orientierungstouren in den Städten, Grillabende sowie Hilfestellungen bei der Jobsuche oder bei der Eröffnung eines Online-Bankkontos runden das Paket ab. Zusätzlich gibt es für die Neu-ankömmlinge eine SIM-Karte mit eigener Nummer für das mitgebrachte Mobiltelefon. Damit sind Kontakte schnell geknüpft sowie Freunde und die Familie in der Heimat mit Neuigkeiten versorgt.

Darüber hinaus hat FTI acht „Young Way to Travel-Touren“ speziell für junge Leute zwischen 18 und 35 Jahren konzipiert. Entdecken lassen sich Australien und Neuseeland in einer kleinen, internationalen Gruppe. Die 14-tägige Tour „Island Suntanner“ führt entlang der australischen Ostküste von Sydney nach Cairns. Highlights sind neben Surfkursen an angesagten Hotspots, ein Segeltörn mit Übernachtung und Schnorchelstopps auf der Whitsundays oder der Aufenthalt im Outback auf einer Rinderfarm – inklusive Ziegenrodeo. Übernachtet wird in einfachen Motels, in Lodges oder im Zelt.

Ganz Neuseeland lässt sich mit FTI prima auf der „Grand Kiwi-Rundreise“ entdecken: Die Route führt in 19 Tagen von Nord nach Süd von Auckland bis Christchurch: Paradiesstrände, Nationalparks und Touren durch den Regen-wald stehen ebenso auf dem Programm wie das Nachtleben in Auckland oder Wellington. Unvergessen wird der Aufenthalt in einem Marae bleiben, wo die jungen Gäste übernachten und einen Einblick in die Geschichte, Traditionen und Kultur der Maoris erhalten.

Das „Work & Travel Starterpaket“ lässt sich mit zwei Übernachtungen ab 249 Euro pro Person buchen. Die 14-tägige Busrundreise „Island Suntanner“ durch Australien kostet inklusive vieler Mahlzeiten ab 1.549 Euro. Die 19-tägige Busrundreise „Grand Kiwi“ durch Neuseeland ist ab 1.589 Euro pro Person zu haben.

fti