Advent Advent – beschauliche Vorweihnachtszeit im Tessin

Vor allem zur Adventszeit werden im schweizerischen Tessin alte Traditionen lebendig und bescheren eine beschauliche Vorweihnachtszeit. Die Piazza verwandelt sich in ein Eisfeld und an den Marktständen der Weihnachtsmärkte werden Schaumwein und Tessiner Spezialitäten wie der Panettone angeboten, während die originell geschmückten Bäume festlich glänzen. Traditionsgemäss werden in vielen Dörfern Krippen ausgestellt und die Weihnachtsgeschichte wird auf ganz eigenwillige Art und Weise unter freiem Himmel inszeniert.

Ein Eisfeld auf der Piazza Grande – Locarno on Ice

Mit Freunden einen Aperitif trinken, Schlittschuhlaufen auf der kunstvoll dekorierten Eisbahn und verschiedene gastronomische Spezialitäten in den kleinen Chalets rund ums Eisfeld probieren, während man einem der zahlreichen kostenfreien Live-Konzerte lauscht – das ist “Locarno on Ice” auf der malerischen Piazza Grande im Herzen der Stadt. Die Veranstaltung hat sich mit seiner warmen, weihnachtlichen Atmosphäre mittlerweile bei Einheimischen wie auch bei Touristen als beliebter Treffpunkt in der Adventszeit etabliert.

Die 2000 Quadratmeter grosse Eisbahn lädt von 10 Uhr morgens bis nach Mitternacht zum Pirouetten drehen ein und ist ein Vergnügen für die ganze Familie. Eröffnet wird der Anlass am 26. November 2015 mit einer Grand Opening Show. Über 60 weitere Unterhaltungsangebote stehen bis zum Ausklang am 6. Januar 2016 auf der Agenda, inklusive einem besonderen Festtagsprogramm für Silvester. www.locarnoonice.ch

Advent in Ascona – Ausstellung der Weihnachtsbäume

Magisch und zauberhaft geht es auf der Piazza in Ascona zu, wenn ab dem 5. Dezember 2015 am Seeufer von Ascona 15 festlich geschmückte Weihnachtsbäume um die Wette leuchten. Unternehmen und Organisationen des bekannten Ferienortes dekorieren die Bäume auf originelle Weise, die es bis zum 6. Januar 2016 zu bestaunen gilt. Höhepunkt zwischen den Festtagen ist sicherlich die “Tavolata”, wenn Ascona am 27. Dezember von 11 bis 16 Uhr an die 150 Meter lange Tafel an der Seepromenade bittet. Neben Raclette à discretion gibt es einen kulinarischen Markt mit Tessiner Spezialitäten und eine Bar, an der regionale Weine ausgeschenkt werden. www.ascona-locarno.com

[contentblock id=39 img=html_left.png]Christmas Shopping in Lugano – Natale in Piazza

“Natale in Piazza” heisst die Veranstaltung, mit dem die Stadt Lugano die Weihnachtszeit einläutet. Vom 1. Dezember 2015, wenn auf der Piazza della Riforma der grosse Weihnachtsbaum angezündet wird, bis zum 6. Januar 2016 gibt es Jazz- und Gospelkonzerte, den traditionellen Weihnachtsmarkt, ein Eisfeld sowie zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten in den Gassen der Altstadt. Wer nach dem Weihnachtsbummel den Tag genüsslich ausklingen lassen will, findet in den Holzchalets im Weihnachtsdorf auf der Piazza Riforma Möglichkeiten für einen entspannten Aperitif sowie kulinarische Spezialitäten von Tessiner Chefköchen, inklusive Unterhaltungsprogramm. www.luganoturismo.ch

Stimmungsvolle Weihnachtszeit – Gospelkonzerte im ganzen Tessin

Was wäre Weihnachten ohne ein Gospelkonzert, welches auf die besinnliche Jahreszeit einstimmt. Die stimmungsvolle Musikreihe von “Gospels & Spirituals”, die den ganzen Dezember über an verschiedenen Orten des Tessins stattfindet, zählt zu den Höhepunkten in der Weihnachtszeit. Die insgesamt sechs Konzerte starten am Sonntag, den 6. Dezember 2015 mit der Gruppe “The Mahogany Experience” in der Kirche San Lorenzo in Losone, gefolgt von Auftritten von “Markey Montague & The Fellowship” am 13. Dezember 2015 in der Chiesa San Giovanni und von “The Mount Unity Choir” am 19. Dezember 2015 im Teatro Sociale in Bellinzona. Im Teatro di Locarno ist dann am 20. Dezember 2015 das “Nyac Gospel Ensemble” zu hören, während die “Serenity Singers” am 27. Dezember 2015 in der Chiesa San Martino in Olivone mit ihren Stimmen begeistern. Abschluss findet die Konzertreihe in der Kirche Rotonda in San Bernardino am 30. Dezember 2015 mit “Cedric Shannon & Brothers in Gospel”. Aber nicht nur im Rahmen der Musikreihe von “Gospels & Spirituals” gibt es einen Festschmaus für die Ohren. Die Grenzstadt Chiasso lädt am 17. Dezember 2015 ebenfalls zum Konzert, bei dem die begnadeten Sänger des Harlem Gospel Chors im Cinema Teatro zeitgenössisches Gospel mit einem Hauch von Jazz und Blues zum Besten geben. www.freegreen.ch

Kunstvolle Krippentradition – Presepi a Vira

Zur Weihnachtszeit werden in vielen Tessiner Dörfern Krippen ausgestellt, welche die Weihnachtsgeschichte bildhaft darstellen. Ein Brauchtum, den die Anwohner von Vira Gambarogno mit ihrer Krippenausstellung “Presepi a Vira” seit bald einem Vierteljahrhundert auf eine ganz besondere Weise pflegen. So sorgen vom 13. Dezember bis zum Dreikönigstag über dreissig Krippen in den Gassen und Plätzen von Vira für eine ganz besondere Weihnachtsstimmung am Lago Maggiore. Erstellt werden die Krippen sowohl von Künstlern wie auch von Privatpersonen, die sich einen kreativen Wettstreit bieten. Eine Ausstellung unter freiem Himmel, die in eine andere Zeit zurück versetzt und einlädt zum Innehalten. www.ascona-locarno.com

ots

[contentblock id=80 img=html_left.png]

Die Weltmeisterschaft der Nikoläuse in Graubünden

In Samnaun im Engadin (Schweiz) messen sich die Nikoläuse zum Saisonauftakt am 28. November bei der Weltmeisterschaft in ausgefallenen Disziplinen. In Davos in Graubünden begeistern angesagte DJs zum Saisonstart im November mit stimmungsvollen Après-Ski-Hits Einheimische und Gäste, in St. Moritz können Wintersportler Anfang Dezember am St. Moritz City Race teilnehmen und in Saas-Fee haben aktive Urlauber die Möglichkeit, Skis und Snowboards führender Marken zu testen.

Wer ist der beste Nikolaus? In Samnaun im Engadin findet am Samstag, 28. November 2015, die Weltmeisterschaft der Nikoläuse statt. Zur Wintersaisoneröffnung reisen Nikoläuse aus aller Welt an, um die Besten ihrer Branche beim sogenannten “ClauWau” zu küren.

Bedingung ist die Verkleidung aller Teammitglieder als Nikolaus. Das originellste Outfit wird prämiert. Mitten im Skigebiet der Silvretta Arena Samnaun Ischgl auf der Alp Trida müssen die Anwärter in verschiedenen Disziplinen ihren Teamgeist und ihr Geschick unter Beweis stellen, um einen Startplatz für das große Finale am Abend in Samnaun Dorf zu bekommen. Nach der Siegerehrung heizen die “Dorfrocker” Samnaun ordentlich ein und sorgen für Partystimmung pur.

Am “ClauWau” kann jede und jeder ab 16 Jahren kostenlos teilnehmen und es wird immer als Team angetreten. Diejenigen, die kein eigenes Team aufbringen, können ihre Kontaktdaten bei der Gäste-Information auf der unten stehenden Homepage hinterlassen. Die Mitarbeiter der Gäste-Information werden sich dann um die Vernetzung der einzelnen Interessenten kümmern.

ots

[contentblock id=64 img=adsense_center.png]

Der Geschmack von Weihnachten – weihnachtliche Köstlichkeiten genießen

In der Zeit vor Weihnachten laufen Köche und Bäckerinnen zur Höchstform auf, denn zum großen Fest kommt das Beste aus Küche und Keller auf den Tisch. Das gleiche gilt für Hotels und Tourismusregionen: Besondere Spezialitäten sind nur für die Weihnachtszeit reserviert.

Weihnachts-Klassiker neu interpretiert in Niederösterreich

Österreich, das Land der himmlischen „Mehlspeisen“, besitzt natürlich einen reichen Schatz an Rezepten für Weihnachtsbäckereien, die auf regionalen Produkten basieren. Eine niederösterreichische Spezialität ist zum Beispiel der Waldviertler Graumohn, der sich zu allerlei Köstlichkeiten verarbeiten lässt. Für das Mohn-Vanille-Kipferlrezept des Mohnwirts Neuwiesinger aus dem Waldviertler Mohndorf Armschlag nehme man 200 g Butter, 250 g griffiges Mehl, 100 g geriebenen Mohn und 70 g Staubzucker. Man vermengt Butter und Mehl („abbröseln“ sagt man in Österreich) und verknetet sie rasch mit den übrigen Zutaten zu einem Teig, der eine Stunde im Kühlen ruhen muss. Anschließend wird der Teig zu kleinen Kipferln geformt, diese bei 160° ca. 10 min gebacken und noch warm in mit Vanillezucker vermischtem Staubzucker gewälzt. Als Getränk dazu ist Glühmost zu empfehlen. Er wird aus ½ l Birnenmost, vorzugsweise aus dem niederösterreichischen Mostviertel, 1/8 l Wasser, 4-5 Gewürznelken, 1 Zimtstange gebraut und mit braunem Kandiszucker gesüßt.

www.niederoesterreich.at

Weihnachten mit Stil und Genuss im Grandhotel Villa Castagnola

Ursprünglich war das Grand Hotel Villa Castagnola in Lugano das Feriendomizil russischer Aristokraten, heute ist es ein 5-Sterne-Resort der Luxusklasse am Ufer des Luganersees. Entsprechend nobel und elegant ist das Ambiente, dem Kunstwerke zeitgenössischer Künstler eine unverwechselbare Note verleihen. Zur Weihnachtszeit wird das Hotel in festlichem Glanz erstrahlen, die beiden Gourmet-Restaurants Le Relais (14 Punkte im Gault Millau) und Arté al Lago (ein Michelinstern) haben schon exquisite Speisenfolgen für die Feiertage festgelegt. Zur Wahl stehen Pauschalen mit drei oder fünf Übernachtungen inkl. Halbpension und freiem Eintritt in den Wellness Corner. Mit drei Nächten ist das Paket für zwei Personen ab 1620 CHF, mit fünf Nächten ab 2700 CHF buchbar.

www.villacastagnola.com

[contentblock id=39 img=html_left.png]Das Flair der Postkutschenzeit im Romantikhotel Post

Die alten Bänke und Holzvertäfelungen in der historischen Gaststube wecken Erinnerungen an Zeiten, als man noch mit der Kutsche vor dem Romantikhotel Gasthof Post in Kössen im Tiroler Kaiserwinkl vorfuhr. Charme und Originalität des Hauses wurden liebevoll bewahrt, nostalgische Sammlerstücke, Bilder, Fotografien und Antiquitäten schmücken Zimmer und Flure. Komfortmäßig ist das traditionsreiche Haus freilich im 21. Jahrhundert daheim und wird zudem vom Schwesterbetrieb, dem 4-Sterne-Superior-Hotel Peternhof, in Sachen Wellness und Wohlfühlen wunderbar ergänzt. Die Gäste der Post können nämlich den 2.500 qm großen Spa-Bereich des Peternhofs mitnutzen.

Eine gelungene Symbiose von Zeitgemäßem und Althergebrachtem kennzeichnet auch die Küche des Gasthofs Post. Wenn es um die Qualität der Zutaten geht, sind Küchenchef Stefan Noack und sein Team ganz konservativ: Frisch und natürlich müssen die Lebensmitteln sein, am besten aus der Region, wie die Heumilch-Produkte aus dem Kaiserwinkl. Der Schwerpunkt der Karte liegt auf österreichischer Küche, die kreativ und leicht interpretiert wird, vom Alt Wiener Tafelspitz mit Apfelkren bis zur Orangen-Kürbiscremesuppe mit steirischem Kernöl. Die Übernachtung in einem der mit nostalgischem Flair eingerichteten Doppelzimmer kostet inkl. Kaiserfrühstück 45 Euro pro Person, in der Zeit vom 20. Dezember 2014 bis 4. Januar 2015 ist eine Übernachtung mit Frühstück für 65 Euro pro Person buchbar.

www.hotelgasthofpost.at

Im Posthotel Achenkirch verrät der Patissier sein Stollenrezept

Im Posthotel Achenkirch steht während der Adventszeit an jedem Tag etwas Besonderes auf dem Programm, das die Gäste an ihre Kinderzeit denken lässt: Bratäpfel schmausen, Geschichten zuhören, im Laternenschein durch die winterliche Landschaft wandern. Traditionelle Tiroler Volksmusik, Ausflüge zu Christkindlmärkten oder zum Bergbauernmuseum Sixenhof stimmen auf eine besinnliche Weihnachtszeit ein. Jeweils dienstags öffnet der Patissier seine Backstube und weiht die Gäste in die Zubereitung eines perfekten Weihnachtsstollens ein.

Sieben vorweihnachtliche Verwöhntage mit allen Leistungen der Verwöhnpension sind vom 2. November bis 23. Dezember 2014 ab 877 Euro pro Person im 5-Sterne-Wohlfühlresort buchbar. Eine Pferdekutschenfahrt und eine Laternen-Wanderung sind mit im Paket. Am 6. Dezember fährt der Nikolaus in himmlischer Begleitung in der Kutsche vor.

www.posthotel.at

Südtiroler Schmankerl im Hotel Bergschlössl

Im Lüsner Tal, das sich von Brixen durch Wälder und Wiesen bis zu den Almen am Fuße der Dolomiten hinauf zieht, liegt 1000 m über dem Alltag das 4-Sterne-Hotel Bergschlössl. Gourmetgenuss und Tradition spielen dort zu Weihnachten natürlich eine große Rolle. So umrahmt ein abwechslungsreiches Live-Musikprogramm von Volksmusik bis Jazz viele stimmungsvolle Abende. Gäste, die einen Wochen-Aufenthalt vom 19.-26. Dezember 2014 im Bergschlössl ab 540 pro Person buchen, bekommen einen Urlaubstag als Geschenk unter den Christbaum gelegt, sie zahlen für sieben Tag nur den Preis von sechs.

Was sie außerdem erwarten dürfen, sind Wellness-, Sauna und Badefreuden sowie ein Wochenprogramm mit Aktiv- und Kultur-Angeboten wie Schneeschuhwanderungen, Malstunden oder Kochkurse. Vielleicht probieren sie das Rezept einer gehaltvollen Weinsuppe, für die man ½ l gute Fleischsuppe, 3-4 Eidotter, ¼ l guten Weißwein, ¼ l Sahne, Weißbrotwürfel und etwas Zimt braucht. Die Weißbrotwürfel werden mit etwas Butter in der Pfanne geröstet. Man lässt die Suppe aufkochen, nimmt sie vom Herd, verquirlt Sahne und Eidotter und rührt die Mischung in die heiße Suppe. Anschließend gibt man den Wein dazu und rührt die Suppe schaumig. Garniert mit den Brotwürfeln und einer Prise Zimt in vorgewärmten Tellern anrichten. Ein heißer Genuss, vor allem nach einem Tag im Schnee.

www.bergschloessl.com

MuP

Tessin: Weihnachtszauber unter Palmen

Die Piazza verwandelt sich in ein Eisfeld, auf dem bis tief in die Nacht Disco-Stimmung herrscht, in Iglus wird Glühwein serviert und an Marktständen bieten Produzenten Delikatessen wie den Panettone feil: Im Tessin hat die kalte Jahreszeit ihren ganz besonderen Reiz.

Pirouetten auf der Piazza. Locarno on Ice vom 27.11.2014 – 06.01.2015

Auch im Winter spielt die Piazza Grande in Locarno eine Hauptrolle. Auf dem malerischen Platz in der Altstadt, wo im Sommer das berühmte Filmfestival und die Konzerte von Moon and Stars über die Bühne gehen, drehen in der kalten Jahreszeit Schlittschuhläufer ihre Runden. Gross und Klein tummeln sich mit musikalischer Umrahmung auf und neben dem 2000 Quadratmeter grossen Eisfeld, das von 10 Uhr morgens bis 1 Uhr nachts durchgehend geöffnet ist. In künstlichen Iglus werden überdies gastronomische Delikatessen serviert. Fester Bestandteil von Locarno on Ice sind auch Gratiskonzerte, bei denen bis tief in die Nacht verschiedene Bands auftreten. Auf und neben dem Eisfeld ist die Stimmung grossartig – wie im Sommer. Weitere Infos unter: www.locarnoonice.ch

Ein Tessiner Wintermärchen. Lugano, Natale in Piazza vom 01.12.2014 – 06.01.2015

Natale in Piazza heisst der 37-tägige Anlass, mit dem die Stadt Lugano die Weihnachtszeit animiert. Ein Highlight ist das dreidimensionale Licht-, Klang- und Farbenspiel, das an die Fassade des Rathauses auf der Piazza Riforma projiziert wird. Dazu gibt es Jazz- und Gospel-Konzerte, Märchenwelten für Kinder, den traditionellen Weihnachtsmarkt sowie zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten in der autofreien Altstadt.

An Silvester wiederum wird mit einer grossen Licht- und Lasershow das neue Jahr begrüsst. Ab 00.30 Uhr serviert die Konditorei Vanini die traditionelle Linsensuppe, damit niemand mit leerem Magen ins Jahr 2015 startet. Weitere Infos unter: www.luganoturismo.ch

[contentblock id=39 img=html_left.png]Gesucht: Die schönste Krippe. Presepi a Vira vom 14.12.2014 – 06.01.2015

In vielen Tessiner Dörfern werden während der Weihnachtszeit Krippen ausgestellt. Künstler, Privatpersonen und Schulklassen inszenieren die Weihnachtsgeschichte oft auf ganz eigenwillige Art und Weise auf Strassen und Plätzen. Am bekanntesten ist die Ausstellung Presepi a Vira im Dorf Vira Gambarogno am Lago Maggiore, wo jeweils über dreissig Krippen für eine ganz besondere Weihnachtsstimmung sorgen. Die schönsten Interpretationen der Weihnachtsgeschichte werden prämiert; als Juroren fungieren die Besucher, die ihre Favoriten wählen können. Der Anlass findet heuer zum 25. Mal statt. Weitere Infos unter: www.gambarognoturismo.ch

Nicht ohne Panettone.

Weihnachten ohne Panettone? Im Tessin undenkbar! Die süsse Nachspeise stellt den krönenden Abschluss der Festtagsmenüs dar. Die lokalen Bäcker- und Konditormeister wenden dabei unterschiedliche Rezepte an. Eine Jury kürt jeweils den besten Panettone des Kantons.

Erfunden hat die Süssspeise ein Bäcker Namens Antonio im 17. Jahrhundert. Der Legende nach war er in ein adliges Mädchen verliebt. Um dessen Vater für eine Hochzeit gnädig zu stimmen, mischte er Trauben und Früchte ins Brot. Il pane d’Antonio (“das Brot von Antonio”) erzielte die gewünschte Wirkung und wurde als Panettone berühmt.

Erfrischendes Bad im See. Brissago am 06.01.2015

[contentblock id=74 img=html_left.png]Aus einem Gag wurde Tradition: Am 6. Januar findet im Hafen des Grenzdorfes Brissago jeweils das Drei-Königs-Schwimmen statt. Im Jahre 2001 wurde es erstmals durchgeführt: Elf Wagemutige sprangen damals ins kalte Wasser des Lago Maggiore. Mittlerweile finden sich jeweils Dutzende von Personen aus dem In- und Ausland ein, um die achtzig Meter lange Strecke im Hafenbecken zurückzulegen. Sie machen dabei die Erfahrung, dass das Wasser des Sees zu dieser Jahreszeit meist wärmer ist als die Luft. Ins Schlottern kommt man dabei dennoch… Weitere Infos unter: www.ascona-locarno.com

ots

Fribourg in der Schweiz begeht den St. Nikolaustag in der Menge

Am Nikolaustag kehrt der Schutzpatron von Fribourg (Fribourg Region) zum traditionellen St. Nikolausfest in die Stadt zurück, um mit 25.000 Einheimischen und Touristen seinen Namenstag zu feiern. Gleichzeitig eröffnet im historischen Städtchen Estavayer-le-Lac am Neuenburgersee der Krippenweg. Beleuchtete und bis zu 15 Meter hohe Eisskulpturen: Ab dem 24. Dezember bestaunen Wintergäste die „Eispaläste vom Schwarzsee“.

Am Samstag, 6. Dezember 2014 feiern rund 25.000 Menschen das St. Nikolausfest in Freiburg. Auf dem Esel reitend und begleitet von Fackelträgern, Musikern, Sängern und seinen Gehilfen, den „Schmutzlis“, zieht der Nikolaus durch die Gassen und verteilt Lebkuchen an die Menge. Vom Balkon der Kathedrale hält der Schutzpatron der Stadt schließlich eine – nicht ganz ernst gemeinte – Rede über die lokalen Geschehnisse des zu Ende gehenden Jahres. Weihnachts- und Nikolausmarkt runden den traditionellen Anlass ab. Weitere Informationen: www.fribourgtourisme.ch/de/st-nicolas.html

Weihnachtlicher Dorfrundgang führt vorbei an 60 handgefertigten Krippen

Die Einwohner des historischen Städtchens Estavayer-le-Lac in der Region Fribourg stellen ab dem 6. Dezember 60 selbst angefertigte Weihnachtskrippen auf. Auf dem Krippenweg durch die weitestgehend intakte mittelalterliche Altstadt können Besucher die originellen, klassischen oder künstlerischen Krippen bewundern. Ein Mini-Zug auf Rädern (Le P´tit Train) fährt die Besucher während der Ausstellungszeit bis zum 5. Januar 2015 an den Krippen entlang durch den Ort. Weitere Sehenswürdigkeiten in Estavayer-le-Lac sind das Schloss Chenaux, das lokalhistorische Museum, das Froschmuseum und die Kunstgalerie sowie die 3,5 Kilometer lange Seepromenade und der Hafen am Neuenburgersee. Weitere Informationen: www.estavayer-payerne.ch/de/Der-krippenweg.html

[contentblock id=39 img=html_left.png]Eispaläste vom Schwarzsee

Ab dem 24. Dezember eröffnen die Eispaläste Schwarzsee ihre Tore. Seit beinahe 30 Jahren erstellt der „Eisgärtner“ Karl Neuhaus mit viel Leidenschaft diverse Skulpturen, Höhlen, Grotten, Iglus und größere Bauten. Dank diverser handgefertigter Gerüste und Träger, die später entfernt werden, lässt er Wasser zu diesen sehenswerten Bauwerken gefrieren, die er noch detaillierter bearbeitet. Die Märchenwelt aus Licht und Eis wurde über die Jahren stetig erweitert und bietet mittlerweile über 30 verschiedene Attraktionen. Darunter befinden sich beispielsweise eine Zwergenwelt, ein Seeräuberschiff, ein Gespensterwald sowie ein 15 Meter hoher Eispalast mit Aussichtsbalkon und Rutschen.

Auf zwei verschiedenen Routen können Groß und Klein die Eiskunstwerke bestaunen, hineingehen oder besteigen. Kinder erfreuen sich zudem am Spielplatz mit Eiffelturm, der großen Schaukel oder der Spielecke im beheizten „Eispalast-Stübli“. Dort kann man auch Würste kaufen, um sie auf der Feuerstelle zu braten. Der Eintritt in die Eispaläste kostet für Erwachsene rund 8 Euro (10 Schweizer Franken), für Kinder den halben Preis. Ganz besonders sehenswert sind die Eispaläste nach frostigen Nächten. Die Anlage hat bis Anfang März jeweils von Mittwoch bis Sonntag geöffnet. Weitere Informationen: www.eispalaeste.ch

ST