Lokales Kunsthandwerk und regionale Produkte auf den Straßenmärkten der Kanaren

Einkaufen auf den Kanarischen Inseln bietet viele Vorteile. Aufgrund eines besonderen Steuersystems profitiert die Inselgruppe von einer Verbrauchersteuer von nur 7 Prozent. Diese ist damit um einiges niedriger als im restlichen Europa, was einen Großteil der Produkte preislich wettbewerbsfähiger macht.

Jedes Jahr kommen Millionen von Urlaubern auf die Kanarischen Inseln, die nicht nur von der Qualität der Strände und den das ganze Jahr über milden Temperaturen angelockt werden, sondern auch von den vielfältigen Möglichkeiten für Freizeit- und Aktivtourismus an der Küste und im Landesinneren. Die grünen Landschaften, die einzigartigen Meeresschwimmbecken, die vulkanische Natur, aber auch die vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten machen die Kanaren zum perfekten Reiseziel.

Neben vielen anderen Vorzügen bieten die Inseln eine große Auswahl an Produkten mit zertifizierter Ursprungsbezeichnung. Daher kaufen viele Urlauber lokalen Wein und Käse sowie Honig, handgemachte Marmeladen und andere Produkte. Besonders beliebt sind die Straßenmärkte bei Besuchern, die Lithographien von angesehenen Künstlern wie César Manrique, kanarische Stickereien, Korbwaren, Schmuck, Lederwaren und handgefertigte Produkte aus Holz, Keramik, Ton, Leder und Silber kaufen möchten. Jede Woche gibt es eine Vielzahl von Straßenmärkten. Einige davon im Landesinneren und andere direkt an der Küste. Jeder der einzelnen Märkte hat einen eigenen, ganz speziellen Charakter.

[contentblock id=39 img=html_left.png]Lanzarote – Straßenmarkt Teguise: Ein Inbegriff für Handwerkskunst

Dieser Straßenmarkt ist einer der umfassendsten Märkte im Archipel und ist bekannt für seine Vielfalt an Kunsthandwerk. Die zentralen, kleinen Straßen und Plätze in der Stadt Teguise, auf der Nordhälfte der Insel, verwandeln sich an Sonntagen zu einem Ort erfüllt von Farben, Musik und einem endlosen Strom an Besuchern, die auf der Suche nach einem besonderen Andenken an ihren Urlaub sind. Töpfer- und Lederwaren, Korbwaren, Kleidung, Wein, Käse und Obst, um nur einige zu nennen, sind die Hauptattraktionen.

Fuerteventura – Traditioneller Straßenmarkt La Oliva: Die schönsten Ölgemälde und Stickereien

Der charmante Ort La Oliva im Norden der Insel ist ein idealer Schauplatz, um lokale Handwerkskunst auszustellen und zu verkaufen.

Die Besonderheit des Marktes liegt in den schönen Stickereien und Ölgemälden, aber auch dank der Auswahl an Schmuck, Collagen und Gegenständen aus Holz, Silber und Leder ist der Markt einen Besuch wert. Darüber hinaus werden von Stand zu Stand neben einer großen Auswahl an Obst und Gemüse auch traditionelle Saucen und Marmeladen zum Probieren angeboten.

Gran Canaria – Straßenmarkt Teror: Der älteste Markt auf den Kanarischen Inseln

Jeden Sonntag findet in dem Ort Teror, im zentral-nördlichen Teil der Insel, der älteste Straßenmarkt der Kanaren statt. Den ersten Markt gab es dort im Jahr 1932 neben der Basilika von Teror, da diese eine Pilgerstätte für viele Einwohner ist. Aus diesem Grund dominieren dort Gegenstände, die der Virgen del Pino, der Schutzpatronin von Gran Canaria, und ihrer Kirche, einem wichtigen religiösen Ort, gewidmet sind. Zusätzlich zu diesen Reliquien bilden die 140 Stände einen riesigen Schauplatz für Kunsthandwerk und Lebensmittel. Ein absolutes Highlight ist die berühmte lokale Chorizo-Wurst.

Teneriffa – Tegueste Bauern- und Handwerkermarkt: Erlesener und hochwertiger Markt

In einem der traditionsreichsten Bauerndörfer im Norden von Teneriffa gelegen, ist dieser Markt bekannt für die Qualität seiner Waren und für das ansprechende Erscheinungsbild seiner 34 Holzstände.

Auf dem Markt von Tegueste können jedes Wochenende lokale Produkte wie Früchte, Gemüse, Wein, Fleisch und Fisch gekauft werden, die frisch von den verschiedenen Teilen der Insel geliefert werden. Auch Süßwaren und Kunsthandwerk sind hier zu finden.

[contentblock id=40 img=html_right.png]La Gomera – Valle Gran Rey Straßenmarkt: Nostalgie in Form von Second-Hand-Ware

Unter den vielzähligen Second-Hand-Artikeln wird auf diesem Markt die größte Auswahl an Antiquitäten, Büchern und Spielzeug ausgestellt. Wer nach einem Film, einer Zeitschrift, einer Dokumentation oder Aufzeichnung sucht, die an einen Moment vergangener Zeiten erinnern, könnte an diesem Ort fündig werden. Am Morgen des zweiten Sonntags jeden Monats wird dieser einzigartige Markt auf dem Platz in Lomo de Riego ausgerichtet. Unter den vielen Gegenständen sind Sammlerstücke, Möbel, Bilder, Gemälde, Kleidung, Schuhe, Uhren, Glas und sogar Haushaltsgeräte zu finden.

La Palma – Puntagorda Straßenmarkt: Garantiert ökologisch

Nicht viele Märkte bieten preisgekrönte Produkte mit ökologischer Zertifizierung. Beim Puntagorda Markt, im Norden der Insel, ist dies der Fall. Er ist bemerkenswert in Bezug auf seine Nachhaltigkeit, da er ein Mitglied des “Club des Touristischen Produkts Spanische Biosphärenreservate” ist. Seine vierzig Stände bieten Käse, Wein, die berühmten Makronen und andere landwirtschaftliche und handwerkliche Waren mit Umweltzertifizierung an. Der Standort überrascht dank seiner außergewöhnlichen Lage am Wald El Fayal, einer wunderschönen natürlichen Umgebung mit Tischen, Feuerstellen zum Kochen und einem Kinderspielbereich.

El Hierro – Frontera Straßenmarkt: Waren aus Spanischem Wacholderholz und musikalische Darbietungen

Auf der kleinsten Insel der Kanaren findet jeden Sonntag ein Markt statt, der eine große Auswahl an qualitativ hochwertigen landwirtschaftlichen Produkten und kulturellen Veranstaltungen im beeindruckenden El Golfo Tal bietet, das sich im zentral-nördlichen Teil von El Hierro befindet. Die 25 Stände präsentieren eine große Auswahl an Kunsthandwerk, Korbwaren, Textilien, Pflanzen, Blumen und Konditorwaren. Die dauerhaften Stände teilen sich den Platz mit Workshops zum Gärtnern ebenso wie mit Puppentheater, Pantomime-Darstellungen und musikalischen Darbietungen für die ganze Familie. Einzigartig wird das Angebot dank der beliebten Kochutensilien aus spanischem Wacholderholz.

ots

Gran Canaria Walking Festival – Wandern auf königlichen Wegen

Zwischen dem 15. und dem 22. September 2012 lockt das Gran Canaria Walking Festival Wanderer aus der ganzen Welt auf die drittgrößte Insel der Kanaren, um Wandertouren entlang der malerischen Berge und der ländlichen Gebiete im Inselinneren zu genießen.

Abwechslungsreiche Landschaften, üppige Vegetation und ausgezeichnete klimatische Bedingungen schaffen optimale Voraussetzungen für ausgiebige Wanderungen auf der „Insel des ewigen Frühlings“. Beinahe 43 Prozent von Gran Canaria wurden zum Biosphärenreservat erklärt und sind somit geschützt. Mit dem Ziel Reisenden, die Vielseitigkeit der grünen Insel zu vermitteln, bietet das Gran Canaria Walking Festival seinen Besuchern fünf ausgewiesene Routen an, entlang derer sie Gran Canarias Natur hautnah erleben können. Die Wege führen vorbei an steinigen Vulkanlandschaften, dicht bewaldeten Regionen sowie malerischen Weinrouten und ermöglichen Besuchern, bisher noch unbekannte Teile der Insel zu entdecken. Viele der angebotenen Touren bieten den Teilnehmern die Gelegenheit, die als Königswege bezeichneten alten Bergwege zu begehen und die facettenreiche Berglandschaft zu bewundern. Am Ende jeder Route besteht die Möglichkeit, in ein Restaurant einzukehren und landestypische Gerichte zu genießen.

[contentblock id=26 img=html_left.png]Interessierte können zwischen Eintagestouren ab 16 Euro bis hin zu einem Paket inklusive aller fünf Routen für 250 Euro wählen. Alle Wanderungen werden von einem professionellen Reiseführer begleitet und mit einer maximalen Gruppengröße von bis zu 25 Personen angeboten. Um die Buchung zu erleichtern, ermöglicht die Website des Gran Canaria Walking Festivals eine direkte Online-Registrierung. Unterkünfte können über Gran Canaria Natural gebucht werden, die unter einer Marke das Naturtourismusangebot der Insel vereint, darunter Landhotels, Landhäuser, Ferienwohnungen und andere ländlich gelegene Hotelbetriebe.

Offizielle Website des Gran Canaria Walking Festivals sowie Registrierung: www.grancanariawalkingfestival.es

kprn

Zumba-Fitnesscamps auf Gran Canaria

Neu bei FTI: Der Reiseveranstalter bietet im Sommer 2012 zwei Termine für eine „Zumba-Fitnessweek“ an. So können sich Sportbegeisterte für jeweils eine Woche, die am 6. Mai und am 19. August 2012 startet, auf Gran Canaria in Playa del Inglés auspowern. Neben Sonne, Strand und Meer genießen die Fitnessfans insgesamt 27 Stunden abwechslungsreicher Workouts. Dazu zählen unter anderem Zumba Fitness ®, Zumba Aqua ®, Musical Dance, Bodystyling, Good Morning Kick, Biogym oder Latino. Zumba ist ein Tanz-Fitness-Programm, das von lateinamerikanischen Tänzen inspiriert, zur Fettverbrennung und ganzheitlichen Körperkräftigung geschaffen wurde. Zumba Aqua ® kombiniert die Zumba-Philosophie mit Elementen aus der traditionellen Wassergymnastik. Biogym ist ein Gelenk schonendes Ganzkörpertraining zur Verbesserung der Gesundheit und der Lebensfreude.

Die Gäste werden für die Kurse in ihrem jeweiligen Hotel abgeholt und zur Sportstätte gebracht. Buchbar ist das einwöchige Fitnesscamp in Kombination mit insgesamt sechs Hotels von zwei bis vier Sternen aus dem FTI Spanienkatalog. Krönender Abschluss ist die große Zumba Fitness Abschlussparty.

[contentblock id=25 img=html_right.png]Der Cheftrainer Tobias Greb ist seit mehr als zehn Jahren eine erfolgreiche Größe in der Fitness- und Ernährungsbranche und mittlerweile seit fünf Jahren eine feste Institution auf Gran Canaria in diesem Bereich. Seit 2002 leitete er über 120 Fitnesscamps mit über 150 Workshops in fünf Ländern Europas. Hinter ihm steht ein internationales deutschsprachiges Team aus Trainern, die entsprechende Qualifikationen und erforderlichen Lizenzen besitzen.

Angebot:

GRAN CANARIA – Playa del Ingles

Eine Woche Zumba Fitnesscamp mit Aufenthalt im Vier-Sterne-Hotel Barceló Margaritas ist im Doppelzimmer mit Halbpension inklusive Flug zum Beispiel am 19.08.2012 ab Düsseldorf pro Person ab 949 Euro buchbar.

FTI

Gran Canaria Natural: Natur pur für Ruhesuchende und sportlich Aktive

Gran Canaria ist mehr als Sonne, Sand und Strände. Der Minikontinent mit legendär mildem Klima ist das ganze Jahr über ein wahres Paradies für Naturliebhaber. Gerade die noch unentdeckte Inselmitte hält wahre Schätze bereit – Natur, Kultur und Archäologie warten hier darauf, entdeckt zu werden.

Ein großer Teil der Insel wurde zum Biosphären-Reservat erklärt und bietet einen erstaunlichen Reichtum an Pflanzen und Tieren. Archäologische Fundstätten und lebendige Bräuche zeugen von einer langjährigen Geschichte als Durchgangsstation für Weltreisende, die den offenen, kosmopolitischen und multikulturellen Inselcharakter geprägt hat.

Jazz-Festivals, klassische Konzerte, Filmfeste und vieles mehr – Gran Canaria überrascht mit einem reichen Kulturangebot. Auch die Inselküche hat viel zu bieten: Vom Schlemmertempel bis zum gemütlichen Landgasthof locken zahlreiche Restaurants für jeden Geschmack.

Für sportlich Aktive bietet die Insel vielfältige Möglichkeiten, ihren Sport mit Naturgenuss zu kombinieren. Für Reiter, Wanderfreunde und Mountainbiker gibt es unzählige Routen und ein dichtes Wegenetz, von leicht begehbaren Waldpisten und den „Königswegen“ bis zu anspruchsvollen Wanderpfaden mit Kletterpartien.

Canyoning, Bogenschiessen und Kanufahren sind weitere Möglichkeiten, einen unvergesslichen Tag in der Natur zu verbringen und eine ganz neue Seite Gran Canarias zu entdecken. Wassersportler finden an der Inselküste unzählige Orte mit idealen Bedingungen für Wellenreiten, Windsurfen und Kiten. Unter Wasser überrascht die Vulkaninsel durch eine Vielfalt und Schönheit der Unterwasserlandschaften.

Ein sorgfältig ausgewähltes Portfolio an Unterkünften ergänzt das Angebot für naturverbundene Urlauber. Sechs stilvolle Landhotels, vier Hotels und 42 charmante Landhäuser und gemütliche Ferienwohnungen sind ideal für Urlauber, die das milde Klima in einer natürlichen Umgebung fern der traditionellen Urlaubszentren erleben möchten. Ob in einem Palmenhain mit Blick auf die vulkanische Landschaft, oberhalb von beeindruckenden Steilküsten oder in einem malerischen Dorf fern der Zivilisation – hier genießt man individuellen und aufmerksamen Service in atemberaubender Landschaft. Eine fantastische Art, Gran Canaria mal anders kennen zu lernen.

[contentblock id=53 img=html_right.png]Über Gran Canaria Natural

Gran Canaria Natural ist ein Zweig des Fremdenverkehrsamtes Gran Canaria. Die Organisation widmet sich den Produkten im Inselinneren, das 2005 zum Biosphären-Reservat erklärt wurden. Dazu gehören Landhotels, andere ländliche Unterkünfte sowie Anbieter von naturbezogenen Aktivitäten wie Wandern, Fahrradfahren und Trekking.

Weitere Informationen unter www.GranCanariaFincas.com.

kprn