Der Zucker des Frühlings – Ahornsirup-Ernte in Québec

Am 21. März hat der Frühling offiziell begonnen, Zeit also in der kanadischen Provinz Québec die Ahornsirup-Ernte zu starten. Doch dafür müssen ganz bestimmte Bedingungen herrschen und das Zeitfenster für das „Abzapfen“ des süßen Saftes ist nur klein – in der Regel zwischen Ende Februar bis in den April hinein. Sind die Nächte noch frostig, der Boden aber tagsüber bereits von der Wärme der Sonne erwärmt, wandelt sich die angesammelte Stärke in Zucker um. Ist der Saft einmal abgezapft, muss die Sirup-Herstellung zügig vorangehen, denn sonst beginnt er zu gären.

Während dieser Zeit stapfen hemdsärmelige Männer von Baum zu Baum und aus kleinen Hütten kräuselt sich Rauch in die klare Luft. Über Feuer wird der Saft zum wertvollen Ahornsirup eingekocht. Vierzig Liter aus einem Baum ergeben nur einen Liter Sirup, was seinen relativ hohen Preis erklärt.

Für die Bewohner der Provinz Québec ist das „sugaring off“, also das Einkochen des Ahornsaftes, eine der schönsten Aktivitäten des Jahres. Ein Zurück zur Natur. Viele Familien treffen sich auf dem Land, um gemeinsam anzupacken und beim „Sammeln“ des frischgezapften Saftes zu helfen.

Rund 72 Prozent der Ahornsirup-Produktion weltweit kommt aus der ostkanadischen Provinz Québec. Der klebrige Sirup mit dem leicht rauchig-harzigen Geschmack gilt seit Jahrhunderten als natürlicher Süßstoff – ein Bioprodukt im wahrsten Sinne des Wortes. Über 13.500 Landwirte haben im Jahr 2015 rund 53.000 Tonnen Ahornsirup produziert – für Millionen Pfannkuchen auf den Frühstückstischen in Nordamerika und in aller Welt.

[contentblock id=26 img=html_left.png]Québecs Landwirte haben ein einzigartiges Know-how und Technologien entwickelt, um die Produktion und die Qualität des Ahornsirups kontinuierlich zu verbessern. Manche Betriebe haben sich auch auf Besucher und Touristen eingerichtet. In den sogenannten „Sugar Shacks“ kann die Produktion besichtigt werden und anschließend an robusten Holztischen deftige Québecer Hausmannskost mit viel Ahornsirup probiert werden.

Mehr über den goldenen Saft unter http://fpaq.ca/en/

gce

Ahle Wurscht mit Mohn und Hessische Pasta: Kulinarisches Hessen 2016

Hessens kulinarische Facetten sind so vielfältig wie das Land und seine Regionen. Ob nordhessische Ahle Worscht, Frankfurter Grüne Soße oder Handkäs mit Musik – die hessische Küche lebt von erstklassigen regionalen Produkten und einer Begeisterung für guten Wein und genussvolles Essen. Die Regionen bieten das ganze Jahr hinweg zahlreiche Aktionen und Feste rund um das Thema Essen und Trinken an. Unter hessen-tourismus.de erhalten Interessierte einen Überblick über kulinarischen Highlights 2016.

Für Feinschmecker: 20. Vogelsberger Lammwochen

Noch bis zum 24. April 2016 können Urlauber und Einheimische im Vogelsberg kulinarische Leckerbissen rund um das Lamm genießen. „Mit Genuss die Landschaft pflegen“ so lautet das Motto der 20. Vogelsberger Lammwochen, denn Schafhaltung auf den schwer zugänglichen Magerrasenwiesen ist Teil der Landschaftspflege. Während der Lammwochen verwöhnen ausgewählte Gastronomiebetriebe der Region ihre Gäste mit raffinierten Lammfleisch-Gerichten. Dabei setzen die Betriebe auf die Qualität des Fleisches, das ausschließlich von Lämmern heimischer Schafzüchter stammt. Am 7. April 2016 findet in Alsfeld-Eudorf eine Jubiläumsveranstaltung statt: Lucki Maurer, Fleischpapst und Fernsehkoch, ist für das Event Gast im Vogelberg. Gemeinsam mit den anderen teilnehmenden Gastronomen kreiert Maurer beim Front Cooking im Hotel Zur Schmiede Köstlichkeiten vom Lamm. Karten für das Front-Cooking Event sind für 59,90 Euro im Vorverkauf erhältlich. Während der Lammwochen bieten einige Gastronomen darüber hinaus besondere Pakete inklusive Übernachtung an.

Kulinarische Gaumenfreuden: Odenwälder Lammwochen

Wer die Lammwoche im Vogelsberg verpasst, kommt vom 11. bis zum 26. Juni 2016 im Odenwald in den Genuss kreativer Lammgerichte. In rund 30 Gasthäusern und Restaurants wird den Gästen während der Odenwälder Lammwochen eine besondere Speisekarte mit und rund um das Lamm präsentiert – mal beliebt traditionell, mal phantasievoll kreiert, aber immer äußerst schmackhaft sind die Gerichte. Die teilnehmenden Gastronomiebetriebe verwenden für die Zubereitung der Speisen nur Fleisch von Odenwälder Lämmern. Einige Gastronomen bieten außerdem auch gemeinsame Aktionen mit „ihren“ Schäfern an: Wer gut zu Fuß ist, erfährt bei einer Wanderung mit dem Schäfer und seiner Herde Wissenswertes zur Schafhaltung.

[contentblock id=39 img=html_left.png]Wursthimmel in Hessen: Ahle Wurscht ist kulinarischer Botschafter Nordhessens

Alt aber lecker: Die Ahle Wurscht heißt eigentlich „Alte Wurst“ und kann es locker mit Italiens Feinkost aufnehmen. Es gibt wohl kaum ein anderes Lebensmittel, das der Nordhesse mehr mit seiner Heimat verbindet als diese Wurst. Und so wundert es nicht, dass die Ahle Wurscht kulinarischer Botschafter der GrimmHeimat NordHessen ist. Die haltbare Rohwurst-Spezialität ist mürbe und würzig im Geschmack und darüber hinaus eng verbunden mit der ländlichen Tradition der Selbstversorgung. Eile ist für ihre Herstellung eine schlechte Zutat. Die Ahle Wurscht braucht ihre Zeit, das sagt schon der Name. So hängt die Ahle Wurscht zur Reifung monatelang im Wurstehimmel unter ihresgleichen bis sie bereit ist zum Verzehr. Egal ob „Stracke“, „Runde“ oder „Keule“: Chemische Zusätze, die die Reifung beschleunigen, werden nicht verwendet. Damit ist die Ahle Wurscht auch ein Beispiel für Ursprünglichkeit und Traditionspflege. Einen Einblick in die traditionelle Herstellungsweise der Ahlen Wurscht bietet unter anderem das Wilhelmstaler Wurstmuseum der Landfleischerei Koch, das im Rahmen einer Führung besichtigt werden kann.

Mohn aus Hessen – in Kuchen, Schokolade und auch Wurst

Ein Meer aus Violett und Pink soweit das Auge reicht: Die Meißner Mohnblüte ist ein Fest für die Sinne. Der Schlafmohn, der im nordhessischen Germerode auf einer Fläche von etwa 15 Hektar angebaut wird, sorgt während der Blütezeit im Frühsommer für einen zauberhaften Anblick. Ergänzt wird der Augenschmaus durch regionale Mohnspezialitäten. Denn der Mohn blüht nicht nur farbenprächtig, er schmeckt auch köstlich. Egal ob herzhaft oder süß – Restaurants bieten kreative Mohngerichte an, zum Beispiel Pasta mit Mohn. Auch regionale Erzeuger verarbeiten den Mohn: Heimische Bäcker und Konditoren verwenden Meißner Mohn für Brötchen, Kuchen, Gebäck und hausgemachte Schokolade. Ein Metzger bietet Mohn-Bratwurst und sogar Ahle Wurscht mit Mohn an. Mohnprodukte wie Mohn-Öl und Honig mit Mohn sind ganzjährig auf dem Meissnerhof in Germerode erhältlich.

Gut Kirschen essen in Hessen

Nicht umsonst wird Witzenhausen auch als Kirschenstadt bezeichnet: Die nordhessische Fachwerkstadt ist umgeben von rund 150.000 Kirschbäumen und gilt als eines der größten Kirschenanbaugebiete Deutschlands. Ab Mitte April erstrahlt das Umland in einem prachtvollen weißen Blütenmeer und lockt Besucher in die Region. Bei einer Kulinarischen Stadtführung können Gäste die Sehenswürdigkeiten der Stadt kennenlernen und nebenbei regionale Köstlichkeiten verkosten, darunter viele Kirsch-Spezialitäten. Kirschwein, Kirschlikör, Kirschwasser, Kirschsaft und Kirschmarmelade – Kirschprodukte zum Mitnehmen gibt es im Hofladen der Absatzgenossenschaft Unterrieden. Die Stadt Witzenhausen hat sich in Sachen Kirschen auch im Bereich der Wissenschaft einen Namen gemacht und ist seit 2007 Teilstandort der Deutschen Genbank Kirsche, die sich unter anderem den Sortenerhalt zum Ziel gesetzt hat.

Kulinarische Schlendertage in Willingen

Vom 1. bis zum 16. Mai 2016 steht die nordhessische Stadt Willingen wieder einmal im Zeichen besonderer kulinarischer Aktionen: Bereits zum zehnten Mal finden hier die „Kulinarischen Schlendertage“ statt. Rund 50 Gastronomen beteiligen sich an der Aktion und bieten ihren Gästen ein Programm voller lukullischer Highlights. Beim Gondeldinner in der Ettelsberg-Seilbahn können Gäste in luftiger Höhe speisen. Und das „Dinner in the dark“ ist für die Sinne eine besondere Herausforderung, denn hier wird ein Fünf-Gang-Menü in absoluter Dunkelheit serviert. Auch eine Käferrallye, ein Flamenco-Abend und eine kulinarische Weltreise gehören zum Angebot der Willinger Schlendertage.

[contentblock id=40 img=html_right.png]Hessische Pasta: Nudeltage in Lindenfels

Vom 25. Juni bis zum 10. Juli 2016 dreht sich im Heilklimatischen Kurort Lindenfels im Odenwald alles um die italienische Teigware. Während der Nudeltage präsentieren die teilnehmenden Betriebe ihre betriebseigene und spezielle Nudelkarte. Nur selbst hergestellte Pasta und Produkte aus der Region kommen hier auf den Tisch. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt. Besucher der Nudeltage können sich auf Kreationen wie „gefüllte Nudeltaschen mit Zander und Spinat auf Pfifferling-Rahmsauce“, „Rote Bete Suppe mit handgemachten Pilz-Tortellini“, „Nudel-Omelett mit frischen Champignons“ oder „Odenwälder Apfel-Lasagne mit Hackfleisch“ freuen. Die Nudelprodukte kommen vom Nudelhersteller „Odenwälder Landgenuss“ aus Michelstadt-Rehbach. Seit 1992 produziert Bäckermeister Rainer Heist die begehrten Teigwaren, die in vielen Geschäften und bei Direktvermarktern in der Region erhältlich sind.

Für Genießer: Nordhessen geschmackvoll

Am 9. Oktober 2016 wird die Fachwerkstadt Melsungen für einen Tag zur kulinarischen Hauptstadt der GrimmHeimat NordHessen. Mehr als 50 kleine Lebensmittel-Produzenten aus ganz Nordhessen präsentieren ein reichhaltiges Angebot an regionalen Lebensmitteln, darunter Ahle Wurscht, Käse, Honig, Wein, Fisch, Schokolade und vieles mehr. Alle Teilnehmer müssen die von ihnen verwendeten Zutaten und ihre Herstellungsweise offen legen. Darüber hinaus können Besucher eine Auswahl typischer nordhessischer Gerichte probieren. Umrahmt wird der Markt von einem Kulturprogramm und vielen Kinder-Mitmachaktionen, die sich um Nahrungsmittel und Geschmack drehen.

Langsam genießen: Slow Food in der Landsteiner Mühle im Taunus

Im weltweit einzigen ApfelWeinBistrorant in der Landsteiner Mühle im Taunus kommen vor allem Apfelwein-Feinschmecker auf ihre Kosten: Gastwirt Michael Stöckl ist der erste Apfelwein-Sommelier Deutschlands und zeigt seinen Gästen neben zahlreichen selbst gekelterten Apfelweinvariationen auch viele leckere Gerichte, die mit dem Zusatz von Apfelwein gekocht werden. Die Speisen werden nach Rezepten unterschiedlicher Apfelweinkulturen aus regionalen Zutaten handverlesener Direktvermarkter zubereitet. Stöckl ist Förderer von Slow Food und Gründungsmitglied der Kooperationen „Hessen à la carte“ und „Hessische Wirtshauskelterer“.

gce

Full Metal Cruise V – Jubiläum im Mittelmeer im April 2017

Sie ist hart, sie ist laut, sie ist legendär – die Full Metal Cruise geht in die fünfte Runde! Und ab sofort ist diese besondere Themenkreuzfahrt buchbar. Vom 20. bis 25. April 2017 können sich die Metalheads wieder die Sonne auf die Kutte scheinen lassen: Die Full Metal Cruise V startet in Palma de Mallorca, führt über Gibraltar und Málaga zurück auf die Baleareninsel. Dabei findet Europas lauteste Kreuzfahrt zum ersten Mal auf der Mein Schiff 2 statt. Das Schiff ist baugleich mit der vorherigen Location der Full Metal Cruise, der Mein Schiff 1 und somit eine würdige Nachfolgerin.

Neues Schiff, neue Destinationen und Jubiläum – und es haben sich schon erste Gratulanten angemeldet: Die Mittelalter-Rocker von In Extremo sind bereit zum Entern. Die Band, die bereits bei der ersten Full Metal Cruise 2013 ihre Seefestigkeit unter Beweis gestellt hat, freut sich auf den Abstecher ins Mittelmeer. Auch Phil Campbell‘s All Starr Band ist mit an Bord. Die Band um den ehemaligen Gitarristen von Motörhead begeistert mit Klassikern von Motörhead, Black Sabbath und anderen Rock- und Metalgrößen und wird den Cruisadern mächtig einheizen. Ebenfalls zugesagt haben die fünf Schwaben von Kissin‘ Dynamite. Krachende Rock-Hymnen, mitreißende Bühnenshows und das gewisse Etwas bescherten der jungen Band bereits einen Charteinstieg in die Top 20 und Auftritte bei Bülent Ceylan. Glückwünsche zum Jubiläum kommen auch von Versengold. Mit ihrem modernen, lyrisch ausgefeilten deutschen Folk ziehen sie die Hörer schnell in ihren Bann. Das aberwitzige Textwerk und die ausgefeilten Arrangements Versengolds werden auch die Gäste der Full Metal Cruise V begeistern.

[contentblock id=39 img=html_left.png]Bands und Musiker bespielen das Schiff auf insgesamt drei Bühnen sowie zahlreichen Nebenschauplätzen und verwandeln die Mein Schiff 2 zum schwimmenden Metal Festival. Zusätzlich zu den Konzerten bietet die Full Metal Cruise V wie gewohnt ein Rahmenprogramm der Extraklasse: Meet & Greets mit den Künstlern, Kino, Workshops, Karaoke, Tattoos, Metal-Wellness, All Star Jam-Sessions sowie die legendäre Late-Night-Show von und mit „Maschine“. Auch der Kapitän der guten Laune, Mambo Kurt, ist natürlich wieder in Begleitung seiner Heimorgel mit an Bord und sorgt an Deck für die richtige Atmosphäre. Kurzum: Auf die Metalheads wartet auch bei der fünften Ausgabe der Full Metal Cruise ein Wohlfühlprogramm der besonderen Art. Weitere Bands werden in den nächsten Monaten bekannt gegeben.

tuicruises

Die Full Metal Cruise im April 2017 gibt es zum Preis ab 1299 Euro pro Person (cruise only) bei kreuzfahrt-reservierung.de.

Viator Reiseerlebnisse für den Osterurlaub: So verrückt feiert die Welt

Bald ist es wieder soweit: Die Osterglocken blühen und buntbemalte Ostereier zieren den Festtagstisch. Das Osterfest findet im Frühjahr weltweit statt, doch nicht überall hoppelt der Osterhase und verteilt Geschenke. Wer über die Feiertage verreisen möchte und dieses Jahr einmal neue Bräuche kennenlernen möchte, findet über Viator eine Vielzahl an Erlebnissen für den Osterurlaub. Und dafür muss nicht unbedingt weit gereist werden, denn besonders die osteuropäischen Nachbarländer versprechen nicht nur einen günstigen Kurzurlaub sondern auch außergewöhnliche Ostertraditionen. Urlauber, die es in die Ferne zieht, erleben beispielsweise in den USA skurrile Spektakel zum Fest.

Polen: Abgehängte Spiegel, Wassertaufe für die Liebste und Ostermarkt mit Glühwein

Die Woche vor Ostern ist eine Woche der Dunkelheit und Trauer. Ihren Höhepunkt findet sie am Karfreitag. Strenggläubige Polen verhängen an diesem Tag sämtliche Spiegel im Haus und essen nur Brot und Wasser. Die Kirchen sind düster und die Glocken werden an diesem Tag nicht geläutet. Die Menschen verbringen Stunden im Gebet am symbolischen Grab Christi. Am Ostersamstag wird das Fastenbrechen vorbereitet: Körbe werden mit bemalten Eiern, Brot, Kuchen, Salz und den traditionellen weißen Würsten gefüllt und am Ostersonntag in der Kirche gesegnet. Vorher wird beim Osterfrühstück mit einem Pisanki, dem guten alten Osterei, angestoßen. Am Ostermontag, auch „nasser Montag“ (Lany poniedzialek) genannt, wird in Polen dann ausgelassen gefeiert. Frauen werden auf offener Straße und sogar in ihren eigenen Wohnungen Opfer heimtückischer Wasserattacken mit Wasserpistolen und Wasserbomben, denn so machen Männer Jagd auf die schönsten Frauen.

Das Osterfest in Krakau ist eines der bekanntesten in Polen. Alles ist bunt und feierlich geschmückt und in der historischen Altstadt findet ein großer Ostermarkt statt, an dem Händler an ihren Ständen ein buntes Allerlei aus Schmuck, Pfeifen, Flöten und Süßigkeiten finden.

Ostern in Krakau

Mit Viator können Urlauber das Osterspektakel in Krakau bei einer dreitägigen Ostertour selbst erleben. Die private Besichtigung Krakaus beinhaltet den Hotelaufenthalt im Zentrum inklusive Frühstück, eine dreistündige Stadtführung mit den Highlights der Kulturmetropole sowie ein Besuch auf dem berühmten Ostermarkt, der traditionell mit einer Verkostung von Glühwein und polnischen Würstchen abgerundet wird. Weitere Ausflüge und Besichtigungen in der beliebten polnischen Metropole finden Interessierte auf der Webseite von Viator.

[contentblock id=63 img=html_left.png]Ungarn: Gedichte und Parfümdusche für Mädchen, um die Fruchtbarkeit zu steigern

Die ungarischen Nachbarn haben einen ähnlichen Brauch – hier geht es jedoch netter zu: Die Männer kümmern sich noch bis heute besonders intensiv darum, die Schönheit, Gesundheit und somit die Fruchtbarkeit der jungen Frauen im Land zu erhalten. Die Männer besuchen die Angebetete und besprühen sie mit Parfüm, fragen jedoch vorher mit einem Gedicht um Erlaubnis. Dafür werden sie mit einem roten Osterei, dem traditionellen Osterbrot sowie Kuchen und Alkohol belohnt.

Ostern in Budapest

Mit Viator erleben Besucher bei einem Oster-Tagesausflug in die 20-Minuten von Budapest entfernte Stadt Szentendre Skanzen das traditionelle ungarische Osterfest umgeben von Einheimischen: Ostereier bemalen, Verkostungen von typisch ungarischen Osterspeisen wie Osterbrot und -schinken, kulturelle Vorführungen und Tänze sowie zahlreiche Aktivitäten für Kinder und diverse Workshops gehören zum Programm. Der Ausflug wird in einer kleinen Gruppe von maximal fünf Personen durchgeführt. Weitere Tagesausflüge und Stadtrundfahrten in Budapest für die verbleibenden Urlaubstage gibt es bei Viator.

Ukraine: Nächtliche Prozessionen und weltberühmte Ostereier die Glück bringen

In der Ukraine feiern orthodoxe Christen in diesem Jahr eigentlich erst am zweiten Mai Ostern, da für die Bestimmung des Datums der Julianische Kalender verwendet wird. Die mehrstündige Lithurgie mit Prozession in der Osternacht erfordert von den Gläubigen einiges Durchhaltevermögen.

Die Ukraine ist sozusagen das Eldorado für Ostereierfans, denn die besonders kunstwerklich verzierten Eier sind auf der ganzen Welt bekannt und sogar Nationalsymbol. Die Muster werden mit Wachs auf die Eier gezeichnet und diese nach und nach in verschiedenen Farbtönen überfärbt. So entstehen wahre Kunstwerke, die in der Landessprache „Pysanky“ (die Beschriebenen) heißen. Der Gestaltung liegen Muster aus geometrischen Elementen, Tieren oder Pflanzen zu Grunde – jede Region hat ihr eigenes Muster. Farben und Formen haben symbolische Bedeutungen und alten Legenden nach auch magische Kräfte. So sollten die geschenkten Ostereier Glück bringen.

Wer die Kunst des Eierfärbens selbst lernen möchte, kann dies unabhängig vom Osterfest bei einem zweistündigen Workshop mit einem Künstler in der Metropole Kiew tun und die Ergebnisse als Souvenirs mit nach Hause nehmen. Weitere Aktivitäten in Kiew bei Viator.

[contentblock id=40 img=html_right.png]USA: Osterparade auf der 5th Avenue und traditionelles Ostereierrollen mit dem Präsidenten

In den USA gibt es am Ostersonntag die traditionelle „Easter Parade“ auf der 5th Avenue in New York. Die Amerikaner verkleiden sich und fahren wie bei einem Faschingsumzug in bunt geschmückten Wagen durch die Stadt. Traditionell basteln Mütter und Töchter fantasievolle Kopfbedeckungen für die Parade, aber ein paar neckische Bunnys und absurd kostümierte Party People werden sicherlich auch den Weg kreuzen. Ein besonderer Ausklang nach der Parade ist die Bootstour mit Abendessen mit einer luxuriösen Yacht, die im Hafen von New York startet und traumhafte Ausblicke auf das Empire State Building, die Freiheitsstatur und Ellis Island sowie natürlich die faszinierende Skyline von Manhattan verspricht. Das Programm mit DJ und Live-Entertainment sowie das Büffet am Abend stehen ganz im Zeichen des Osterfests.

Im Garten des Weißen Hauses in Washington rollen hingegen geladene amerikanische Kids jedes Jahr hunderte bunte Ostereier über den Rasen. Es werden Spiele veranstaltet, Pancakes gebacken und alle picknicken gemeinsam mit der Familie des Präsidenten. Dabei erhält jeder geladene Gast ein vom Präsidenten und der First Lady signiertes Holz-Ei. Aber auch in New York lässt sich das Eierrollen in vielen Parks beobachten. Informationen zu weiteren Highlights für New York Reisende gibt es bei Viator.

gce

Flusskreuzfahrt von Stuttgart bis Saarbrücken – Bahnfahrt inklusive

Auf Neckar, Rhein, Mosel & Saar fährt die MS Casanova jeweils 7 Nächte im Zeitraum April bis Oktober 2016. Ausgangsort der Reise ist Stuttgart, das Ziel ist in Saarbrücken. Jetzt gibt es auf rhein-flusskreuzfahrten.com ein Sonderangebot, bei dem die Bahnfahrkarte im Preis (ab 899 Euro pro Person in der günstigsten Saison) bereits inklusive ist.

Malerische Gassen verbreiten eine mittelalterliche Atmosphäre, idyllische Weinberge und pittoreske Burgen ziehen am Ufer vorbei. Die alten Römer lassen in Mainz und Trier grüßen. Stuttgart, Heidelberg, Bernkastel und Saarbrücken laden zum Bummeln und Staunen ein, das Ludwigsburger Barockschloss zum Träumen.

Das Bahn-Special gilt bis 31.03.16: Bahnfahrt 2.Klasse ab/an allen deutschen DB-Bahnhöfen mit Transfer zum Schiff und zurück bereits im Preis inklusive.

 

[contentblock id=28 img=adsense_center.png]