Reisenews Seereisen

Die sieben Weltwunder der Hochseekreuzfahrt

Ein Kreuzfahrturlaub ist eine der besten und bequemsten Möglichkeiten, zu reisen und die Welt kennenzulernen. Vom Wasser aus bekommen Urlauber zum Beispiel eine ganz neue Sicht auf die Skyline einer Stadt, berühmte Wahrzeichen oder Landschaften. Der Kreuzfahrtverband Cruise Lines International Association (CLIA) hat nun seine eigene Hitliste der sieben Weltwunder der Hochseekreuzfahrt zusammengestellt – Orte und Wahrzeichen, die sich besonders gut vom Meer aus erschließen lassen:

Antarktis

Auf einer Kreuzfahrt können Urlauber ganz komfortabel die Schönheit der Antarktis – der letzten wirklichen Wildnis unserer Welt – hautnah erleben. Auf dem Weg durch die Drakestraße zur Antarktischen Halbinsel können Reisende in einer Welt der Stille riesige Gletscherfronten und vorbeigleitende Eisberge betrachten, die sechsmal so groß sind wie Manhattan. Die unberührte Polarlandschaft wird von beeindruckend vielen Tieren bewohnt, so etwa von Pinguinen, Robben und unterschiedlichsten Vogelarten. Dank der reichen Meeresfauna werden auch Wale angelockt. Buckel- und Zwergwale schwimmen häufig direkt neben dem Schiff entlang. Die beste Reisezeit ist der antarktische Sommer zwischen November und März.

Die Christusstatue von Rio de Janeiro

Die Einfahrt in die Guanabara-Bucht und den Blick auf den Corcovado-Berg bzw. die dort errichtete Christusstatue, das Wahrzeichen von Rio de Janeiro, werden Kreuzfahrturlauber nicht so bald vergessen. Die bekannteste Christusstatue der Welt im Tijuca Forest Nationalpark ist 38 Meter hoch, hat eine Armspannweite von 28 Metern und thront 700 Meter über dem Meeresspiegel.

[contentblock id=39 img=html_left.png]Great Barrier Reef

Ein Besuch des australischen Great Barrier Reefs, das von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt wurde, ist für viele ein einmaliges Erlebnis. Mit einer Länge von 2.300 Kilometern ist es die größte von Lebewesen geschaffene Struktur unseres Planeten, und es wimmelt dort nur so von Meerestieren. So leben hier beispielsweise über 1.600 Fischarten, 133 Hai- und Rochenarten und über 30 Wal- und Delphinarten. Vom Kreuzfahrtschiff aus können die Passagiere in einen Katamaran umsteigen und so näher an die geschützten Korallen und die sie umgebenden Regenwälder und tropischen Inseln gelangen. Die besten Sichtverhältnisse am Riff herrschen zwischen Juni und November.

Nordlichter

Schon vom Festland aus ist das Nordlicht ein beeindruckendes Erlebnis, wer es aber einmal vom Kreuzfahrtschiff aus über den Himmel hat geistern sehen, der wird es nie mehr vergessen. Kreuzfahrtpassagiere können dieses dramatische Naturphänomen häufig mehr als einmal erleben, da auf dem offenen Wasser praktisch kein Licht den Eindruck stört. Am besten ist das Nordlicht zwischen Oktober und März zu beobachten.

Panamakanal

Dieser von Menschenhand geschaffene Kanal, der dieses Jahr seinen 100. Geburtstag gefeiert hat, ist ein Meisterwerk der Ingenieurskunst und verbindet die zwei größten Ozeane der Welt – den Atlantik und den Pazifik – und damit auch Nord- und Südamerika. Er zählt zu den wichtigsten Wasserstraßen unseres Planeten und gehört nicht nur für Weltenbummler auf die Liste der wichtigsten Reiseziele. Entlang des etwa 82 Kilometer langen Gewässers gibt es viel zu sehen: drei beeindruckende Schleusen und unberührten Regenwald mit tropischen Tieren, einschließlich Affen und vielen Vogelarten. Die beste Reisezeit liegt zwischen Oktober und April bzw. nach der Regenzeit ab November.

Freiheitsstatue

Ein Besuch der Freiheitsstatue, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde, ist für jeden New York-Besucher Pflicht. Der Anblick der 93 Meter großen Statue vor der weltbekannten Skyline der Stadt ist vom Wasser aus einfach atemberaubend.

Oper von Sydney

[contentblock id=74 img=html_left.png]Auch die weltbekannte und unverwechselbare Oper von Sydney wurde von der UNESCO auf die Liste des Weltkulturerbes gesetzt. Das Kulturzentrum beherbergt mehrere Theater und Säle, erstreckt sich über eine Fläche von etwa 1,8 Hektar und ist jährlich Schauplatz von 3.000 Veranstaltungen. Am besten sieht man das Gebäude vom Wasser aus. Wer auf einem Kreuzfahrtschiff den indischen Ozean verlässt und den wunderschönen Hafen von Sydney ansteuert, den grüßt schon aus der Ferne dieses Wahrzeichen der Stadt auf der dem Festland vorgelagerten Insel Bennelong Point.

CLIA