Österreich Osterurlaub Reisenews

Ostermarkt Schloß Schönbrunn Wien – bunte Brauchtumswelt weckt Lebensfreude

Jetzt heißt es, keine Zeit verlieren. Zwei Wochen nach dem offiziellen Frühlingsstart sprintet der Osterhase nach Schönbrunn: Ab 5. April verwöhnt der Ostermarkt vor dem Schloss in bewährter Weise Körper, Geist und Seele vielfach überraschend. An die 60 Ausstellerinnen und Aussteller aus ganz Österreich und den Nachbarländern beleben bis 21. April bei längeren Öffnungszeiten bis 19 Uhr den Ehrenhof mit einer bunten Brauchtumswelt. Handwerkskunst und Kunsthandwerk reichen sich anmutig die Hand. Hausmannskost aus regionalen Produkten macht gute Figur. Markt-Maskottchen Roberta Huhn und Jazz-Ensembles bringen Kinder sowie Erwachsene beschwingt auf Touren.

Neu im Angebot

Zusätzlich zu traditionellem Dekor aus Filz, Pappmaché, Ton, Glas oder Zinn in Hasen- und Hühnergestalt sowie zu naiv bis ornamental bemaltem, besticktem oder anders verziertem Eier-Allerlei von Wachtel bis Strauß und Kerzen-Kreationen setzen erstmals handgefertigte Zierkissen Akzente. Sie sind aus Wolle, Leder oder Leinen in eigens entworfenen Designs produziert. Ebenfalls neu für Zuhause oder als Präsent ziehen Holzbilder Blicke auf sich. Als Premiere für den persönlichen Frühjahrs-Aufputz schimmert schillernd Schmuck aus Strandglas. Für sommerliche Reisen ans Meer ein passender Vorgeschmack. Sofort zum Auskosten bieten sich in diesem Jahr handgemachte Pralinen und Trüffeln sowie Punschkrapfen und liebevoll verpackte Schokowürfel an.

Traditionell im Handwerk

Natur pur verheißen urige Schnitzereien wie Astholzleuchter und feine Drechsler-Arbeiten auch aus Horn in Form von Vasen, Schalen oder Bechern sowie Bienenwachs- und Lavendel-Produkte, Blütenöle, Blumenkinder, Windspiele, florale Keramiken aus Blättern – und Kirschkernmäuse sowie Bergkräuter-Kuschelschafe. Aber auch Marionetten, Handpuppen, Holzspielzeug und farbenprächtige Kaleidoskope sowie Karusselle erfreuen das Herz. Glasfusing, Ebenseer Kreuzstiche, Ausseer Modelhanddrucke, Bunzlauer Auflaufformen und Volkskunst aus dem Erzgebirge künden von jahrhundertealten Fertigkeiten. Zum Bewahren eigener Erinnerungen und Geschichten sowie Gedanken eignen sich edle Dosen und Schachteln sowie Tagebücher, Kalender und Fotoalben.

[contentblock id=39 img=html_left.png]Spielerisch für Kinder

Eine besondere Geschichte für Kinder hält die auf Stelzen thronende Roberta Huhn bei freiem Eintritt in einem Stationenspiel parat. Sie verwandelt sich – in den Osterhasen. Dieser ist nämlich bereits auf die Osterinseln abgereist. Was nun? Eier zusammensetzen, Eier verzieren, Eier jonglieren – da gibt es jede Menge zu tun. Zusätzlich modellieren Mädchen und Buben in der Osterhasenwerkstatt Marzipan. Geschick ist auch gefragt, sollen Palmkätzchen, blühende Zweige und Maschen zu fantasievollen Gestecken verwachsen. Am 19. April – Karsamstag – ist im Ehrenhof die traditionelle Osternestsuche angesagt. Ergänzend zum Ostermarkt öffnet das Kindermuseum „Schloss Schönbrunn erleben“ Poldis Bastelatelier und veranstaltet eine Hasenjagd sowie Führungen zum Thema „Leben im Kaiserhaus“.

Musikalisch für Erwachsene

Lebensbejahende Töne nach Noten erklingen für Erwachsene. Jeweils sonntags sowie am Karsamstag und Ostermontag swingen Lukas Böhm & Band und das Vienna Jazz Duo Plus sowie die Borderland Dixie Band und Miles Away das Publikum auf den Frühling ein. Feierliche Klänge sind am 20. April – Ostersonntag ab 10 Uhr in der Schönbrunner Schlosskapelle mit Mozarts Missa brevis zu hören. Palmweihe ist am 13. April ab 10 Uhr.

Kulinarisch für Jung und Alt

Wer angesichts des vollen Programms beim Bummeln einen leeren Magen verspürt – für den ist nicht zuletzt ebenfalls bestens gesorgt. Huhn in Paprika oder Curry sowie Wildschweinleberkäse sind nur drei der zahlreichen Schmankerl-Gerichte. Knödel mit Ei oder Frühlingsgemüse sowie delikate Kräuter-Aufstriche stehen als Alternative oder zusätzlich bereit. Gefüllte Osterpinze, saftiger Schinken im Brotmantel und Kaiserschmarrn sind angesichts des Datums und des Schauplatzes ein Muss. An gebackenen Apfelspalten, Zuckerstangen und einem Schoko-Brunnen laben sich Naschkatzen. Ergänzend zu Natursäften und Weinen sind vergeistigte Früchtchen hochprozentig. Und am besten im farbenprächtigen Eierschalen-Schanigarten zu genießen. Von dort bietet sich ein entspannt erholsamer Panoramablick über den gesamten Markt.

12. Ostermarkt Schloß Schönbrunn, 5. bis 21. April 2014, 10.00 bis 19.00 Uhr, www.ostermarkt.co.at

MTS