Advent & Weihnachtsmärkte

Hamburger Weihnachtmärkte öffnen ihre Pforten

Alle Jahre wieder! Da funkeln die Lichter, glühen die Weine, knuspern die Nüsse und duften die Tannenzweige. In Hamburg startet wieder die einmalig schöne Weihnachtsmarktzeit. Über 15 Märkte, die über die ganze Innenstadt verteilt sind, begeistern Shopper und Romantiker. Mal kuschelig, mal naturnah, mal tanzbar. Von der Waterkant bis zum Puls der Metropole und raus aufn Deich – voller Kontraste und immer nahhaltiger.

Über sechs Millionen Menschen tauchen jedes Jahr in das verzaubernde Lichtermeer der Hansestadt Hamburg ein. Allen voran der weltberühmte Historische Weihnachtsmarkt zu Füßen des imposanten Hamburger Rathauses. Drei Millionen Weihnachts-Fans wärmen vom 25. November bis zum 23. Dezember die Winter-Hände an frischem Bio-Glühwein, schlendern an den über 80 liebevoll gestalteten Hütten rund um Kunsthandwerk, Leckereien und schmatzige Schmankerl entlang. Der von Zirkus-Roncalli-Direktor Bernhard Paul entworfene Markt ist vor allem für eines bekannt: Den fliegenden Weihnachtsmann mit seinen Rentieren. 2019 strahlt der besinnliche Platz allerdings ohne den rauschbärtigen Mann. Urlaub? Schlittenwartungen? Oder ein Einsatzort am anderen Ende der Welt? So ist das mit dem Weihnachtswunder. Derweil suchen fleißige Rentiere und Engel an allen Adventssonntagen auf dem Rathausmarkt nach ihrem Chef. Im Gepäck? Sein reicher Geschenkesack. Ob der Weihnachtsmann gemeinsam doch noch gefunden wird? Hohoho!

Neben dem Markt am Rathaus treffen kleine und große Besucher auch an diversen anderen Orten in der Stadt auf Santas Helferlein. Zum Beispiel beim „Weißer Zauber“ rund um die Hamburger Flaniermeile am Jungfernstieg. Die leuchtenden Märchenschiffe lassen uns träumen und entführen uns in alte Kindertage. Der süße Duft in der Luft trägt uns weiter zum Gänsemarkt, wo im Lebkuchendorf nach Saus und Braus geschlemmt und genascht werden darf. Nur einen Walnuss-Wurf weit entfernt liegt der Winterwald am Gerhart-Hauptmann-Platz. Perfekter Selfie-Ort, denn hier steht Hamburgs größter Tannenbaum mit über 100.000 Lichtern. Weiter geht es zum Weihnachtsmarkt an die Fleetinsel. Abseits vom bunten Jubel und Trubel der Innenstadt findet hier in direkter Wassernähe jede entspannte After-Work-Verabredung ihren Platz. Wer es etwas sportlicher bevorzugt, den bringt die U4 rüber zum Weihnachtsmarkt in der Hafencity – kleine Winterfreunde dürfen hier kostenfrei mit maritimem Elbblick über die Eisbahn flitzen und weiter nach Santa Claus Ausschau halten.

Coole Kontraste – ein Weihnachtsmarkt für jeden

Die Hansestadt zelebriert die Vorweihnachtszeit nicht nur in ihrer klassischen Schönheit. Hamburg polarisiert mit einmaligen Weihnachtsmärkten, die die Adventstage ganz besonders feiern. Rund um die Reeperbahn auf dem Spielbudenplatz in St.Pauli geht es frivol, fröhlich und partylastig her. Strippende Engel, Live-Musik und Schoko-Stangen der ganz besonderen Art warten bei Santa Pauli auf neugierige Buden-Besucher. In St. Georg feiert die queere Community beim Winter Pride die Tage bis zur Heiligen Nacht in allen Farben des Regenbogens. Hamburgs Studentenviertel ruft mit dem Christgrindel den chilligsten Markt der Stadt aus und an ausgewählten Tagen findet rund um das Twelve Monkeys auch ein veganer Weihnachtsmarkt statt. Am Ende der Reeperbahn feiert der Molotow Club in seinem Hinterhof am 9. Dezember seinen Musikalischen-Weihnachtsmarkt mit ebenfalls veganen Leckereien und viel Musik. Und wer bis dato immer noch nicht in vorfreudiger Weihnachtsstimmung ist, der darf die samstäglich stattfindende Christmas Parade in der Innenstadt auf gar keinen Fall verpassen.

Wer Weihnachtsmarkt-Hopping in Hamburg betreiben will und schon den ein oder anderen Glühwein intus hat, nutzt umweltfreundlich das dichte Hamburger U- und S-Bahn Weihnachtsnetz, das die meisten Märkte der Stadt – vom beschaulichen Bergedorf bis zum rummeligen St. Pauli – bequem miteinander verbindet. Fast vor die Haustür und erstaunlich günstig bringen einen auch die neuen, innovativen Rideshare-Dienste wie MOIA oder der On-Demand-Shuttle ioki.

Weihnachtsreise Hamburg: ab 233 Euro für vier Tage inklusive Bahnticket

Für einen Besuch in der Vorweihnachtszeit gibt es bei der Hamburg Tourismus GmbH (HHT) attraktive Angebote und Übernachtungspakete. Ab 233 Euro pro Person sind zum Beispiel drei Hotelnächte inklusive Frühstück, die bequeme Bahnanreise ab allen deutschen Bahnhöfen und eine Hamburg CARD, dem Entdeckerticket mit Ermäßigungen und der Nutzung des Öffentlichen Nahverkehrs, enthalten. Genug Zeit also, das weihnachtliche Hamburg zu entdecken und für ausgiebige Weihnachtseinkäufe. (HHT)

Passend zu diesen Reiseinformationen haben wir folgende Themen für Sie recherchiert: