Deutschland, Gourmetreisen

Am 4. Mai wird der Weltfischbrötchentag gefeiert

An der Küste sind sie längst Kult – frische knusprige Brötchen, fein belegt mit Aal, Makrele, Matjes, Lachs, Fischfrikadelle oder Bismarckhering. Travemünde lädt zum Weltfischbrötchentag am 4. Mai ein.

Ob für Einheimische oder Gäste – das frisch und lecker belegte Fischbrötchen hat zu jeder Jahreszeit Saison und gehört zu jedem Ausflug ans Meer unbedingt dazu. Ob „to go“, in einer kleinen Fischbude direkt am Hafen oder einem Fischrestaurant – dieser typisch nordische Imbiss ist ein echter Leckerbissen. Seit 2011 wird ihm an der Ostseeküste Schleswig-Holsteins sogar besonders gehuldigt, indem alljährlich jeweils am ersten Samstag im Mai der „Weltfischbrötchentag“ ausgerufen wird.

Die bekannteste Variante des Fischbrötchens ist sicherlich das Matjesbrötchen. Weitere typische Zutaten sind Zwiebelringe, Gürkchen und ein Salatblatt und bei Backfisch gerne auch mal Remoulade. Aber zur Feier des Weltfischbrötchentages am 4. Mai haben sich in Travemünde die Fisch-Experten ganz besondere Kreationen von Wildlachs mit Blaubeeren bis hin zu „Pulled Lachs“ überlegt, um Gäste und Einheimische so richtig zu verwöhnen. Und wer die Klassiker Bismarck, Matjes oder Nordseekrabben am liebsten mag, wird in Travemünde ebenfalls nicht enttäuscht. Zahlreiche Imbisse oder Außerhaus-Verkäufe im Seebad sind auf hungrige Gäste zum Weltfischbrötchentag eingestellt. Tipp: Ein Bummel durch den Travemünder Fischereihafen mit seinen echten Fischkuttern und urigen Fischbuden rundet den Weltfischbrötchentag perfekt ab. Infos, Gastrotipps und Zimmerbuchung auf www.travemuende-tourismus.de, Tel. 0451-8899700.

Hier gibt es am Weltfischbrötchentag in Travemünde etwas zum Schlemmen und zum Staunen:

Casa Grande: Im Travemünder Hafen wird das Brötchen mal etwas anders serviert: zum Matjesteller nach Hausfrauenart mit Limetten werden hausgemachte ofenwarme Brötchen gereicht.

Fisch Paul: Fischer Harry Lüdtke liefert unter anderem fangfrische Heringe aus der Lübecker Bucht direkt vom Kutter in die Küche des Fisch-Imbisses an der Travepromenade, wo sie sofort in der Pfanne, auf dem Grill oder eben auf dem Brötchen landen.

Fisch-Wöbke: Eine ganz besondere Delikatesse wartet hier auf die Gäste: Fisch-Sommelier Mike Wöbke kreiert zum Ehrentag des Fischbrötchens ein ganz besonderes Gourmet-Exemplar: ein Brötchen mit geräuchertem Wildlachs, Sahnemeerrettich und frischen Blaubeeren.

GOSCH Sylt | Travemünde: Hier lohnt sich der Besuch gleich doppelt! Passend zum Räucheraal-Brötchen aus der eigenen Räucherei zum Sonderpreis von € 5,- spielt Fridolin Fröhlich auf seinem Schifferklavier von 13 bis ca. 19 Uhr.

Restaurant Marina: Selbst eingelegter und dann geräucherter Lachs wird nach Art „Pulled Pork“ im Büdchen des Restaurants an der Travepromenade angeboten.

Eintritt: frei, Ort: diverse Orte in Travemünde, Veranstalter: Ostsee-Holstein-Tourismus e. V. mit der Lübeck und Travemünde Marketing GmbH, der Travemünder Wirtschaftsgemeinschaft e. V. und Gastronomiebetrieben vor Ort (OHT)

Bücher zum Thema „Fischbrötchen“ bei ebook.de



Booking.com

Passend zu diesen Reiseinformationen haben wir folgende Themen für Sie recherchiert: