Deutschland, Wellness und Gesundheit

Traditionelles Zunft-Schauspiel in Berchtesgaden: Die Schäffler tanzen

Am 2. März 2019 um 17 Uhr tanzen wieder die Schäffler auf dem Camping-Resort Allweglehen in Berchtesgaden. Ein Schauspiel, das nur alle sieben Jahre in Berchtesgaden und Umland sowie im weiteren südlichen Bayern zu bestaunen ist.

Seit 1928 ist der Schäfflertanz Tradition in Berchtesgaden. Seine Wurzeln reichen bis ins Mittelalter zurück, als die Schäffler, die damaligen Fassbinder des Hofbrauhauses Berchtesgaden im Jahr 1517 zum Ende einer verheerenden Pest, die vielen Menschen das Leben kostete und dementsprechendes Grauen in der Bevölkerung verursachte, mit ihrem fröhlichen Tanz wieder Frohsinn zu den Menschen bringen wollten. Davon angetan, verlieh Herzog Wilhelm den Fassmachern als Dank für Ihre Initiative, die Anerkennung, die Krone auf Ihre Schürze tragen zu dürfen. Damit verbunden der Wunsch, diesen Tanz alle sieben Jahre zur ewigen Erinnerung an die schreckliche Pestzeit erneut aufzuführen.

In Berchtesgaden tanzte die Gruppe, die aus der Fassbinderei des Hofbräuhauses Berchtesgaden entstand, zum ersten Mal im Jahr 1928. Seitdem wird der Tanz mit einer einzigen Unterbrechung in den Jahren des zweiten Weltkrieges vom Turn- und Sportverein Berchtesgaden beständig fortgeführt.

Der Einmarsch erfolgt unter dem Bayerischen Defiliermarsch, angeführt von 10 Musikanten der Berchtesgadener Marktmusik, gefolgt von Fahnenträgern, dem Vorstand, dem Reifenschwinger, Fasslklopfern, Vortänzern und 18 Tänzern mit grünen Bogen, gekleidet in traditioneller Tracht mit schwarzem Allgäuer Schuh, weißen Strümpfen, schwarzer Bundhose, Schurz mit dem Wappenschild und der Krone, weißem Hemd mit Trauerband und dem grünen Schlegelhut. Die Tanzaufführung folgt einer bestimmten Reihenfolge von Figuren wie Schlange, Laube, Kreuz und Krone. Schließlich schlagen die Fasslkopfer symbolisch einen Reif auf ein Fass, auf dem der als „Reifenschwinger“ genannte Tänzer aufsteigt, um einen Reifen so zu schwingen, dass das darin hineingestellte Glas mit Schnaps, Wein oder Bier befüllt nicht herausfällt. Gelingt ihm das, ruft er ein „Vivat“ auf den Besteller des Tanzes aus. So soll es ihm also auch auf dem Camping-Resort Allweglehen unter dem Beifall aller anwesenden Zuschauer gelingen.

Insgesamt werden im Zeitraum vom 23. Februar bis zum 05. März an die zirka 80 Tänze im Berchtesgadener Land aufgeführt. Rund um die Uhr geht es dabei insbesondere um das Faschingswochenende ab dem 1. März.

Einladung zum winterlichen Wohlbehagen
Im Zeitraum rund um dieses Zunft-Event genießen Gäste des Camping-Resort das wohltuende Winter-Kristall-Wochen Angebot vom 07. Januar bis 12. April mit Übernachtung auf Campingplatz, in Woodlodge, Chalet oder Campingfass inklusive 25-minütiger Massagen, täglicher Nutzung von Sauna, Thermalpool sowie 10% Rabatt auf Solariumbesuche bei einem örtlichen Anbieter. Weitere Wellness-Angebote, Massagen und ein reichhaltiges Frühstück können auf Wunsch natürlich hinzu gebucht werden, den majestätischen Blick auf den Watzmann und die umliegende Bergwelt inklusive. (lifepr)



Booking.com

Passend zu diesen Reiseinformationen haben wir folgende Themen für Sie recherchiert: