Wuzhen lockt mit seinem Reichtum an traditioneller chinesischer Kultur

Mit der Zielsetzung, das kulturelle Leben der Stadt zu bereichern, hat Wuzhen viele traditionelle volkstümliche Feste wieder neu belebt. Dazu gehören das bei den Besuchern und Touristen höchst beliebte Lammbankett, das Straßenbankett mit seinen Reihen von Tischen, die sich über Häuserblocks hinziehen, und die Tempelmesse, welche die Kultur des Seidenraupenzucht vorstellt. Eine zusätzliche Attraktion, besonders für Besucher aus dem Ausland, bildet das romantische Fest zum Valentinstag, das lebensvolle Festival zu Weihnachten und das volkstümliche Kinderspiel-Festival, bei dem traditionelle Stücke und Sketche von Kindern aus dem Ort vorgeführt werden.

Die historische Stadt Wuzhen im chinesischen Jangtse-Flussdelta hat ihre Tradition während der letzten vergangenen Jahre durch die Ergänzung einer Serie von kulturellen Veranstaltungen wie dem Wuzhen-Theaterfestival und dem Schauspielinkubator weiter bereichert. Dies macht die Stadt Wuzhen zu einem Kulturwahrzeichen des Landes. Wuzhen ist ein ideales touristisches Reiseziel für alle, die wissen und erfahren möchten, wie das Leben in einer der kleinen, aber bedeutenden Städte Chinas in alten Zeiten aussah.

Wuzhen erstreckt sich entlang eines immateriellen Weltkulturerbes, dem Großen Kanal zwischen Peking und Hangzhou. Wasser fließt auch immer noch durch die Kanäle der Stadt, ganz wie in alten Zeiten. Wuzhen war im Laufe der Geschichte ein Treffpunkt für die hochrangigen Geschäftsleute Chinas und die chinesischen Meister, quer durch alle künstlerischen Disziplinen. In der kleinen Stadt gedeihen in einer bis auf die Zeit der Tang-Dynasty zurückreichenden Tradition etliche Formen der klassischen chinesischen Schauspielkunst wie Shanghai-Oper, Huangmei-Oper, Suzhou-Pingtan und der hiesige Flower Drum Song. Schauspiel ist seit zahllosen Generationen ein wesentlicher Teil in Leben und Kultur des Stadt.

[contentblock id=39 img=html_left.png]Als touristisches Reiseziel für Freizeit und Urlaub ist Wuzhen gut mit modernen Einrichtungen ausgestattet, darunter Busse für Besichtigungsfahrten, Touristenboote, WiFi, Satellitenfernsehen, Flutlichtbeleuchtung der Touristenattraktionen bei Nacht und Parkplätze zum leichten Zugang der Sehenswürdigkeiten für Besucher. Diese historische Stadt bietet zum einen die Möglichkeit, Häuser zu besichtigen, die sich, von Einheimischen bewohnt, den einzigartigen Charakter der traditionellen Kultur über Generationen hinweg bewahrt haben, und andererseits die Unterkunft in gut ausgestatteten Urlaubshotels mit gehobenen Standards und Luxusgasthäusern. In Wuzhen finden sich außerdem mehr als 20 Werkstätten für traditionelles Handwerk, darunter Werkräume zur Weinherstellung, Seidenweberei, Eisengießerei und der Herstellung der blauen Calico-Stoffe. In jeder dieser Werkstätten wird den Besuchern die einzigartige Kultur des örtlichen Kunsthandwerks demonstriert. (www.wuzhen.com.cn)

Wuzhen, China (ots/PRNewswire)

Reise in das chinesische “Land des Überflusses”

Die neue Direktverbindung zwischen Frankfurt und Chengdu von Air China machen Chengdu zu der Stadt im chinesischen Binnenland, die von Europa aus am schnellsten zu erreichen ist. Reisende aus Europa brauchen nur 10 Flugstunden, um von der Mitte Europas in Chinas “Land des Überflusses” voller fernöstlicher Reize zu reisen.

Seide, Tee und der Große Panda

Während Peking der Sitz vieler Regierungsdynastien ist und in Schanghai das Herz des chinesischen Handels schlägt, verströmt das abgeschiedene Chengdu im Südwesten Chinas einen einzigartigen fernöstlichen Charme. Von hier stammt der Shujin oder Sichuan-Brokat, ein handwerklich einzigartiger Seidenstoff, der seinen Ursprung in der Zeit der Streitenden Reiche vor über 2.000 Jahren hat. Außerdem blickt die Stadt auf eine lange Tradition als Handelszentrum für Tee zurück und bietet dem Besucher einen Überblick über die echte chinesische Teekultur. Ebenso gilt sie als die Heimat des berühmten Großen Panda – nur hier leben die Pandas sowohl in Gefangenschaft als auch in freier Wildbahn.

Chengdu, der siebenfache Gastgeber der Messe “China-EU Fair”, ist das wichtigste Produktions- und Exportzentrum im Westen Chinas und die westchinesische Stadt, in der die meisten Fortune 500-Unternehmen angesiedelt sind.

Leicht zugängliches Drehkreuz im Südwesten Chinas

Air China nahm die Route Frankfurt-Chengdu, die erste von einer chinesischen Fluggesellschaft angebotene Direktverbindung zwischen Europa und dem Westen Chinas, am 19. Mai in Betrieb. Über das Routennetz von Air China mit dem regionalen Drehkreuz Chengdu können Reisende aus Europa schnell und einfach auch in andere Teile Chinas weiterreisen.

[contentblock id=39 img=html_left.png]Air China ist die größte Fluggesellschaft in Chengdu und betreibt über 60 inländische, internationale und regionale Routen von und nach Chengdu. Nach der Ankunft in Chengdu haben die Reisenden die Möglichkeit, auf der häufig verkehrenden Expressverbindung zwischen Peking und Chengdu in andere wichtige Städte wie Peking oder zu anderen begehrten Zielen wie Lhasa und Lijiang weiterzureisen.

Die Route Chengdu-Frankfurt wird mit den modernen Großraumflugzeugen vom Typ A330-200 von Air China betrieben. Die Zahl der Sitzplätze in der Business-Klasse wurde von 36 auf 30 reduziert. Der Sitzabstand beträgt 203 cm und die Sitze sind um 180 Grad verstellbar, sodass sie in eine ebene Schlafliege verwandelt werden können. Außerdem sind alle Serviceklassen mit einem eigenen Unterhaltungssystem für alle Passagiere ausgestattet. An Bord werden für Sichuan typische Snacks wie marinierter Fisch, Fleischklößchen oder Wan Tan mit Shrimps serviert, um europäischen Reisenden einen Vorgeschmack auf Chengdu zu geben.

(ots/PRNewswire)

Mehr Schutz für Touristen – China verabschiedet Gesetz zur Förderung des Tourismus

China will weiter den Tourismus im eigenen Land fördern. Ende April wurde ein Gesetz verabschiedet, welches die Rechte der Touristen in China stärkt. Im Mittelpunkt stehen vor allem die Ziele, den unlauteren Wettbewerbern einzudämmen, die Eintrittspreise für Sehenswürdigkeiten zu deckeln und Zwangseinkäufe bei Reisen zu verbieten. Gleichzeitig werden die Strafen bei Vergehen oder Missachtung der Gesetze drastisch erhöht.

Ebenso verpflichtet sich die Regierung den innerchinesischen Tourismussektor bei der Finanzierung und der Weiterbildung von Angestelltenzu unterstützen. Auch in die touristische Infrastruktur wird weiter investiert.

[contentblock id=74 img=html_left.png]Der Tourismus in China hat sich in den vergangen Jahrzehnten drastisch verändert. Der inländische Tourismussektor hat sich innerhalb kürzester Zeit zum größten Markt weltweit entwickelt. Für ausländische Touristen istChina zum drittbeliebtesten Reiseland aufgestiegen. Aufgrund dieser Entwicklunglegt die Regierung vor allem großen Wert auf die Qualität der angebotenen Dienstleistungen in der Tourismusbranche. Ziel ist es den Tourismus zu einer Schlüsselposition im Wirtschaftsbereich zu etablieren. Das Gesetz tritt 1. Oktober 2013 in die Kraft.

obv

Chinas erstes Kapselhotel in Xi’an eröffnet

In der chinesischen Metropole Xi’an, bekannt als Fundort der weltberühmten Terrakottaarmee, wurde das erste Kapselhotel in China eröffnet. Das Hotel mit dem Namen Raumkabine ist das erste seiner Art mit Gewerbelizenz.

Das Hotel ist mit 92 Schlafzellen ausgestattet. Die Kapseln sind 1,25 m hoch und bieten eine Fläche von 2,56 Quadratmetern. In den Schlafzellen findet sich neben Bettzeug eine Frisierkommode, ein Klapptisch und ein kleiner Tresor. Außerdem gibt es Internetanschluss und in der Kapseldecke ein kleines, ausklappbares Fernsehgerät.

Aufgrund des niedrigen Preises von 69 bis 75 Yuan, umgerechnet 8,6 bis 9,3 Euro, pro Nacht erfreut sich das Hotel gerade bei Studenten und jungen Leuten großer Beliebtheit. So wundert es nicht, dass das Hotel während der “Golden Woche”, den Ferien rund um den chinesischen Nationalfeiertag, restlos ausgebucht war. Über verschiedene deutsche Hotelportale ist das Kapselhotel auch in Deutschland online buchbar.

Adresse:

[contentblock id=69 img=html_right.png]Xi’an Youth Capsule Hotel
Building 7, Wanda Plaza, Mingle Yuan
Xincheng District, Xi’an
(500 Meter südlich des Hauptbahnhofes Xi’an entfernt)
+86 29 8738 2490

obv

China präsentiert neue Webseite

Informativ und benutzerfreundlich – so lässt sich ab sofort die neue Homepage des Fremdenverkehrsamts der VR China beschreiben. Herzstück der neuen Webseite ist eine interaktive Flash-Karte auf der alle Provinzen und UNESCO-Welterben abgebildet und näher beschrieben sind. Der Benutzer sieht so gleich, in welchem Teil Chinas er sich gerade befindet.

„Die Homepage eines Landes ist die Visitenkarte. Sie muss Gäste schon vorab herzlich willkommen heißen und Lust auf China machen. Gleichzeitig muss sie viele Fragen der Touristen im Vorfeld einer Reise beantworten.“, so LI Yaying, Direktorin des FVA China. „Ich denke, die neue Seite bietet beides. Auf über 180 Seiten findet der User alle relevanten Informationen zu seiner Reise. Dazu Tipps und Sehenswürdigkeiten zu allen Provinzen.“, so LI weiter.

Besucher der Seite erhalten selbstverständlich nützliche Informationen um eine Reise sinnvoll zu planen, wie beispielsweise Visainformationen oder Kontakte zu Reiseveranstaltern. Darüber hinaus wird aber auch ein Einblick in die kulturelle Vielfalt des Reiches der Mitte geboten. Aufgelockert werden die Seiten mit sehenswerten Bildern aus China.

Sollten dennoch Fragen unbeantwortet bleiben, kann man natürlich über die Seite auch direkt mit dem FVA China in Kontakt treten und sich individuelle Fragen kompetent beantworten lassen.

[contentblock id=74 img=html_left.png]Zu finden ist die neue Homepage unter: www.china-tourism.de

obv