Disneyland® Paris zeigt sich zur Weihnachtszeit von seiner „unverfrorenen“ Seite

Die Weihnachtszeit in Disneyland Paris beginnt in diesem Jahr bereits im November, wenn Besucher dort drei Helden aus Disneys neuestem Animationsfilm “Die Eiskönigin – völlig unverfroren” noch vor dem offiziellen Kinostart kennen lernen dürfen: Elsa und Anna ziehen als Teil der berühmten Weihnachtsparade durch den prächtig geschmückten Park, und der lustige Schneemann Olaf hat in der brandneuen Abendshow “Disney Dreams®! of Christmas” seinen großen Auftritt, wenn er das eindrucksvolle Orchester aus Lichtprojektionen, Fontänen, Special Effects und Feuerwerken dirigiert. Die Show sorgt neben einem 24 Meter hohen Weihnachtsbaum und zahlreichen weiteren Highlights bis einschließlich 6. Januar 2014 für festlichen Zauber in Disneyland Paris.

Ab dem 10. November dreht sich in Disneyland Paris knapp zwei Monate lang alles rund ums Weihnachtsfest: Micky und seine Freunde posieren im schicken Winter-Outfit mit Besuchern für ein Erinnerungsfoto und ihnen gleich tut’s der Weihnachtsmann, der bis 25. Dezember im Santa Claus Village residiert. Santa hat außerdem die ehrenvolle Aufgabe, den Festzug Disney Magic on Parade! anzuführen sowie gemeinsam mit Tick, Trick und Track und überlebensgroßen Figuren aus Toy Story als Teil der fröhlichen Christmas Cavalcade mehrmals am Tag zum Klang der schönsten Weihnachtsmelodien durch den Park zu ziehen.

[contentblock id=74 img=html_left.png]Die beiden Charaktere Elsa und Anna aus dem charmanten Familienfilm “Die Eiskönigin – völlig unverfroren” (Originaltitel: “Frozen”), der am 28. November 2013 offiziell in den deutschen Kinos anläuft, feiern bereits mit dem Start der Weihnachtssaison in Disneyland Paris Premiere: Sie winken beim täglichen farbenfrohen Festzug Disney Magic on Parade! mit Figuren aus Disneys Rapunzel – neu verföhnt dem Publikum zu. Und bei der eigens produzierten Abendshow “Disney Dreams! of Christmas” tritt Schneemann Olaf aus Frozen als Zeremonienmeister auf. Im Mittelpunkt der beeindruckenden Aufführung stehen internationale Weihnachtsbräuche: Bekannte Disney Helden, etwa aus Bambi und Fantasia, erwachen auf dem Dornröschenschloss zum Leben und die Helden aus “Toy Story” begeistern mit ihrer ganz persönlichen Version des Nussknacker Balletts.

Last but not least: Ein echtes Erlebnis ist auch der 24 Meter hohe, prächtig mit rund tausend Ornamenten aus aller Herren Länder geschmückte Weihnachtsbaum. Bei einem ebenfalls neuen musikalischen Festakt namens Magical Christmas Wishes verwandeln Pinocchio und sein treuer Freund Jiminy Cricket den Baum allabendlich in ein glitzerndes Lichtermeer.

ulpr

Saisonauftakt im Erlebnispark Tripsdrill

Der Frühjahrsputz in Tripsdrill ist so gut wie abgeschlossen. Schon bald – ab 31. März 2012 – geht es hier wieder rund! Der Erlebnispark und das Wildparadies begrüßen dann wieder täglich ab 9.00 Uhr Besucher, die einen Heidenspaß erleben wollen. Über 100 liebevoll gestaltete Attraktionen und ein fröhlicher Veranstaltungsmix stehen auf dem Programm. Das „Fest der Tiere“ läutet am 7. und 8. April das 40. Jubiläum im Wildparadies ein. Im Laufe des Sommers wird ein neuer Höhepunkt in der Dorfstraße eröffnet: Ein wetterunabhängiger Spielbereich für Groß und Klein.

Der neue Anstrich verrät es, die Freizeitparksaison 2012 kann starten. Blumenbeete im ganzen Park sind bunt bepflanzt, Rasender Tausendfüßler und die Kaffeetassen erstrahlen in frischem Glanz und warten auf große und kleine Tripsdrill-Fans. Für rasanten Fahrspaß sorgen unter anderem die Holzachterbahn „Mammut“, die Badewannen-Fahrt zum Jungbrunnen oder der Doppelte Donnerbalken. Aber auch Familien mit kleinen Kindern haben in Tripsdrill jede Menge Möglichkeiten, einen fröhlichen Tag zu verleben: Mit der historischen Altweibermühle, der Guglhupf-Gaudi-Tour oder dem interaktiven Seifenkisten-Rennen ist Abwechslung garantiert.

Im Laufe der Saison entstehen in der Dorfstraße – gleich hinter dem Haupteingang – in einem Gebäudekomplex von acht Fachwerkhäusern einige neue Attraktionen, die spielend unterhalten. Geschäftsführer Helmut Fischer erklärt, was große und kleine Besucher hier bald erwartet: „Klettermöglichkeiten, diverse Rutschen und interaktive Aktionen für Kinder, aber auch für Erwachsene – ganz egal wie das Wetter ist.“ Sein Bruder Roland Fischer ergänzt: „Die Gebäude werden passend zur Dorfstraße im Fachwerkstil erbaut und im Innenbereich natürlich thematisiert. Diesmal dreht sich alles um das Thema Spielen.“ Wie in Tripsdrill üblich, wird es neben den zahlreichen Spielmöglichkeiten auch eine thematische Ausstellung geben. Dieses Mal mit antiken Spielsachen von der Märklin-Eisenbahn aus dem Jahre 1920 bis hin zum Schaukelpferd.

Wild und ausgeschlafen…

Das benachbarte Wildparadies Tripsdrill hat sich zu seinem 40. Geburtstag für Besucher herausgeputzt und lädt mit neuen Lehrtafeln und einem erweiterten Abenteuerspielplatz zu noch ausgiebigeren Erkundungen in die Natur ein. Rund 40 heimische Tierarten leben in dem 47 Hektar großen Areal des Wildparadieses. Bis zu zwei Flugvorführungen sowie die Fütterung der Beutegreifer stehen zudem täglich auf dem Programm – außer freitags, denn dann haben die Tiere trainingsfrei bzw. ihren Fastentag.

Wer aus seinem Aufenthalt zum Kurzurlaub ausweiten möchte, der ist im Natur-Resort Tripsdrill richtig untergebracht. Die urigen Schäferwagen und Baumhäusern stehen direkt vor den Toren des Wildparadieses. Die Übernachtung ist ein Naturerlebnis der besonderen Art und dazu noch sehr erholsam – hier schläft man wie ein Murmeltier. Und bevor es am nächsten Morgen auf Entdeckungstour geht, gibt es ein stärkendes Frühstück in der neuen Wildsau-Schenke – ebenfalls mitten im Wald. Im Preis für die Übernachtung ist neben dem Frühstück übrigens auch der Eintritt ins Wildparadies enthalten.

Buntes Veranstaltungsprogramm

Neben alt bewährten Veranstaltungen wie dem Altweibersommer, den NaturErlebnis-Tagen oder den Zeltlagern werden im Tripsdriller Jahr der Gedenktage besonders der Weltmühlentag, der Tag der Musik oder der Welt-Umwelttag gewürdigt. Gleich zu Beginn der Saison startet die Bunte Ostereierei mit farbenfroher Frühlingsdekoration, einem Osterbrunnen und dem Besuch des Osterhasen an einigen Ostertagen.

Unterdessen wird im Wildparadies schon dessen 40. Jubiläum gefeiert: Denn am 7. und 8. April steigt das „Fest der Tiere“ mit einer aktiven wie zugleich lehrreichen Wissensrallye durch die Tier- und Pflanzenwelt sowie ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Tiergesichterschminken, Osterhasenbacken und Basteln mit Naturmaterialien. Besucher können das Wildparadies mit allen Sinnen entdecken und natürlich auch etwas gewinnen. Das komplette Veranstaltungsprogramm gibt es auf www.tripsdrill.de.

Erlebnispark Tripsdrill

Freizeitpark Phantasialand – Saisonstart 2012

Am 31. März 2012 ist Saisoneröffnung! Auch in dieser Sommersaison steht das Phantasialand für den großen Spaß, aufregende Action und spannende Abenteuer für die ganze Familie. Die Besucher erleben in der Sommeröffnung eine neue fesselnde Show, weitere Neuheiten und jede Menge Überraschungen! Außerdem warten auf die großen und kleinen Gäste tolle Angebote und zum Saisonstart können sie sich über besondere Aktionen freuen.

Mit JUMP!, der neuen Show im Silverado Theatre, schlägt das Phantasialand ein neues Kapitel auf – eine völlig neue Show-Idee voller Dynamik & Power, fesselnd und faszinierend! JUMP! ist eine Choreografie aus Sound, Licht und wagemutigen Sprüngen und Tricks der Trampolinisten, Stilts-Jumper, BMXer und Breakdancer. Vier Trendsportarten mit höchstem athletischen Anspruch vereint in einer Show, auf einer Bühne und kombiniert mit artistischen Elementen und einer Prise Humor. JUMP! ist packend! JUMP! begeistert! JUMP! macht Spaß – den Performern und dem Publikum!

Magier Christian Farla, bereits zweimal mit dem Oscar der Magierwelt, dem „Merlin Award Magician of the Year“, ausgezeichnet, begibt sich im neuen und dritten Part seiner Show 7 – Die Suche nach der wahren Magie im Wintergarten wieder zwischen die Grenzen von Realität und Illusion. Mit neuen Elementen, Tricks und Überraschungen verzaubert er die Zuschauer in einer bildgewaltigen Inszenierung und nimmt sie mit auf eine fesselnde Entdeckungsreise.

Auch ein Jahr nach Eröffnung hält die freche Mäuse-Bande in Maus au Chocolat Meister-Kammerjäger Oskar Koslowski noch ordentlich auf Trab. Die Attraktion ist ein Riesenerfolg und weltweit einzigartig. „Toppt alles bisher Dagewesene!“, ist deshalb auch das Magazin EUROAmusement Professionell der Meinung. Und weiter: „Maus-au-Chocolat ist ein Meilenstein sowohl unter den Darkrides als auch unter den interaktiven Fahrgeschäften.“ Maus au Chocolat ist DIE Familienattraktion mit spektakulären 3D-Effekten für den gemeinsamen Spaß!

Zum Saisonstart erwartet die Gäste mit der beliebten Aktion 1x zahlen-2x Spaß ein doppeltes Plus! Das Phantasialand schenkt den Besuchern, die in der Zeit vom 31. März bis zum 30. April 2012 kommen, einen freien Eintritt für einen zweiten Tag im Phantasialand während der Sommersaison 2012. Und für die kleinen Gäste gibt es auch in diesem Jahr wieder einen unschlagbaren Phantasialand-Kinderpreis. Kinder zwischen 4 und einschließlich 11 Jahren zahlen gegen Vorlage des Altersnachweises nur 18 Euro für den ganz großen Spaß im Phantasialand. Für Kinder unter 4 Jahren ist der Eintritt frei – ebenfalls gegen Vorlage des Altersnachweises.

Auch in dieser Sommeröffnung des Phantasialand erwarten die Besucher großartige Attraktionen, die das unvergessliche Abenteuer und den außergewöhnlichen Spaß versprechen. Einzigartig auf ihre Weise und unnachahmlich eingebunden in die Themenbereiche des Phantasialand. Die Publikumslieblinge Black Mamba, Talocan, Winja’s Fear & Force, Mystery Castle, River Quest und Colorado Adventure versprechen Spannung, Nervenkitzel, Action und Thrill.

Und die Familienattraktionen bieten den Spaß für die ganze Familie – ob auf Luftreise auf dem Wellenflug, interaktiver Abenteuerfahrt auf dem Mondsee mit dem Wakobato oder auf Entdeckungsreise durch das Wuze-Tal mit dem Würmling Express. Für die kleinen Gäste gibt es Kribbeln im Bauch, wenn es auf Tikal rasant abwärts geht, oder bei der fröhlichen Bienchenjagd, auf dem lustigen Papagei oder in Bolles Flugschule hinauf und hinab. In Wuze Town wartet für die Kleinsten der große Spaß im Kinderland.

Bei der Kinder-Mitmachshow 3 Freunde im geheimnisvollen Tempel können die drei Freunde nur mit Hilfe aller anwesenden Kinder das aufregende Abenteuer im Tula Tempel bestehen. In der Arena de Fiesta herrscht bei der energiegeladenen Eisshow Relight my fire Partyfeeling pur. Die Profi-Eiskunstläufer bringen zu mitreißenden Rhythmen und mit Pirouetten, weiten Sprüngen, Loops, Hebefiguren und rasanten Drehsprüngen das Eis zum glühen.

Die chinesischen Artisten präsentieren ihr neues Programm bei der China Artistic auf der Open Air-Bühne in China Town und die Miji African Dancers versprühen ihre afrikanische Lebensfreude in Deep in Africa. Als weiteres Highlight erwartet die Gäste am Abend auf dem Kaiserplatz mit der Drachen-Saga Drakar’ium ein phantastisches Outdoor-Abenteuer.

Für beste Unterhaltung bei Live Entertainment sorgen die Themenkünstler in Berlin und Fantasy, wenn sie die großen und kleinen Besucher ins Berlin der Jahrhundertwende von 1900 versetzen oder ins bunte Treiben des Völkchens der Wuze mit einbeziehen.

Sommersaison 2012

[contentblock id=69 img=html_right.png]Kinder unter 4 Jahren haben freien Eintritt*, das Tagesticket für Kinder zwischen 4 und 11 Jahren ist für 18 Euro* erhältlich. Das Tagesticket für Jugendliche und Erwachsene ab 12 Jahren kostet 38,50 Euro und für Gäste ab 60 Jahren ist das Tagesticket zu einem ermäßigten Preis von 18,50 Euro* gegen Vorlage des amtlichen Lichtbildausweises erhältlich. Geburtstagskinder jeden Alters erhalten am Geburtstag selbst freien Eintritt. Das Phantasialand ist vom 31. März bis einschließlich 4. November 2012 täglich von 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet.

Phantasialand

Schillernder Farbenzauber am Dornröschenschloß

Zu Ehren des 20. Geburtstags von Disneyland® Paris feiert die brandneue Abendshow Disney Dreams®! im April 2012 Weltpremiere. Vor dem berühmten Dornröschenschloss im Disneyland® Park werden mit Beginn der ausgelassenen Geburtstagsfeierlichkeiten die Augen von Kindern und Erwachsenen allabendlich um die Wette leuchten. Wenn sich die beliebtesten Disney Figuren zu der farbenfrohen Abendshow ein Stelldichein geben, sind unvergessliche Momente garantiert. Das Dornröschenschloss, Wahrzeichen des Disney Zaubers in Paris, verwandelt sich dank modernster Technik zur Projektionsfläche der märchenhaften Geschichte von Peter Pan und anderen Disney Helden. Spektakuläre, noch nie gesehene Special Effects, ein Feuerwerk aus Licht und Farben, faszinierende Wassereffekte und eigens arrangierte Musik tragen ihren Teil zu der atemberaubenden Abendshow bei. Steve Davison, der Kreativ-Direktor von Disney Dreams!, beschreibt die neue Show als eine „perfekte, zauberhafte Geburtstagssensation, die Fans von Micky und Co. auf keinen Fall verpassen sollten!“.

Disney Dreams! – eine märchenhafte Geschichte

„Lebe dein Leben in Farbe“, sagte einst Walt Disney – getreu diesem Motto wird die schillernde Abendshow Disney Dreams! nicht nur Kinderherzen verzaubern und mit einer märchenhaften Geschichte in ihren Bann ziehen. Peter Pan nimmt große und kleine Besucher mit auf die Reise in die fantastische Welt von Disney. Eine Weltpremiere, bei der sich der Junge, der nie erwachsen wird, einen Weg durch zeitlose Disney Abendteuer bahnt, zwischen unglaublichen Laserstrahlen und fantastischen Wasserfontänen hin- und her saust, bevor die Vorführung in einem sensationellen Finale endet. Disney Dreams! gibt Besuchern das Gefühl, mitten in das Geschehen einzutauchen. Unter Verwendung von modernster Technik wird das Dornröschenschloss zur Kulisse umfunktioniert. So erleuchtet das legendäre Wahrzeichen die Nacht als glitzerndes Sternenmeer, dem Peter Pan entgegenfliegt, als Notre Dame, an dem der Glöckner empor steigt oder als Spielwiese von Mary Poppins tanzenden Kaminfegern.

Atemberaubende Special Effects

Monatelang haben Disney´s „Imagineers“ daran gearbeitet, eine unvergessliche Abendshow zu kreieren, die Jung und Alt gleichermaßen begeistert. Die neu entwickelten Special Effects erwecken den Disney Zauber zum Leben und verwandeln das Dornröschenschloss in eine faszinierende Projektionsfläche märchenhafter Illusionen. Das packende Zusammenspiel aus Lasern, Wasserfontänen und Feuerwerk gipfelt schließlich in einem fulminanten Finale. Mit rund um das Dornröschenschloss angebrachten Fontänen, nimmt das Spiel mit dem Wasser eine zentrale Rolle in der Show ein. Einige der Wasserstrahlen ragen mehrere Meter hoch in den Himmel. Die berühmtesten Disney Figuren werden nicht nur auf dem legendären Schloss von Disneyland Paris lebendig, sondern tummeln sich anhand animierter Szenen auch auf zwei einzigartigen Wasserleinwänden, die sich zu beiden Seiten des Wahrzeichens befinden. Zudem erleuchtet ein atemberaubendes Feuerwerk die Nacht. Von allen Seiten wird das Dornröschenschloss von schillerenden Funken und bezaubernden Lichteffekten angestrahlt.

[contentblock id=26 img=html_left.png]Brandneue Musik

Musik ist ein wichtiges Element in der Abendshow Disney Dreams!, sagte doch einst Walt Disney: „Eine bildhafte Geschichte kann ich mir ohne die passende Musik nicht vorstellen.“ So stand von Anfang an fest, dass die Handlung der neu produzierten Abendshow in bewährter Disney Tradition durch Musik transportiert werden soll. Disney Dreams! lässt die größten Disney Hits von Aladdin über Die Schöne und das Biest und Mary Poppins bis hin zu Rapunzel wieder aufleben. Die Musik wurde in den, durch die Beatles weltberühmt gewordenen, Abby Road Studios in London aufgenommen und von dem Filmmusikkomponisten Joel McNeely arrangiert. Handlung, Special Effects und Musik wurden aufeinander abgestimmt und verschmelzen zu einem einmaligen Spektakel, das Besucher aus aller Welt begeistern wird.

gce

Vergnügungspark Tivoli: Das fröhliche Herz von Kopenhagen

Es ist ein großes Königreich im kleinen Königreich: ein schier grenzenloses Land der Phantasie, ein sinnenfroher Park romantischer Gefühle, eine Bühne, auf der Rockmusiker toben und königlich-dänische Volksmusik geboten wird. Am 12. April beginnt in dieser heiteren Welt, die nicht aus der Mode kommen will, die neue Saison.

Seit 1843 amüsieren sich hier die Majestäten und ihr Volk gleichermaßen königlich. Mehr als 3,6 Millionen Besucher aus aller Welt sind allein im vergangenen Jahr Karussell oder Achterbahn gefahren, haben Softeis, rote Würstchen und Gourmet-Spezialitäten vom Feinsten gegessen, sich in den Orient und nach Fernost verzaubern lassen oder sich an kleinen Seen und in lauschigen Pavillons ihre Treue geschworen.

Auf einem fliegenden Teppich durch die ganze Welt

Georg Carstensen, der Gründer, war Offizier und Schöngeist, Zeitungsverleger, Erfinder, Filou und Lebemann. Mit Geld konnte er nicht besonders gut umgehen, zwei andere Etablissements gingen pleite. Immerhin fuhr die auch von ihm entworfene Straßenbahn erfolgreich in die Zukunft. Carstensen, dessen Denkmal in der Mitte des Vergnügungsparks steht, hatte Visionen und Phantasie wie kein anderer. Er, der in Algier geboren wurde und später wie auf einem fliegenden Teppich durch die ganze Welt reiste, brachte die Klischees der entlegenen Welten nach Kopenhagen, die noch immer die Besucher träumen lassen.

Hans Christian Andersen, der Märchendichter, bewunderte den Mann, der die Kunst, sich seine Kindheit zu bewahren, dem Publikum von heute vererbt hat: „Wer hält wie du den Zauberstab der Freude?“ Und getreu einem Motto des Gründers, bleibt im Park alles, was erhaltens- und liebenswert ist, wie es ist. Und zugleich muss sich das Märchenland fast jedes Jahr ein kleines Stück neu erfinden. Carstensen hat es schon vor fast 170 Jahren geahnt – und wohl auch so gewollt: „Der Tivoli wird nie vollendet werden“.

Tricky balance

So sieht es auch Ellen Dahl, die Event- und Pressemanagerin des weltberühmten Vergnügungsparks: „Es ist ein Spagat, den wir immer wieder machen müssen: einerseits die Stammkunden halten, die unsere zeitlos-gemütliche Atmosphäre lieben, andererseits die Jugend in den Park zu ziehen, denen das Kettenkarussell nicht mehr genügt – und wenn es zehn Mal das Größte der Welt ist.“ Also gibt es nun auch den rasanten Odin Ekspressen und ein verrücktes Looping-Flugzeug für die ganz Standfesten, aber eben nach wie vor auch die Rutschebanen von 1914, in der Kleinkinder mit ihren Großeltern sitzen, die dort schon vor siebzig Jahren gesessen haben.

Beim Tivoli Festival, Skandinaviens größtem Klassik-Spektakel, werden auch in diesem Jahr wieder Orchester und Solisten auftreten, die zu den Besten der Welt gehören: Opernstars von der Met in New York wie Joseph Calleja, Ekaterian Surina und Charles Castronovo, Pianisten wie András Schiff, Tenöre wie Lawrence Brownlee. Aber es werden im Tivoli Musikliebhaber aller Richtungen „bedient“: So rockt zum Beispiel halb Kopenhagen jeden Freitagabend auf der Openair-Bühne im Tivoli ab. Was Ellen Dahl den Versuch einer „tricky balance“ nennt, scheint zu gelingen.

[contentblock id=26 img=html_left.png]Hyggelig uhyggelig

Und schon jetzt weiß man, weil der Vorverkauf wieder gut gelaufen ist, dass auch die Halloween-Woche ein Erfolg wird. Zehn Tage lang – vom 14. bis zum 23. Oktober – wird es hyggelig uhyggelig – gemütlich ungemütlich. Da tanzen die Hexen, da steppen die Magier, da leuchten die Kürbisköpfe – mehr als 15.000, die extra für Tivoli auf der Kattegat-Insel Samsø angepflanzt wurden.

Ob jetzt im Frühling oder später im Herbst: Spaß muss sein – und zwar für alle. Hier die Gespenster, die auf fröhliche Weise das Fürchten lehren, dort Harlekin, Pierrot und Columbine, die an die wunderbare Commedia dell`Arte-Tradition anknüpfen. Natürlich gehören auch alle 25 Fahrgeschäfte zum Tivoli-Vergnügen, das vielfach ausgezeichnete Sterne-Lokal im „Nimb“ lässt sich fast täglich neue Kreationen einfallen lassen, und die Mehrheit wird dennoch eher Schlange stehen an der Eisbude und am Würstchenwagen. Tivoli lebt fröhlich weiter, auch in diesem Jahr: 300.000 Stammgäste haben schon vor Monaten ihre Abonnements für 2012 verlängert.