Wellness und Kuren am pommerischen Strand

Während sich in diesen Tagen im rund 150 Kilometer entfernten Danzig alles um Fußball dreht, stehen die Zeichen im Resort & Medical Spa Panorama Morska auf Entspannung und Erholung. In dem kleinen Seebad Jaroslawiec (deutsch Jershöft) an der mittleren Ostseeküste erwartet FIT-Gäste eine Erholungsoase in einem zwölf Hektar großen Park, nur rund 350 Meter vom breiten Sandstrand entfernt.

Das Angebot ist vielseitig: Wellness, Beauty, Medical Wellness und Kuren für jedes Alter stehen auf dem Programm. Dafür verfügt das Resort über ein Wellness & Power Slim Studio mit modernsten Geräten für Gesichts- und Körperbehandlung wie etwa Starvac Lifting, eine Behandlung mit Unterdruck. Im Medical Spa, dem Pommerschen Zentrum für Rehabilitation, Gesundheit und Beauty, sorgen Ärzte und Therapeuten für individuell abgestimmte, qualifizierte Therapien – vom Moorbad bis zu Thalasso-Inhalationen.

Der Reiseveranstalter FIT Reisen bietet beispielsweise das Arrangement „Medical Wellness & Kur“ ab 230 Euro pro Person an. Unterstützt durch das gesunde Ostseeklima eignet es sich ideal zur Behandlung von Asthma, aber auch auf die Indikationen Diabetes, Rheuma, Arthrose sowie Erkrankungen von Kreislauf und Bewegungsapparat ist das Medical Spa ausgestattet. Zum Programm gehören eine Arztkonsultation, 24 Stunden medizinische Bereitschaft sowie zwölf Anwendungen pro Woche nach Verordnung des Arztes. Die Benutzung von Aquapark, Fitness-Studio und Tennisplatz gehört ebenso zum Leistungsumfang wie das Unterhaltungsprogramm mit Tanzabenden, Konzerten, Lagerfeuer, Kutschenfahrten und mehr.

Für Familien, speziell für Kinder, hält das Resort Panorama Morska eine besondere Attraktion bereit: Polens größten Aquapark. In tropischem Ambiente warten unter anderem Pools und Bewegungsbecken mit Strömungskanal, Wasserrutschen, Grotten mit Wasserfällen und ein Wellenbad mit Luftgeysiren auf große und kleine Wasserratten.

[contentblock id=74 img=html_left.png]Weitere Informationen auf www.fitreisen.de.

FIT

Wellnessgenuss in der Schweiz: nachhaltig und naturnah

Darf es ein bisschen mehr sein? Die Schweiz hat das „Plus“ nicht nur im Wappen. Auch in punkto Wellness gibt es bei den Eidgenossen mehr. So locken moderne Bäder plus authentische Ortschaften, elegante Wellnesshotels plus intakte Naturlandschaften und Entspannung in großzügigen Whirlpools plus Erholung auf abwechslungsreichen Wanderwegen. Ein großes Plus bietet auch die Palette an Wellness-Behandlungen: im Beautybereich bis hin zu Paaranwendungen im sinnlichen Rosenbad oder beim Einsatz von Pflegeprodukten aus regionalen Essenzen. Wer auf gesunde Ernährung Wert legt, wird überrascht sein, dass diese in der Schweiz purer Genuss ist.

Wer in einem der über 60 zertifizierten Schweizer Wellness Hotels wohnt, findet ein reichhaltiges Wellnessangebot und viele zusätzliche Angebote zur Gesundheitsförderung. So lässt sich zum Beispiel in unverfälschten Naturlandschaften inmitten der grandiosen Schweizer Bergwelt besonders nachhaltig entspannen.

Neu im Reigen der Schweizer Wellnesshotels sind das Eden Roc in Ascona (Tessin), das neben der atemberaubenden Lage direkt am Ufer des Lago Maggiore über einen exklusiven, von Carlo Rampazzi entworfenen 2000 Quadratmeter großen Spa verfügt, sowie das Hotel Vallbella Inn im Graubündner Ferienort Vallbella mit einer fünfstöckigen Wellness-Oase „Tor da Lenn“, das sich neben der Diabetesberatung auch durch Familienfreundlichkeit und spannende Architektur auszeichnet.

Einzigartiges Design in einer einzigartigen Lage bietet die Villa Honegg in Ennetbürgen hoch über dem Vierwaldstättersee. Das frisch renovierte Hotel (im Jahr 1905 erbaut) besitzt 23 Zimmer und Suiten und kann als Ganzes gemietet werden. Der Spa-Bereich erfüllt höchste Ansprüche.

Doch es gibt noch mehr Wellness-Highlights in der Schweiz: Das Hotel Limmathof Baden Hotel & Spa hat vier neue Private-Spa-Suiten, die für die Dauer ab zwei Stunden von zwei bis vier Personen gemietet werden können. In allen Private Spas fließt das frische Thermalwasser von Baden – es ist das mineralreichste Wasser der Schweiz. Ein Day Spa und Wellness Candlelights, jeweils freitags und samstags, runden das Verwöhnangebot im Limmathof Baden in der Zürich Region ab.

Die Urlaubsregion Engadin Scuol in Graubünden zählt zu den sieben ausgezeichneten Wellnessdestinationen der Schweiz. Bei Führungen erfahren Gäste mehr über die Kurgeschichte von Scuol-Tarasp-Vulpera und werfen einen Blick hinter die Kulissen des Engadin Bad Scuol. 2012 wird der Innenbereich renoviert. Dabei wird der Saunabereich vergrößert und es entstehen neue Ruheräume.

[contentblock id=69 img=html_right.png]Das Bad Le Bains de La Gruyère in der Fribourg Region lockt ab jetzt mit einem vergrößerten Außenbereich. Im orientalischen Bereich des Bades sorgt das Hamam-Package für wohltuende Entspannung. Das Walliser Leukerbad ist der größte Thermalbade- und Wellness-Urlaubsort der Alpen. Unter dem Motto „Reise um die Welt“ zeigen die Thermen ihr erlebnisreiches Angebot von Kino im Pool, Champagner-Frühstück im Thermalwasser bis hin zu Römisch-Irischen Nächten. Anwendungen im Bereich Medical Wellness werden auch verstärkt angeboten: Das Hotel Giardino, Ascona bietet seinen Gästen ein personalisiertes Ernährungskonzept auf der Grundlage einer Anamnese. Das Grand Resort Bad Ragaz setzt auf Ragazer Detox und im Ferienart Resort Saas-Fee wirkt das Live-Wave-Pflaster gegen Schlafstörungen und Schmerzen und unterstützt die Entschlackung.

ST

2012: Rekord bei Wellness-Reisen erwartet

TUI rechnet in diesem Jahr mit branchenweitüber fünf Millionen Wellness-Reisen – Spanien und Türkei besonders stark gebucht – Viele Krankenkassen zahlen bis zu 150 Euro Zuschuss– Steigendes Interesse an Präventionsreisen mit Krankenkassenzuschuss.

Wachstumsmarkt Wellness: Die Zahl der deutschen Reisenden, die in ihrem Urlaub auch Wellness- und Gesundheitsanwendungen nutzen, soll nach einer TUI-Prognose in diesem Jahr erheblich zulegen. „Wir rechnen mit bundesweit mehr als fünf Millionen Wellness-Reisen und einem Umsatzpotenzial von über einer Milliarde Euro“, sagt Mehdi Langanke, Experte für Wellness- und Gesundheitsreisen bei TUI Deutschland. Das ließe sich aus dem „Wellness Sensor 2011“ des Deutschen Wellness Verbandes und der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) klar ableiten. Langfristig soll die Zahl der Wellness-Reisen gemäß einer Gesundheitsstudie des Instituts für Freizeitwirtschaft bis zum Jahr 2020 sogar auf 6,8 Millionen steigen – ein Anstieg um 80 Prozent im Vergleich zu 2007.

„Die Nachfrage steigt kontinuierlich, denn immer mehr Menschen möchten etwas für ihren Körper tun. Damit verändern sich die Bedürfnisse – die Prävention von Krankheiten wird zunehmend wichtiger“, erläutert Wellness-Fachmann Langanke. „Bislang dachte man beim Thema Wellness zuerst an Entspannung und Pflege.“ Besonders groß ist das Interesse der Kunden über 50 Jahre, so die TUI-eigene Buchungsstatistik.

Bei der steigenden Nachfrage laufen die Türkei sowie Spanien den bisherigen klassischen Wellness-Zielen Österreich und Tschechien den Rang ab. Langanke: „Mit rund 20 Hotels, die sich speziell dem Thema Wellness verschrieben haben, ist die Türkei mittlerweile das drittwichtigste TUI-Ziel in diesem dynamischen Markt – hinter Deutschland und Spanien.“ Neu im Programm hat Deutschlands größter Reiseveranstalter in diesem Jahr Wellness-Reisen nach Kroatien, an die portugiesische Algarve-Küste sowie nach Jordanien am Toten Meer. Das Anwendungsangebot selbst wächst ebenfalls und reicht von Aqua-Fitness und Ayurveda über Traditionelle Chinesische Medizin bis hin zu Yoga-Kursen. Yoga und Entspannungskurse werden aktuell besonders stark nachgefragt. Auch „Wellness vor der Haustür” liegt nach Ansicht von Langanke im Jahr 2012 im Trend, denn eine lange Anreise sei für viele Menschen nicht mit Entspannung und Erholung vereinbar. Daher führt Deutschland klar als Reiseziel, insbesondere für Wellnesskurzreisen.

Krankenkassen zahlen Zuschüsse

Urlauber, die Erholung und präventive Gesundheitsanwendungen kombinieren wollen, können überdies mit einer finanziellen Förderung rechnen: Der Zuschuss der gesetzlichen Krankenkasse beträgt im Regelfall bis zu 150 Euro, wenn Reisende an einem Präventionsprogramm zu den Themen Bewegung, Entspannung und Ernährung wie etwa einem Nordic-Walking-Kurs teilnehmen. „Das Interesse an solchen Angeboten steigt deutlich“, so der Gesundheitsexperte. TUI hat gegenwärtig rund 30 Präventionsreisen mit Krankenkassenzuschuss im Programm.

TUI

Der Gesundheit zu Liebe nach Spiekeroog

Nur sechs Kilometer vom Festland entfernt eröffnet sich für Erholungssuchende die perfekte Kulisse für einen Kuraufenthalt: Die industrie- und autofreie Insel Spiekeroog im UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer ist der richtige Ort, um sich und seiner Gesundheit etwas Gutes zu tun. Kuren auf Spiekeroog haben eine lange Tradition – kein Wunder, denn die heilsame Nordseeluft und das wohltuende Meeresklima versprechen eine umfangreiche Heilwirkung: Der Blutdruck sinkt, die Lunge wird frei, Hautbeschwerden und Allergien verbessern sich. Die ortsgebundenen Heilmittel kommen in verschiedenen Behandlungen zum Einsatz und schenken neue Energie und Entspannung. Die idyllische Natur Spiekeroogs mit ihren weiten Salzwiesen, kleinen Wäldchen und dem 15 Kilometer langen Sandstrand sowie das malerische Inseldorf tragen ihr Übriges zu einem erholsamen Kuraufenthalt bei.

Ambulante Badekur mit Kassenzuschuss oder Prävention in Eigenregie

Zunehmende Umweltbelastungen, hohe Berufsanforderung und immer hektischere Alltagsabläufe, führen im Laufe der Zeit bei vielen Menschen zu Erschöpfungszuständen, Mangelerscheinungen oder sogar Krankheitszuständen. Die eigenen Abwehrkräfte können mithilfe natürlicher Heilmittel bei einer Kur wiederhergestellt werden.

Wer sich für einen Kuraufenthalt auf Spiekeroog entscheidet, kann sich das Verwöhnprogramm für Körper und Seele auf eigene Kosten leisten oder über den Hausarzt bei seiner Krankenkasse eine offene Badekur beantragen. Alle drei Jahre besteht das Recht auf die sogenannte ambulante Vorsorgeleistung, wie die offene Badekur heute heißt.

Diese dauert in der Regel zwei bis drei Wochen, wobei Unterkunft und Anwendungstermine vor Ort frei wählbar sind. Die Krankenkasse kann einen Zuschuss für Unterkunft und Verpflegung von bis zu 13 Euro täglich zahlen. Mit der Kurbewilligung erstellt der Badearzt auf der Insel einen Behandlungsplan. Die verschiedenen Kuranwendungen für alle Kassen erhalten die Gäste im Kurmittelhaus. Die Kosten für die Behandlungen werden bis auf einen Eigenanteil erstattet.

gce

FIT-Reisen: Gesundheitstrends Detox, Fasten und Ayurveda weiter ausgebaut

Die 3.000 Jahre alte indische Heilkunst Ayurveda ist auch im Jahr 2012 einer der zentralen Gesundheitstrends. Deshalb hat FIT Reisen im neuen Jahreskatalog sein Ayurveda-Angebot noch weiter ausgebaut. Mit neuen Resorts in Deutschland, Indien, Sri Lanka sowie auf Bali stehen 2012 jetzt insgesamt 33 Angebote zur Auswahl. Auch wer im neuen Jahr seine guten Vorsätze in Sachen Abnehmen, Entschlacken oder Entgiften in die Tat umsetzen möchte, wird bei neuen Hotels mit Detox-, F.X.Mayr- und Schroth-Programmen fündig – zum Beispiel in Italien oder auf Zypern.

Ein echtes Luxusrefugium für Körper und Seele finden FIT-Urlauber im Norden Italiens, nur wenige Kilometer vom Comer See entfernt. Das 1711 Ti Sana Detox Retreat & Spa, Gewinner des World Luxury Spa Awards 2011, legt einen seiner Schwerpunkte auf die vitale und gesunde, vegetarische oder vegane Ernährung seiner Gäste. Im 500 Quadratmeter großen Ti Sana Spa und dem GaIeno Medical Spa mit ärztlicher Betreuung genießen Erholungssuchende darüber hinaus wohltuende Wellness- und Beauty-Anwendungen sowie ganzheitliche Gesundheits- und Präventiv-Angebote. Dabei haben FIT Urlauber die Wahl zwischen verschiedenen „Active Life Programmen“, mit de-nen das ursprüngliche Energiepotential von Körper und Seele reaktiviert werden soll. Während beim „Detox mit Saftfasten“ eine schnelle und intensive Entgiftung des Kör-pers im Vordergrund steht, lernen die Teilnehmer des „Fresh Lifestyle“-Programms, wie man sich langfristig gesund und natürlich ernährt. Ein viertägiger Aufenthalt im Rahmen des „Active Life Programms“ ist ab 1.628 Euro pro Person buchbar.

FIT Reisen verspricht für alle seine Ayurveda-Resorts qualifizierte Anwendungen durch erfahrene Ärzte und Therapeuten. So auch im kleinen Küstenstädtchen Bentota auf Sri Lanka, 62 Kilometer südlich von Colombo, im AIDA Ayurveda & Spa Resort und Ayurveda Resort „Walauwa“ sowie im Ayurveda Resort „Paradise Island“, das auf der schmalen Halbinsel zwischen dem Bentota Fluss und dem Meer liegt. Das in der vedischen Vaastu- Architektur konzipierte Resort Indus Valley Ayurvedic Center im indischen Mysore ist ebenfalls ein beliebtes Ziel von internationalen Ayurveda- Gästen. Es wurde vom Magazin „Harper´s“ als eines der besten Spas der Welt ausgezeichnet und bietet zweiwöchige Ayurveda-Kuren ab 1.235 Euro pro Person. In der Nähe von Madurai, der heimlichen Hauptstadt Südindiens, eröffnete 2011 das AVN Swasthya –The Ayurveda Village. Hier kombinieren Erholungssuchende ayurvedische Heilmethoden mit westlicher Medizin und bestaunen zahlreiche kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten. Im Norden der Insel Bali liegt das für sein Holistic Wellness Retreat bekannte, luxuriöse Zen Resort Bali. Dank seiner traumhaften Lage bietet das Hotel seinen Gästen einen spektakulären Ausblick. Wer die entspannende Wirkung von Ayurveda genießen will, muss aber nicht unbedingt ins Flugzeug steigen.

Eine ganz besondere Atmosphäre finden FIT-Reisende in diesem Jahr im Ayii Anargyri Natural Healing Spa Resort auf Zypern. Das ehemalige Kloster aus dem 17. Jahrhundert liegt nur 25 Kilometer von Paphos entfernt inmitten einer malerischen Naturlandschaft. Es hat sich bis heute seinen Charakter als Zufluchtsort zur Ein-kehr von Körper, Geist und Seele bewahrt. Im luxuriösen Thermal Spa, das aus den hauseigenen Schwefelheilquellen gespeist wird, genießen die Gäste Schwefelwasser-therapien, Massagen, Bäder, Kräuterdampf- und Rasulbäder sowie Reflexzonen-, Sauerstoff- und Thermalschlamm-Anwendungen. Die umfangreichen „Quale Vita“ (Lebensqualität)-Medical Wellness-Programme des Ayii Anargyri, wie zum Beispiel Detox nach F.X. Mayr. werden von einem deutschen Arzt und Physiotherapeuten begleitet. FIT-Urlauber können eine Woche Medical Wellness inklusive Halbpension und verschiedenen Anwendungen ab 715 Euro pro Person buchen.

C&C